Auf in die erste Liga!

Veröffentlicht in Deck Check on 8. November 2016

Von Tobi Henke

Mit Kaladesh wurde testweise ein neues Ligasystem eingeführt (http://magic.wizards.com/de/articles/archive/news/mit-kaladesh-testen-wi...). Da das Ganze besonders einsteigerfreundlich sein soll, sind die Regeln denkbar einfach gehalten. Los geht es mit drei Boosterpackungen, aus deren Inhalt unter Zugabe von Standardländern ein Deck mit 30 Karten gebaut wird.

Eine Liga läuft vier Wochen lang, jede Woche (oder aber nach drei Niederlagen) kommt ein Booster dazu. Decks können beliebig oft umgebaut werden und Duelle bestehen jeweils aus einem einzelnen Spiel mit der Option eines kostenlosen Mulligans.

Doch beginnen wir ganz am Anfang und kehren noch einmal zum Einstiegsdeck zurück. Im Netz finden sich allerlei Informationen und Anleitungen, wie man aus sechs Boosterpackungen ein Deck mit 40 Karten baut. Im Folgenden haben wir ein paar Tipps zum Deckbau mit drei Boostern für euch und Informationen, was von einem 30-Karten-Deck eigentlich zu erwarten ist.

Rechnen sollte man mit zwölf bis dreizehn Ländern. Zweifarbig zu bleiben, ist gerade in einem Format mit ordentlich Artefakten durchaus möglich. In der Regel wird es aber wohl auf eine dritte Farbe hinauslaufen. Vorzugsweise konzentriert man sich dann auf eine Hauptfarbe, integriert ein bisschen etwas einer zweiten Farbe und greift dazu auf einen kleinen Farbtupfer einer dritten zurück.

Weil die Decks so klein sind, sind besonders starke Einzelkarten, aber auch Synergien umso wertvoller. Zumal man mit dem kostenlosen Mulligan seine besten Karten und Kombinationen noch einmal häufiger findet. (Dass Minister der Revision stärker zuschlägt, darf natürlich auch nicht unerwähnt bleiben.)

Als ich meine drei Booster aufgerissen hatte, war die Ausbeute bei den richtig seltenen Karten mit Ätherstrom-Reservoir, Metallurgische Beschwörungen und Schrotthalden-Schmarotzer zwar eher dürftig. Und auch bei den gefragten Fahrzeugen herrschte leider Fehlanzeige. Dafür fand sich in Grün, Rot und Blau ein hübsches kleines Energiethema.

Speziell Glasbläser-Rätselknoten und Äthertheoretiker sollten mit ihrer Hellsicht bei einem so kleinen Deck schnell viel ausrichten. Derweil würde die grüne Basis rund um Wanderin der Wildnis eine solide Grundlage für die Ausflüge in die weiteren Farben bilden.

Gedeihendes Nashorn, Auenwaldtiger und Wirbler-Virtuose traten als die wichtigsten Energieverbraucher an; Messeplatz-Trompeter und Fabrikationsmodul ergaben eine tolle Kombination fürs späte Spiel. Das Deck seht ihr unten; es ist allerdings nur ein Beispiel, wie so ein Deck aussehen könnte.

Ebenso gut können Synergien zwischen Fahrzeugen und Karten wie Erfahrener Rennfahrer/Schaltknüppel-Ass die Basis eines Decks bilden, die Verbindung von ordentlich Artefakten und Dhund-Agentin/Gießerei-Kreischer oder viele kleine Servo-Spielsteine mit Inspirierter Ansturm.

Es gibt etliche Themen in Kaladesh. Manche sind nicht stark genug oder auf hinreichend vielen Karten vertreten, um ein 40 Karten zählendes Deck oder gar ein 60-Karten-Deck zu stützen. Die Welt der 30 Karten jedoch, die ist nachgerade perfekt, um sich mit den Optionen vertraut zu machen, die Möglichkeiten des Formats auszuprobieren.

Viel Spaß und viel Erfolg beim Vorstoß in die erste Liga!

Rot-grün-blaue Energie

Download Arena Decklist

Latest Deck Check Articles

Deck Check

10. Juli 2017

Stunde des Drafts by, Tobi Henke

Bei den Prereleases am vergangenen Wochenende konnten wir zum ersten Mal die brandneuen Karten aus Stunde der Vernichtung einsetzen, um unsere Feinde so richtig, nun ja, zu vernichten. Am...

Learn More

Deck Check

3. Juli 2017

Die allerliebsten Stunden by, Tobi Henke

Ein neues Set steht in den Startlöchern, das Prerelease-Wochenende (http://magic.wizards.com/de/event-types/prerelease) steht unmittelbar bevor und die Zeichen stehen auf Vernichtung. Sei...

Learn More

Artikel

Artikel

Deck Check Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All