DIE RACHE DER DRACHEN

Veröffentlicht in Deck Check on 9. Juli 2015

Von Tobi Henke

Wo sind eigentlich die Drachen geblieben? Wer in den letzten Wochen lediglich die absolute Spitze der erfolgreichsten Standarddecks betrachtet hat, wird da vor allem sehr viel Abzan, unzählige Nashörner und eine schier endlose Reihe von Megamorphs gesehen haben. Drachen Fehlanzeige.

Doch keine Sorge. Die sympathischen Flugechsen erfreuen sich weiterhin bester Gesundheit und gedeihen prächtig im Standardformat. Rot-grüne Decks enthalten je nach Aggressivität alles, von Donnerbruch-Regentin bis hin zu Drachenfürstin Atarka, an der Spitze von weiß-blau-schwarzer Kontrolle thront immer noch Drachenfürst Ojutai und unzählige große und, nun ja, mittelgroße Drachen finden regelmäßig Beschäftigung in etlichen Sideboards und anderen Nischen.

Eine der interessantesten Ausprägungen des Drachenthemas findet sich aktuell allerdings in den Mardu-Farben Weiß, Schwarz und Rot. Die Grundidee des Ganzen ist denkbar simpel: ein aggressiv ausgerichtetes Deck mit einigen stabilen, großen Kreaturen, ergänzt um die besten Störungs- und Zerstörungssprüche des Formats.

Es gibt eben nichts Besseres als Gedankenergreifung, um seine Gegenspieler aus dem Konzept und ihre Pläne durcheinander zu bringen. Genauso ist kaum ein Spruch so universell einsetzbar und effizient wie Mörderischer Schnitt, wenn es darum geht, gezielt Kreaturen aus dem Weg zu räumen. Knisterndes Verderben schließlich erledigt alles, was sich nicht anvisieren lässt, zum Beispiel Silumgar, der driftende Tod oder ein enttappter Drachenfürst Ojutai.

Eine besonders gute Figur macht Knisterndes Verderben natürlich, wenn sowohl der Kreaturenverlust als auch der Lebenspunkteverlust relevant sind, also in einem Aggrodeck. In dieselbe Kerbe schlägt auch Drakonisches Gebrüll, doch den größten Schaden richten selbstverständlich die Drachen und Phönixe des Decks an.

Dabei überzeugt die Fliegerstaffel nicht nur durch Stärke, sondern ebenso durch Stabilität. Überwiegend überdurchschnittliche Widerstandskraft sowie die Fähigkeiten von Aschewolkenphoenix und Donnerbruch-Regentin lassen die gegnerische Luftabwehr zu einer schwierigen oder zumindest schmerzhaften Angelegenheit werden. Kolaghan, Zorn der Stürme kann sich per Sturmangriff dem Zugriff sämtlicher Hexereien entziehen und Sturmhauchdrache ist dank Schutz vor Weiß immun gegen Dromokas Befehl, Tapfere Haltung et cetera – wenn auch weiterhin anfällig für Knisterndes Verderben. Obendrein gibt's Zuflucht des Geisterdrachen.

Allerdings könnte man kaum legitim von einem Aggrodeck sprechen, wenn die Offensive erst mit derlei schweren Geschützen ins Rollen käme. Den Anfang machen hier je ein paar Exemplare von Verborgener Drachentöter und Hordling-Ansturm sowie die volle Stückzahl Seelenfeuer-Großmeisterin.

Tatsächlich ist Seelenfeuer-Großmeisterin so etwas wie die Geheimwaffe des Decks. Dabei wird ihre aktivierte Fähigkeit eher selten eingesetzt, höchstens mal um Gedankenergreifung zurückzukaufen oder ganz spät im Spiel. Ihre eigene Lebensverknüpfung ist zwar nicht komplett unwichtig, alles verblasst jedoch angesichts der Möglichkeit, Drakonisches Gebrüll zu wirken und auf einen Schlag bis zu sechs Lebenspunkte dazuzuerhalten. Das hilft im Kampf gegen andere aggressive Decks sehr dabei, nicht in die Defensive gedrängt zu werden – eine echte Gefahr, weil Drachen eben eine vergleichsweise lange Anlaufzeit benötigen. Noch absurder wird es freilich, wenn man Groll der Götter aus dem Sideboard holt. Die Kombination mit Seelenfeuer-Großmeisterin beschert einem da schon mal eine zweistellige Zahl an Extraleben.

In jedem Fall sollte man die Drachen des Standardformats weiterhin nicht unterschätzen. Denn die Rache eines Drachen und auch sein Rachen sind mordsgefährlich. Passt auf euch auf!

Mardu-Drachen von Fabio Ancelmo

Download Arena Decklist

Latest Deck Check Articles

Deck Check

10. Juli 2017

Stunde des Drafts by, Tobi Henke

Bei den Prereleases am vergangenen Wochenende konnten wir zum ersten Mal die brandneuen Karten aus Stunde der Vernichtung einsetzen, um unsere Feinde so richtig, nun ja, zu vernichten. Am...

Learn More

Deck Check

3. Juli 2017

Die allerliebsten Stunden by, Tobi Henke

Ein neues Set steht in den Startlöchern, das Prerelease-Wochenende (http://magic.wizards.com/de/event-types/prerelease) steht unmittelbar bevor und die Zeichen stehen auf Vernichtung. Sei...

Learn More

Artikel

Artikel

Deck Check Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All