Lebende Tote

Veröffentlicht in Deck Check on 26. März 2015

Von Simon Görtzen

Simon Görtzen ist begeisterter Magicspieler, wobei sein größter Erfolg der Sieg bei der Pro Tour San Diego 2010 ist. Neben eigenen Projekten ist er seit 2012 fester Bestandteil der offiziellen Magic-Berichterstattung in Europa.

Heute möchte ich Euch im Deck Check noch einmal ein ausgefallenes Modern-Deck vorstellen. Es handelt sich um ein sogenanntes Loam Pox Deck, das nach Leben aus Lehm (Life from the Loam) und Blattern (Smallpox) benannt ist. Wie man schon sieht, dreht sich heute also vieles um das Abwerfen von Karten und den eigenen Friedhof. Diese Strategie ist auf der Pro Tour Schmiede des Schicksals von Magic Hall of Famer Raphaël Lévy ins Feld geführt worden. Das es sich dabei nicht nur um eine Alltagsfliege handelte, beweist Magic Online-Nutzer "mr_tolkien", der dort mit seiner eigenen Weiterentwicklung des Decks erfolgreich ist. Seine Deckliste findet Ihr am Ende des Artikels.

Blattern ist eine Herausforderung für jeden Deckbauer - wie kann man so viele symmetrische Effekte zum eigenen Vorteil nutzen? Keine Kreatur im Spiel zu haben sollte machbar sein, aber das Abwerfen von Karten und Opfern von Ländern schadet sicher jeden gleichermaßen, oder etwa nicht? Tja, im Modern lässt sich so ziemlich alles brechen: Karten im Friedhof können dank Rückblende und Zurückverfolgen wieder ausgespielt werden, und geopferte oder abgeworfene Länder bekommt man mit der mächtigen Ausgraben-Karte Leben aus Lehm auf die Hand zurück. Und genau diese Länder lösen dann noch die Landungs-Fähigkeit von Blutschauderer aus, eleganter geht es kaum. Zugegeben, dass man mit Verweilende Seelen eine der mächtigsten Rückblende-Karten im Modern spielt, schadet sicher auch nicht.

Zusammengehalten wird diese vierfarbene Konstruktion mit der vollen Anzahl Treuloses Plündern, das die Friedhofsstrategie perfekt ergänzt. Da Treuloses Plündern alleine keine Spiele gewinnt, hat man außerdem den Zombiebefall, den ich seit vielen Jahren nicht mehr in einem Constructed-Deck gesehen habe. Drei Karten für einen 2/2 Zombie zu investieren, hört sich erst einmal nicht so toll an, aber so lange Ihr zwei Mana und Leben aus Lehm habt, könnt Ihr ein Spiel problemlos ohne Handkarten gewinnen. Hier sind unsere üblichen Ansätze zum Thema Kartenvorteil fehl am Platz!

Da man sich mit Treuloses Plündern und diversen Ausgraben-Effekten durch einen Großteil des eigenen Decks zieht, kann man ein paar Einzelkarten für spezielle Aufgaben integrieren. Squee, Goblin-Nabob und Untat des Rabens garantieren, dass man jeden Kartenvorteilskampf für sich entscheidet. Gegen kleine Kreaturen helfen Dunkler Knall und Flammenhieb, größere kann man mit Rachsüchtiger Pharao loswerden, ohne jemals dessen Manakosten zu zahlen. Fast jedes Modern-Deck braucht heutzutage einen guten Plan gegen Burndecks, weshalb mr_tolkien eine Golgari-Braunschuppe bereits im Maindeck spielt. Faszinierend, was für Karten im Modern auf einmal ausgegraben werden!

Mit Leben aus Lehm will man unbedingt auch ein paar Länder mit zusätzlichen Funktionen spielen. Das Modern-Format hat dafür unter anderem Geisterviertel und Tektonische Kante zu bieten. Ich weiß, dass Raphaël Lévy auch Baumwipfeldorf getestet hat, aber ein animierbares Land letztendlich als zu ineffektiv befunden hat. So kann man sich bei der Manabasis darauf konzentrieren, nicht zu viel Schaden zu nehmen und einen Blutmond überleben zu können. Denkt daran, dass man Verweilende Seelen häufiger aus dem Friedhof als aus der Hand spielt, so dass weiße Manaquellen nicht ganz so wichtig sind, wie der Rest.

Im Sideboard hat man mit Uralter Groll und Strahl der Offenbarung die perfekten Karten für problematische Nichtkreaturen. Es muss sich toll anfühlen, nach dem Sideboarden die größten Probleme aus dem eigenen Friedhof lösen zu können. Gut gefällt mir auch das Bojukamoor, mit dem Ihr gegnerische Friedhofsstrategien unterbinden könnt. Denkt daran, dass Geisterviertel und Tektonische Kante auch euer eigenes Land zerstören können, wenn Ihr Bojukamoor mit Hilfe von Leben aus Lehm noch einmal auslösen wollt!

Raphaël Lévy hat Loam Pox zurück ins Modern gebracht, und mr_tolkien macht auf Magic Online erfolgreich damit weiter. Ist eine so extreme Friedhofsstrategie auch etwas für Euch? Oder gebt Ihr Euch lieber keine Blöße gegen In Frieden ruhen?

Loam Pox von mr_tolkien

Download Arena Decklist

Latest Deck Check Articles

Deck Check

10. Juli 2017

Stunde des Drafts by, Tobi Henke

Bei den Prereleases am vergangenen Wochenende konnten wir zum ersten Mal die brandneuen Karten aus Stunde der Vernichtung einsetzen, um unsere Feinde so richtig, nun ja, zu vernichten. Am...

Learn More

Deck Check

3. Juli 2017

Die allerliebsten Stunden by, Tobi Henke

Ein neues Set steht in den Startlöchern, das Prerelease-Wochenende (http://magic.wizards.com/de/event-types/prerelease) steht unmittelbar bevor und die Zeichen stehen auf Vernichtung. Sei...

Learn More

Artikel

Artikel

Deck Check Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All