Meister der Moderne

Veröffentlicht in Deck Check on 4. Juni 2015

Von Tobi Henke

Dieser Tage steht wirklich alles im Zeichen von Modern. Vor knapp zwei Wochen erschien die Modern Masters 2015 Edition und eine Woche später folgte dann das Modern Masters Weekend, welches als größtes Sammelkartenspielereignis der Welt in die Geschichte einging. Verteilt auf drei Austragungsorte (Las Vegas in den Vereinigten Staaten, Utrecht in den Niederlanden und Chiba in Japan) fanden Grands Prix statt, an denen zusammen viele tausende Spieler teilnahmen.

Auch im Deck Check geht's diese Woche um Modern. Genauer gesagt betrachten wir Daryl Ayers' Jund-Deck vom Magic Online Championship. Obwohl das Deck nicht unbedingt durch innovative Neuentwicklungen besticht, landete es aus zweierlei Gründen trotzdem auf unserem Radar. Zum einen konnte Ayers damit drei Viertel seiner Matches gewinnen. Zum anderen, und noch viel wichtiger, liest sich seine Deckliste wie das Who-is-who der besten und beliebtesten Modernkarten, wie eine Gästeliste zur exklusivsten Party des Formats …

Das ist im Grunde auch ziemlich genau das Konzept, welches Modern Masters 2015 zugrunde liegt, und so braucht es nicht weiter zu verwundern, dass das Deck etliche Stars und Sternchen enthält, die in dem Set gerade erst neu aufgelegt worden sind.

Ganz oben auf der Liste stehen selbstredend Tarmogoyf und Dunkler Mitwisser. Beide gehören zu den gefragtesten Karten aus Modern Masters, überzeugen durch Spielstärke und vor allem niedrige Manakosten. Während man mit Gedankenergreifung und Blitzschlag, Kozileks Inquisition und Terminieren nur so um sich wirft, den Gegner seiner Handkarten und Kreaturen beraubt, wächst Tarmogoyf ganz automatisch zu einer stattlichen Größe von 4/5 oder mehr heran und Dunkler Mitwisser liefert den nötigen Nachschub.

Tatsächlich landet beim Abtausch all dieser Sprüche mit den gegnerischen Karten meist so viel im Friedhof, dass man problemlos auch noch Aasfressender Schlamm und Grimmiger Magmamagier durchfüttern kann, ohne dass der eigene Tarmogoyf Gefahr liefe, einzulaufen. Dabei helfen selbstverständlich auch die Länder, die direkt den Weg in den Friedhof antreten: Blutbeflecktes Schlammloch, Blühende Katakomben und Bewaldete Gebirgsausläufer.

Olivia Voldaren ist eine weitere mächtige Kreatur, wohingegen Liliana mit Schleier dem Deck eine völlig neue Komponente hinzufügt. So muss der Gegner nicht mehr nur damit klarkommen, dass seine Hand zerpflückt und seine Kreaturen gemeuchelt werden, während er seinerseits von Kreaturen attackiert wird; jetzt muss er sich auch noch um Planeswalker kümmern, und das am besten, bevor Liliana mit Schleier zum finalen Schlag ausholt.

In eine ähnliche Kerbe schlägt auch Tosende Klamm. Als Land ist die Karte zunächst unempfindlich gegenüber einer Vielzahl handelsüblicher Zerstörungssprüche, immun insbesondere gegen Oberster Richtspruch und andere Hexereien, im späteren Verlauf einer Partie setzt sie dem Gegner dann aber doch gehörig zu. So trägt Tosende Klamm ebenfalls zu der großen Stärke des Jund-Decks bei, nämlich seiner Fähigkeit, aus vielen Richtungen zugleich anzugreifen, den Gegner auf verschiedene Arten in seinem eigenen Spielaufbau zu stören und eine Menge unterschiedlicher Bedrohungen zu präsentieren, welche alle nach unterschiedlichen Antworten verlangen.

Das Sideboard ergänzt diesen Ansatz je nach Bedarf. Uralter Groll bietet die Option, nach Herzenslust auf Artefakten herumzutrampeln, Wetternder Magier erlaubt einem, zur Abwechslung auch einmal die Länder des Gegners anzugreifen, und wer seine Blitze und anderen Feuerzauber direkt aufs eigene Lebenspunktekonto abfeuert, bekommt es mit Den Klan verköstigen zu tun. Schmetterschädel und Chandra, Pyromeisterin stellen zudem weitere schwer zu beantwortende Bedrohungen dar.

Günstige Störzauber, eine Vielzahl verschiedenster Bedrohungen und die besten Karten aus den drei Farben Schwarz, Rot und Grün, die Modern zu bieten hat – das macht Jund zu einem wahren Meister des Formats!

Daryl Ayers' Jund

Download Arena Decklist

Latest Deck Check Articles

Deck Check

10. Juli 2017

Stunde des Drafts by, Tobi Henke

Bei den Prereleases am vergangenen Wochenende konnten wir zum ersten Mal die brandneuen Karten aus Stunde der Vernichtung einsetzen, um unsere Feinde so richtig, nun ja, zu vernichten. Am...

Learn More

Deck Check

3. Juli 2017

Die allerliebsten Stunden by, Tobi Henke

Ein neues Set steht in den Startlöchern, das Prerelease-Wochenende (http://magic.wizards.com/de/event-types/prerelease) steht unmittelbar bevor und die Zeichen stehen auf Vernichtung. Sei...

Learn More

Artikel

Artikel

Deck Check Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All