Schatten über dem Drafttisch

Veröffentlicht in Deck Check on 5. Mai 2016

Von Tobi Henke

Die Schatten über Innistrad haben Standard ja gehörig aufgemischt, doch in der Welt der 40-Karten-Decks hat sich mit der Veröffentlichung des neuen Sets naturgemäß noch mehr geändert. Hier ist wirklich alles neu und nach der Praxiserfahrung der ersten paar Wochen lässt sich feststellen: Es handelt sich mitnichten um ein normales Limitedformat, in dem ganz schnöde eine hohe Kartenqualität, eine solide Mischung aus günstigen und teuren Sprüchen und eine ausreichende Kreaturenzahl zum Sieg führen. Im Draft mit Schatten über Innistrad zählen vor allem Synergie und ein klarer Plan!

Alle zehn Kombinationen aus zwei Farben sind möglich und verfolgen jeweils ihre eigene Strategie: Grün-Weiß zieht mit Menschen in die Schlacht (siehe unten), Weiß-Blau mit Geistern beziehungsweise Fliegern allgemein, Blau-Schwarz mit Zombies, Rot-Schwarz mit Vampiren und Rot-Grün mit Werwölfen. Grün-Blau versteht sich besonders auf das Anstellen von Nachforschungen und die Verarbeitung von Hinweisen, Blau-Rot arbeitet verstärkt mit Hexereien und Spontanzaubern, Rot-Weiß ergibt die alleraggressivsten Decks, Weiß-Schwarz produziert Spielsteine und Schwarz-Grün verfällt ins Delirium.

So weit die groben Umrisse, doch auf Innistrad stecken Teufel so ziemlich überall und im Detail sowieso. Dass Furchtloser Versorgungsreiter im grün-weißen Deck zu bevorzugen ist, während Inspirierender Hauptmann eher zu Weiß-Schwarz oder Rot-Weiß abgeschoben gehört, erkennt man vielleicht noch mehr oder weniger auf Anhieb. Anderes musste man erst lernen.

Etwa dass Modergrab-Plünderer in vielen grünen Decks schier unspielbar schlecht ist, während er in anderen, vor allem mit Gefäß der Entstehung, zur absoluten Wunschkreatur fürs frühe Spiel avanciert. Ebenso dass eine Freundliche Fremde oder ein Zahnsammler schon mal den Ausschlag geben sollte, ob man lieber eine weitere Kreatur oder aber Explosiver Apparat ins Deck steckt.

Weitere Nachforschungen ergaben: Laufende Ermittlungen gehören in jedes grün-blaue Deck, Mysterien des Ulvenwalds in jedes grüne, Flüchtige Erinnerungen aber nur in diejenigen, die wirklich viele Hinweise generieren und am besten Grabmaulwurf danebenlegen.

Kombospieler erfreuen sich derweil an Den Fluten entsteigen. Wer diese Karte zu Beginn des Drafts aus einer der ersten Boosterpackungen nimmt, kann ein extrem kreaturenarmes Deck ansteuern, denn die für diesen Plan so wichtigen Teile des Puzzles gibt es spät fast geschenkt.

Ebenfalls extrem, wenngleich ganz anders, fallen viele Vertreter von Rot-Weiß aus. Kreaturen für ein Mana sind in der Regel zu vermeiden, hier kann man gar nicht genug davon bekommen. Hat man genug, will sagen: ausreichend viele, dann werden auf einmal selbst solche Garanten von Kartennachteil wie Sphärenhafte Führung oder Sinnlose Raserei spielbar. (Siehe unten.)

Allerdings lohnt nicht nur der Blick mit der Lupe, um die vielen feinen Details innerhalb der einzelnen Archetypen auszumachen. Ebenso wichtig ist der Blick über den Tellerrand hinaus.

„Es gibt zwar starke Synergien, aber die sind alle immer in verschiedene Richtungen hin offen.“ Das sagte kürzlich bei der Pro Tour in Madrid Simon Görtzen, seines Zeichens der letzte Deutsche, der eine Pro Tour gewinnen konnte. Er verglich die aktuelle Limitedumgebung mit der unseres früheren Besuchs auf Innistrad. „Damals hatte man zum Beispiel Brennende Rache und hat dann einfach möglichst viele Rückblende-Karten gedraftet. Oder Spinnenvermehrung und möglichst viele Selbstmühler. Heute ist es deutlich komplexer.“

So gibt es manchmal blau-rote Decks, die mit Bravour in den Kreaturenkampf ziehen, oder grün-weiße Decks, die sich auf die Suche nach dem Delirium begeben. Defensive schwarz-rote Decks und offensive blau-schwarze (siehe unten). Weitaus mehr ist möglich, als sich planen lässt, und ein flexibles Agieren fernab starrer Draftpläne wird oft belohnt. Simons entsprechendes Fazit: „Schatten über Innistrad ist das beste Draftformat seit Jahren!“

Ein erfolgreiches Grün-Weiß

Download Arena Decklist

Ein erfolgreiches Rot-Weiß

Download Arena Decklist

Ein erfolgreiches Blau-Schwarz

Download Arena Decklist

Latest Deck Check Articles

Deck Check

10. Juli 2017

Stunde des Drafts by, Tobi Henke

Bei den Prereleases am vergangenen Wochenende konnten wir zum ersten Mal die brandneuen Karten aus Stunde der Vernichtung einsetzen, um unsere Feinde so richtig, nun ja, zu vernichten. Am...

Learn More

Deck Check

3. Juli 2017

Die allerliebsten Stunden by, Tobi Henke

Ein neues Set steht in den Startlöchern, das Prerelease-Wochenende (http://magic.wizards.com/de/event-types/prerelease) steht unmittelbar bevor und die Zeichen stehen auf Vernichtung. Sei...

Learn More

Artikel

Artikel

Deck Check Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All