Spielstark … und Spielspaß garantiert!

Veröffentlicht in Deck Check on 14. Juli 2016

Von Tobi Henke

Nach zwei spannenden Vorschauwochen wurde am vergangenen Freitag die Kartenliste von Düstermond (http://magic.wizards.com/de/node/1031656) endlich auch komplett veröffentlicht. Schon zuvor hatte das Set für einiges Aufsehen gesorgt: Weitere doppelseitige Karten, Verschmelzen, neue Eldrazi und mutierte Monster lassen die Herzen aller Freunde der Finsternis höher schlagen. Wir werfen einen Blick auf die fünf vielversprechendsten Karten!

Unheimliche Evolution könnte im Standard und sogar im Modern eine Rolle spielen. Im Kontext bereits existierender Strategien ließe sich etwa ein Eldrazi-Brut-Kreaturenspielstein opfern und Zulaport-Mordgeselle suchen oder ein Leben von Küchenhutzel für Kiki-Jiki, Spiegelzerbrecher eintauschen. Ganz neue Strategien sind ebenfalls denkbar; Überlegungen zur Evolution von Allosaurusreiter wurden bereits angestellt. Das speziell ist vielleicht etwas viel gewollt, aber die Kombination aus freier Auswahl und Manabeschleunigung verdient in jedem Fall weitere Aufmerksamkeit.

Truppensammlung ist eine der Karten, die dieser Tage im Standard den Ton angeben. Thalia, ketzerische Katharerin ist als 3-Mana-Kreatur stark in Decks mit dem Spontanzauber, vor allem aber auch stark gegen solche. In vielen Fällen wird sie zunächst einmal verhindern, dass dem Gegner im vierten Zug überhaupt vier ungetappte Länder zur Verfügung stehen. Später dann verhindert sie, dass per Truppensammlung gesuchte Kreaturen die eigenen Angreifer überraschen!

Nebelband-Clique war einmal eine starke Karte im Standard und kann manchmal noch heute im Modern gesichtet werden. Ältester der Untiefen tappt bisweilen zwar weniger Karten insgesamt, dafür mehr verschiedene Kartentypen, fliegt zwar nicht, ist aber größer und kostet unter Umständen sogar weniger Mana. Der Oktopus hat es in sich!

Grün, Weiß und Blau sind derzeit schon die stärksten Farben im Standard und nun erhält die Farbkombination auch noch einen neuen starken Planeswalker mit Tamiyo, Feldforscherin. Die hohe Anfangsloyalität und die mächtige erste Fähigkeit machen die vier Mana bereits bezahlt. Immerhin kann man sowohl eigene als auch gegnerische Kreaturen auswählen und zieht Karten selbst dann, wenn die Kreaturen geblockt werden. Zwei beliebige Karten, nicht einmal nur Kreaturen, tappen und für einen Zug lang getappt zu halten, ist ebenfalls eine wertvolle Option und die dritte Fähigkeit bietet sowieso ungeahnte Möglichkeiten …

Gerade eben erst war von Truppensammlung die Rede und ebenso von den Bant-Farben. Im Kampf zweier grün-weiß-blauer Decks mit Truppensammlung könnte dem Zauberhemmer selbstverständlich eine wichtige Aufgabe zukommen. Im Verbund mit den Neuzugängen Mausoleumwanderer und Selbstloser Geist und dem zuletzt immer öfter umherfliegenden Kettenrassler wäre sogar ein echtes Geisterdeck denkbar. Who you gonna call?

All diese Spitzenkarten sind allerdings bloß die Spitze des sprichwörtlichen Eisbergs. Tatsächlich steckt das Set voller interessanter Karten: Zumindest Decks rund um Gehirn im Glas werden demnächst garantiert Inventur machen. Dann ist ein Dämonischer Pakt vielleicht doch kein ganz so Harmloses Präsent, wie die gleichnamige Karte behauptet. Zwischen Neugieriger Homunkulus und Chaosschwelger zeichnet sich bereits ein neues mit Spontanzaubern und Hexereien überladenes Deck ab. Und so weiter.

Seelentrenner gewinnt den Preis für die stimmigste Umsetzung eines altbekannten Konzepts und ergibt eine wunderbare Kombination mit Baum der Verdammnis, welcher seinerseits wiederum wunderbar mit Triskaidekaphobie harmoniert. Auch lohnt ein Vergleich der Kunstwerke von Einen Wunsch äußern und Mit der Vergangenheit hadern sowie von Reinblütige Thrabener und Schmutzblütige Thrabener.

Im Draft und Sealed wird Durchdringende Masse zu extrem kuriosen Konstellationen führen und ich für meinen Teil war schon immer ein großer Freund von Typhusratten und werde dementsprechend maximal viele Knorpelholz-Dryaden draften.

Alles in allem sieht es jedenfalls ganz danach aus, als ob das Spielen mit Düstermond ein Mordsspaß werden wird!

Latest Deck Check Articles

Deck Check

10. Juli 2017

Stunde des Drafts by, Tobi Henke

Bei den Prereleases am vergangenen Wochenende konnten wir zum ersten Mal die brandneuen Karten aus Stunde der Vernichtung einsetzen, um unsere Feinde so richtig, nun ja, zu vernichten. Am...

Learn More

Deck Check

3. Juli 2017

Die allerliebsten Stunden by, Tobi Henke

Ein neues Set steht in den Startlöchern, das Prerelease-Wochenende (http://magic.wizards.com/de/event-types/prerelease) steht unmittelbar bevor und die Zeichen stehen auf Vernichtung. Sei...

Learn More

Artikel

Artikel

Deck Check Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All