Finale: David Brucker (Deutschland) gegen Christophe Haim (Frankreich)

Veröffentlicht in Event Coverage on 30. Juni 2002

Von Kai Budde

Diese Europameisterschaft ist neben einem 2. Platz im Teamwettbewerb auf der Weltmeisterschaft 1999 sicherlich David`s groesster Erfolg in seiner Karriere. Christophe hat erst vor kurzem seine erste Pro Tour gespielt, Pro Tour-Osaka. Da erreichte er auch dirket die Top 8, wo er gegen Rob Dougherty verlor. Dann spielte er ein aehnliches blau/gruenes Madness-Deck auf den franzoesischen Meisterschaften und wurde dort 3., qualifizierte sich fuer die Weltmeisterschaft und das franzoesische Nationalteam. Auf seinem dritten grossen Turnier hat Christophe nun wieder die Final 8 erreicht und ist in dem Match gegen David Brucker`s Psychatog-Deck mit seinem gruen/blau/roten Madness-Deck sicherlich der Favorit, da David ziemliche Probleme mit Merfolk Looter hat, den er vor dem Sideboarden nicht direkt entsorgen kann.

Spiel 1

Christophe gewinnt den Wuerfelwurf und moechte anfangen. Er ueberlegt ziemlich lange aber nimmt dann einen Mulligan. Viktor van den Broek, David`s Gegner im Halbfinale musste auch in allen vier Spielen mit sechs Karten anfangen und dieser Paris ist der fuenfte in Folge fuer David`s Gegner.

Der Franzose beginnt mit einer Aquamoebia im zweiten Zug, aber David hat einen Force Spike. Ein Wild Mongrel in Christophe`s zweitem Zug kommt allerdings ins Spiel. Der Mongrel greift zweimal an und wird dann am Ende von Christophe`s Runde mit Repulse gebounced, allerdings kommt als Antwort ein Arrogant Wurm ins Spiel. In seiner Runde spielt David eine Probe mit Kicker. Er discarded Force Spike und Salt Marsh, waehrend Christophe Violent Eruption und Island ablegt. Der Wurm serviert und der Mongrel kommt wieder ins Spiel. In David`s Runde wird dann erstmal ein Psychatog ausgelegt. Auf ein folgendes Chainer`s Edict von David reagiert Christophe mit einer Circular Logic. Dieselbe benutzt David allerdings auch und der Mongrel geht in den Friedhof. Christophe tappt den Atog mit Fire/Ice und macht so weitere vier Schaden und bringt David auf 8 Leben und legt dann eine Aquamoebia nach.

Diese opfert Christophe dann direkt an das geflashbackte Chainer`s Edict. Dafuer musste sich David aber austappen und Christophe topdeckt einen Merfolk Looter, der auch im Spiel liegenbleibt. Haette David in der Runde, in der er den Atog legte, sich nicht fuer das Edict und die folgende Logic ausgetappt, haette Christophe den Looter nicht ins Spiel bekommen koennen, da David zwei Counterspells in der Hand hatte.

Am Ende von David`s Zug benutzt Christophe dann den Looter und schickt eine Violent Eruption in Richtung von David`s Kopf, der stoppt diese mit einem Counterspell und erreicht so Threshold fuer sein Cephalid Colosseum. Christophe legt in seiner Runde einen zweiten Looter nach, der David zu einigem Gruebeln zwingt. Er benutzt dann seinen zweiten Counterspell, um das Merfolk zu stoppen. Anstelle als Antwort auf den Looter das Colosseum zu benutzen und damit vieleicht eine Circular Logic zu ziehen, aktiviert David es in seiner Mainphase. Gluecklicherweise findet er auch ein Chainer`s Edict und einen weiteren Memory Lapse. Das Edict spielt er direkt aus und hat noch genug Mana, um beide Lapse in seiner Hand zu benutzen.

Christophe reagiert dann auf das Edict mit dem Looter und versucht, einen Arrogant Wurm ins Spiel zu bringen. Das wird allerdings mit einem Lapse verhindert.

Christophe opfert dann den anderen Wurm und David greift fuer einen Schaden mit seinem Atog an. In seinem Zug versucht Christophe ein weiteres Mal, den Wurm ins Spiel zu bekommen, aber David benutzt seinen zweiten Lapse. In David`s Upkeep benutzt Haim ein Fire/Ice, um den Atog zu tappen, obwohl David schon eine Fact or Fictino von oben ziehen muesste, um mit seinem Psychatog genuegend Schaden zu machen. Er zieht allerdings Upheaval nach. Zuerst flashbacked er aber sein Edict und erledigt den Looter. Allerdings hat David seinen Turn ziemlich hastig abgegeben und das achte Land gelegt, dass er fuer Upheaval und Psychatog braucht.

Direkt nach dem `Go` guckt sich Christophe David`s Friedhof an und faengt an zu zaehlen. Er tappt sich dann nicht aus und gibt den Turn ab und scheint eine Circular Logic zu haben. David traut sich nicht, das Upheaval zu spielen und gibt seinen Zug ab. Christophe zieht und legt einen dritten Merfolk Looter. David untapped und topdecked eine Fact. Mit der wuerde der Atog Christophe ziemlich locker toeten. Der Franzose ueberlegt lange, ob er schon blocken muss oder nicht und entscheidet sich dann, das Risiko zu akzeptieren. David spielt die Fact und Christophe hat das Circular Logic und ueberlebt so die Runde. Christophe spielt dann in seiner Runde einen Flametongue Kavu aus und David discarded ein Land und removed vier Karten, um den Atog am Leben zu halten. Christophe aktiviert den Looter in seiner Runde und zeigt so an, dass er kein weiteres Logic mehr hat. David spielt dann das Upheaval, legt den Psychatog nach und Christophe gibt auf, da er keine Karte im Deck hat, die den Atog mit einem Mana stoppen kann.

Brucker 1 – Haim 0

David nimmt 3 Probes, 1 Engineered Plague, 2 Memory Lapse und 1 Psychatog raus und bringt dafuer 4 Ghastly Demise, 1 Possessed Aven und 2 Deep Analysis rein. Christophe boarded 2 Fire/Ice, 3 Violent Eruption und 1 Aquamoebia raus und verbessert sein Deck mit 1 Roar of the Wurm, 1 Nantuko Blightcutter und 4 Gainsay.

Spiel 2

Ausnahmsweise muss David`s Gegner heute mal einen Mulligan nehmen, erst der sechste in Folge. Er behaelt dann die sechs Karten Hand und David ist mit seinen sieben Karten zufrieden.

Der Franzose beginnt das Spiel dann mit zwei Islands und einem Merfolk Looter, der auch resolved. David hat zwar ein Ghastly Demise, aber noch keine Karten im Friedhof. Christophe benutzt dann den Looter, um einen Roar of the Wurm in den Friedhof zu legen. David countert dann aber seine Aquamoebia und kann so in seiner Runde den Looter mit dem Demise aus dem Weg raeumen. Leider hat er keine direkte Antwort auf den Roar of the Wurm, da er seine beiden Upheavals im Deck nachgezogen hat, die mit vier Laendern im Spiel doch eher sinnlos sind. Christophe spielt dann eine Deep Analysis, anstelle den Wurm zu flashbacken, da er wohl Angst vor einem counter hat, den David`s Hand allerdings gar nicht bietet. Christophe flashbacked die Analyse und legt einen weiteren Merfolk Looter nach. David zieht einen Counterspell, kann aber gegen den Looter nichts ausrichten. David`s Atog wird von einem Flametongue beantwortet, den David versucht, mit einem Counterspell zu beschuetzen aber der Franzose hat ein Gainsay und David discarded eins seiner Upheavals und removed seinen gesamten Graveyard vom Spiel und rettet den Atog.

In seiner Runde legt er dann ein Land und spielt das zweite Upheaval. Allerdings faengt Christophe jetzt in diesem `neuen Spiel` an und David`s Hand besteht aus sechs Laendern und dem Atog. Der Looter kommt wieder auf Haim`s Seite ins Spiel und wird auch aktiv. Der folgende Wild Mongrel wird von Memory Lapse eine Runde verhindert, aber David kann sich auch nicht trauen, seinen Atog zu legen, da Christophe ja noch den Flametongue Kavu in der Hand hat.

Als Christoph am Ende von David`s Runde seinen Looter benutzt, versucht David ein Ghastly Demise, das aber von einem Circular Logic mit Hilfe des Mongrels gecountert wird. David zieht in seinem naechsten Zug ein weiteres Land und bei Christoph kommt ein zweiter Mongrel ins Spiel. Christophe aktiviert seinen Looter in seiner Mainphase, anscheined um ein Land zu finden. Das gelingt aber nicht und so kann David seinen Psychatog mit Hilfe eines Counterspells gegen Christophes Gainsay ins Spiel bringen.Christophe`s vierter Flametongue Kavu, die anderen drei hatte er in seinen Looter geworfen, zwingt David dann, eine Handkarte und den Grossteil seines Friedhofs zu entfernen, um seinen Atog am Leben zu halten. In der folgenden Runde kommt ein dritter Wild Mongrel fuer Christophe ins Spiel und David`s Psychatog guckt sich nun drei Mongrels, einen Flametongue und einen Looter an. Als David am Ende seiner Runde probiert, mit einer Circular Logic ein Fact or Fiction zu resolven, hat Haim noch zwei Handkarten: zwei Logics. Als Christophe dann in seiner Runde angreift und einen Roar flashbacked gibt David auf, da er kein Upheaval mehr im Deck hat.

Haim 1 – Brucker 1

Fuer das dritte Spiel nimmt David doch wieder eine Engineered Plague und ein Duress rein. Dafuer gehen der eine Possessed Aven sowie der dritte Memory Lapse.

Spiel 3

Christophe muss wieder einmal in seine Heimatstadt, Paris, gehen und faengt auch dieses Spiel mit sechs Handkarten an waehrend David`s Hand mit Memory Lapse, Atog, Edict, Analyse, 2 Islands und einem Swamp sehr solide ist.

Christophe faengt das Spiel mit einer Insel an und legt dann kopfschuettelnd ein Mossfire Valley. David`s Duress zeigt auch warum. Seine Hand ist Roar of the Wurm, Arrogant Wurm, Flametongue Kavu, Gainsay, Aquamoebia und Merfolk Looter. Also drei Karten fuer U1, die er dank dem Valley nicht spielen kann. David nimmt den Gainsay weg und Christophe zieht direkt ein zweites Island nach und kann so den Looter ins Spiel legen. David zieht ein Ghastly Demise nach und benutzt das, um den Looter zu entsorgen. Christophe zieht und legt einen weiteren Merfolk Looter, der durch ein Edict entfernt wird. Als naechstes kommt die Aquamoebia ins Spiel und nun drohen Arrogant Wurm und Roar of the Wurm. Anstelle eine Analyse zu spielen, legt David nur ein Land und gibt den Turn ab. Meiner Meinung nach in jedem Fall ein Fehler. Wenn der Franzose jetzt einfach nur den Zug abgibt und den Arrogant Wurm freihaelt, haette David ziemliche Probleme gehabt. Da dieser aber eine Analyse discarded und die dann spielt, passt das so ganz gut. Die kann er naemlich mit Logic countern und dann in seiner Runde eine Analyse und den Flashback spielen und so vier Karten ziehen. Christophe greift dann mit der Moebe an und bringt einen Arrogant Wurm ins Spiel. David antwortet darauf mit einem Psychatog. Der Wurm greift an und David blockt und pumpt seinen Atog dreimal auf. In seiner Runde spielt David eine weitere Analyse. Der darauf folgende Arrogant Wurm von Christophe wird von einem Force Spike verhindert. Als sich Christophe dann in seiner naechsten Runde austappt, weiss David, dass er das Spiel gewonnen hat. Acht Laender, Upheaval und Psychatog koennte man eine Kombo nennen ...

Brucker 2 – Haim 1

David nimmt den einen Duress wieder raus. Eine gute Wahl, fast haette er damit einen Roar of the Wurm discarden muessen. Stattdessen kommt ein weiterer Lapse ins Deck. Haim aendert wieder nichts.

Spiel 4

Erstaunlicherweise kann Christophe seine Starthand halten. Das gilt auch fuer David, der zwar keinen Kartenzieher aber dafuer ein Demise und ein Edict hat.

Haim`s Looter in Zug 2 wird von einem Force Spike gecountert und seine folgende Aquamoebia trifft ein Counterspell von David, dessen Hand mittlerweile Demise, Edict, Edict und ein Atog ist. Wenn er jetzt noch einen Kartenzieher bekommt, waere das so ziemlich der perfekte Start. Das erste Edict nimmt dann kurze Zeit spaeter einen Mongrel mit sich und Haim legt einen Nantuko Blightcutter nach, der aber das zweite Edict nicht ueberlebt. Eine Aquamoebia kommt dann ins Spiel und greift fuer drei Schaden an, da Christophe ein Island discarded. Ein geflashbacktes Edict nimmt die Moebe mit sich, aber David hat noch immer keinen Kartenzieher. Eine Analyse auf beiden Seiten koennte das Spiel jetzt entscheiden. Brucker legt dann einen Atog aus, aber Haim hat das Flametongue Kavu in der Hand. David discarded ein Land und removed vier Karten aus seinem Friedhof, um den Atog am Leben zu halten. Ein dritter Looter wird von einem weiteren Demise getoetet und David zieht eine Fact or Fiction nach. Christophe hat zu diesem Zeitpunkt nur Laendern und den Kavu und keine Handkarten. Das zweite Edict nimmt den Kavu mit und Haim zieht und spielt einen Arrogant Wurm. David topdeckt eine zweite Fact und spielt die Erste. Als guter Spieler dreht er erstmal fuenf Spells um. Er nimmt Force Spike, Repulse und Memory Lapse wobei eine Deep Analysis in den Friedhof geht. In seiner naechsten Runde spielt er erstmal eine weiteres Fact und zeigt diesmal drei Laender, einen Counterspell und eine zweite Analyse. Der Franzose schuettelt nur den Kopf, da er wohl realisiert, dass er an dieser Stelle mit einer Handkarte gegenueber ungefaehr 10 von David nicht mehr gewinnen kann. Immerhin hat er ein Spiel gewonnen, was ja bekannterweise ein wesentlich besseres Ergebnis als das Abschneiden der franzoesischen Fussballnationalmannschaft ist ...

Der Arrogant Wurm wirft sich noch nicht in den Weg des Atogs und Haim geht auf 17. Da David aber mehr Counterspells als Christophe Handkarten hat, sind seine Siegchancen doch eher gering. David flashbacked die erste Analyse und dann auch noch die Zweite. Er findet das notwendige Ghastly Demise, der Wurm stirbt und der Atog greift fuer den siegbringenden Schaden an.

Brucker 3 – Haim 1

Damit ist David Brucker der erste Deutsche, der den Titel des Magic: the Gathering Europameister gewinnt. Gratulation und viel Glueck auf der Weltmeisterschaft!

Latest Event Coverage Articles

2014 MAGIC ONLINE CHAMPIONSHIP

3. Juni 2015

The 2014 Magic Online Championship at a Glance by, Mike Rosenberg

It's not every day you get a chance to watch players face off in Vintage for a shot at $25,000, an invitation to the World Championship, and a whole lot more. The 2014 Magic Online Cha...

Learn More

Featured

31. Oktober 2008

2008 Pro Tour–Berlin by, Wizards of the Coast

English | 日本語の取材へ Click on the image to launch the webcast Herzlich willkommen zur Top 8, zum Showdown, zum finalen Kampf—um Ruhm und Ehre, um bis zu 40.000 $ Preisgeld, P...

Learn More

Artikel

Artikel

Event Coverage Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All