5.Spielarten

Veröffentlicht in Feature on 6. September 2018

Von Wizards of the Coast

Sprechen wir über verschiedene Spielmöglichkeiten in The Gathering.

Sicherlich hast du deine ersten Magic-Partien mit Freunden zu Hause am Küchentisch gespielt – so fangen die meisten Leute an.

Die Regeln sind dabei das, was deine Spielgruppe entschieden hat.

Soll jeder mit 100 statt mit 20 Lebenspunkten anfangen?

Kein Problem!

Eure Klamotten sollen zu den Farben des Decks passen?

Ähm … Okay. Macht, was euch gefällt.

Willst du aber außerhalb deines Freundeskreises spielen, dann solltest du dein Deck nach den Regeln eines der zahlreichen Formate von Magic bauen.

 

Ein Format bezeichnet eine Möglichkeit, Magic zu spielen.

Und jedes Format hat seine eigenen Regeln, wie du Deck auszusehen hat.

Am beliebtesten sind Standard, Sealed und Draft.

Standard ist, nun ja, der Standard, das beliebteste Magic-Format.

Du brauchst ein Deck aus 60 Karten, und keine Karte darf mehr als 4 Mal enthalten sein –

außer Standardländern, von denen du so viele haben kannst, wie du willst.

Du kannst Karten aus jedem Set verwenden, das innerhalb der letzten zwei Jahre veröffentlicht wurde.

Wenn du wissen willst, welche Karten gerade in Standard zugelassen sind, dann schau auf magic.wizards.com/standard nach.

Standard fällt unter die Constructed-Formate,

denn du baust dein Deck vor dem Event.

Die andere Seite der Medaille ist Limited, wo du dein Deck aus einem begrenzten Kartenpool erstellst, üblicherweise kurz vor Spielbeginn.

 

Ein Limited-Format ist Sealed Deck.

Das ist das Format, das auf Prereleases gespielt wird.

Du erhältst 6 Boosterpackungen und musst innerhalb einer bestimmten Zeitspanne ein Deck aus 40 Karten aus den Karten (und Standardländern) bauen, die du in den Boostern gefunden hast.

Im Gegensatz zu den Constructed-Formaten wie Standard kannst du keine Karten aus deiner persönlichen Sammlung verwenden – nur die, die du vor Ort bekommen hast.

Draft ist das andere Limited-Format.

In diesem Format setzt du dich mit einer gewissen Anzahl anderer Spieler zusammen. Jeder von euch hat drei Boosterpackungen vor sich liegen.

Jeder öffnet einen Booster und wählt – also draftet – eine Karte daraus.

Dann gibt er den Rest an den nächsten Spieler weiter.

Die Booster werden um den Tisch herum gereicht, bis alle Karten verteilt sind. Das Gleiche macht ihr dann mit den anderen beiden Packungen.

Beim Draften musst du bereits eine Idee haben, was du spielen willst, denn aus den gewählten Karten musst du später ein Deck aus 40 Karten bauen.

Als weiteres Constructed-Format gibt es Commander.

Bei Commander, einem Casual-Multiplayer-Format, geht es darum, einen Helden auszuwählen und ein Deck um diesen herum zu bauen.

Dabei wählst du eine legendäre Kreatur aus, die als dein Kommandeur dient, und baust den Rest deines Decks um dessen Farbidentität herum auf.

Außer Standardländern darfst du hierbei jeweils nur eine Kopie einer jeden Karte verwenden. Hier kannst du alles darüber nachlesen. 

Es gibt noch mehr Wege zu spielen – Constructed und Limited.

Gehe einfach auf https://magic.wizards.com/de/content/formate, um sie dir alle anzuschauen.

Latest Feature Articles

FEATURE

10. November 2021

Prerelease-Artikel zu Innistrad: Blutroter Bund by, Gavin Verhey

Eine Hochzeit findet statt … und du stehst auf der Gästeliste! Die legendäre Vampirin Olivia Voldaren heiratet Edgar Markov. Die Mitglieder der High Society würden alles geben, um das Sp...

Learn More

FEATURE

28. Oktober 2021

Mechaniken von Innistrad: Blutroter Bund by, Matt Tabak

Die Mechaniken von Innistrad: Blutroter Bund erinnern mich sehr an die bevorstehende Vampir-Hochzeit, über die alle sprechen: Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blutgetränk...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All