Dienstag 13. Juni 2017: Ankündigung zu Ausschlüssen und Einschränkungen

Veröffentlicht in Feature on 13. Juni 2017

Von Aaron Forsythe

Datum der Ankündigung: 13. Juni 2017

Standard:

Wunder des Ätherwerks ist ausgeschlossen.

Alle anderen Formate:

Keine Veränderungen

Die Änderungen treten in Kraft am: 19. Juni 2017

Magic Online – Inkrafttreten der Änderungen: 14. Juni 2017

Die Liste aller ausgeschlossenen und eingeschränkten Karten nach Format findet ihr hier.

Nächste Ankündigung zu Ausschlüssen und Einschränkungen: 28. August 2017


Bei der Betrachtung der Gesundheit eines Formats spielen vielerlei Faktoren eine Rolle. Ist eine Strategie so dominierend, dass sie die einzige ist, die gespielt werden kann? Gibt es ein Deck, das dieser Strategie auf irgendeine Weise ebenbürtig ist? Ist es wahrscheinlich, dass sich das Metagame in absehbarer Zeit ändert, oder gab es gerade eine solche Änderung? Ist der Anteil des besten Decks im Metagame höher als erwartet? Nehmen die Spieler am Format teil und wenn ja, haben sie Spaß?

Das Wunder des Ätherwerks-Deck bildete seit der Veröffentlichung von Amonkhet den größten Anteil im kompetitiven Standard. Zwar handelt es sich nicht um ein übermächtiges Deck im traditionellen Sinne, jedoch sagen seine Siegraten gegen andere Decks im Metagame (entgegen anderslautender Meinungen) wenig über seine wahre Dominanz aus. Schauen wir uns die Daten aus einigen Wochen kompetitiver Standard-Ligen in Magic Online an – eine Datenmenge, die weitaus größer ist als die eines Grand-Prix-Wochenendes. In der ersten Spalte steht, wie oft ein bestimmtes Deck gespielt wurde, und in der dritten Spalte steht, wie oft jedes Deck gegen Temur-Ätherwerk gewonnen hat.

Anteil am Feld Deckarchetyp Gegen Temur-Ätherwerk
26.9% Temur-Ätherwerk 50%
12% Blau-Rot-Kontrolle 45%
8.1% Monoschwarze Zombies 38%
6.7% Temur-Energie 51%
5.8% Rot-Grün-Prügler 59%
4.3% Mardu-Fahrzeuge 50%
3.5% Esper-Fahrzeuge 61%
3% Schwarz-Grün-Energie 54%
2.5% Weiß-Blau-Aufblitzen/Midrange 57%
2.5% Jund-Götter 51%
2.4% Schwarz-Grüne Boa 50%

Wie ihr sehen könnt, hat jedes beliebte Deck außer Blau-Rot-Kontrolle und Monoschwarze Zombies eine ausgeglichene oder sogar positive Siegrate gegen Temur-Ätherwerk.

Wir erkennen auch, dass sich diese Zahlen auf höheren Ebenen des Spiels – also Grand Prix, StarCityGames.com Opens und Pro Touren – verändern. Meist zugunsten des Ätherwerks. Beim Grand Prix Amsterdam beispielsweise waren 43% der Top 7-2-Decks am zweiten Tag Ätherwerk-Decks und fast die Hälfte der Top 32. Diese Daten zeichneten ein finsteres, aber noch kein deutliches Bild. Beim Spiel in den Läden indes verlagern sich diese Zahlen ziemlich sicher (wenn auch nicht belegbar) von Ätherwerk weg, sowohl hinsichtlich der Siegrate als auch seinem Anteil am Metagame.

Aber wir betrachten nicht nur die Siegrate und den Anteil am Metagame. In den letzten Wochen sprachen wir mit einer Reihe von Standard-Spielern – von Pros bis zu Leuten in den Läden – über die Vor- und Nachteile von Ausschlüssen, und hier gab es zumindest einen gewissen Konsens: Die Karte Wunder des Ätherwerks ist nicht gesund oder spannend fürs Standard.

Ein Teil der Diskrepanz zwischen dem Anteil am Metagame und der Siegrate des Decks erklärt sich durch seine Spielweise und sein Potenzial, unschlagbar zu ziehen. Bei einem Ulamog, der unermessliche Hunger, in Runde vier ist das Spiel im Grunde gelaufen, was laut Frank Karsten, in etwa 9,4% an Spielen passiert. Und wenn 10% der Spiele so schnell enden, dann ist das verständlicherweise ärgerlich. Die besten Spiele in Magic sind die, bei denen auf beiden Seiten Interaktion stattfindet. Aus diesen Gründen glauben wir, dass Wunder des Ätherwerks ausgeschlossen werden muss, selbst wenn es nicht unbesiegbar ist.

Wir sind aus jedoch auch bewusst, dass Standard kürzlich stürmische Zeiten durchlebt hat – zuerst durch den Ausschluss von Schmuggler-Kopter, dann Emrakul, das prophezeite Ende und Reflexionsmagier und dann Felidar-Wächter. Wir sind daher wenig glücklich, den Spielern ein weiteres Deck wegzunehmen, denn unser Ziel ist es ja eigentlich, die Spieler mit den Karten spielen zu lassen, die sie haben.

Daher haben wir einige unkonventionelle Optionen in Erwägung gezogen. Wir sprachen über etwas, das wir „Paar-Ausschluss“ nannten, wobei zwei Karten nicht im gleichen Deck gespielt werden durften, sondern nur einzeln – eine Taktik, die andere TCG bereits angewandt haben. Wir überlegten, andere Karten im Standard legal zu machen, die es sonst nicht wären – Lähmungsnadel oder Zwang beispielsweise. Wir schauten uns Einschränkungen und sogar funktionelle Errata an. Letztendlich würde das jedoch in diesem Fall für mehr Probleme sorgen als es lösen würde. Wir werden daher zwar zukünftig weitere Möglichkeiten in Erwägung ziehen, bleiben aber fürs Erste bei unserer bewährten Lösung, selbst wenn wir, wie auch ihr, hoffen, dass es dazu nicht mehr so schnell kommt.

Ein Grund, weshalb wir normalerweise zögern, Karten zu bannen, ist, dass wir ungern ganze Decktypen zerstören wollen. Glücklicherweise hat das Aufkommen des Temur-Energie-Decks im Format das weitestgehend abgefangen. Schaut euch dieses Deck an, das neulich in einer Standard-Constructed-Liga auf Magic Online 5-0 abgeschlossen hat:

Temur-Energie

Download Arena Decklist

Ersetzt Wunder und Ulamog durch Chandra und ein paar mächtige Kreaturen, die Energie nutzen, und es ist praktisch das gleiche Deck. Spieler, die viel Zeit mit dem Bau von Temur-Wunder verbracht haben, können relativ einfach zu Temur-Energie wechseln und viele der gleichen Karten weiterverwenden.

Wenn man den Gedanken weiterspinnt, dann zeigt die Existenz dieses Decks nur umso deutlicher auf, dass Wunder des Ätherwerks ein ungesunder Teil des Metagames ist. Wie die Saheeli Rai/Felidar-Wächter-Kombo zuvor war auch Ätherwerk/Ulamog eine Kombo, die in ein Deck, das bereits Tier 1 war, hineingequetscht wurde.

Letztlich sind wir uns sehr bewusst, was all diese Ausschlüsse den Spielern und dem Spiel abverlangen. Wir hätten diese Entscheidung nicht getroffen, wenn wir nicht glauben würden, dass sie für langfristige Gesundheit des Spiels sinnvoll ist, denn immerhin rotieren die Wunder erst Ende 2018 raus. Weiterhin haben wir durch unseren neuen Zeitplan für die Ankündigungen zu Ausschlüssen und Einschränkungen, der uns eigentlich mehr Flexibilität verschaffen sollte, zu viele Punkte erschaffen, an denen wir vielleicht etwas ausschließen könnten, und so die Spielerschaft verunsichert. Und irgendwann – das mag bereits jetzt der Fall sein – wird das ermüdend.

Daher werden wir von nun an weniger dieser Ankündigungen machen. Die nächste wird es erst nach der Pro Tour zu Stunde der Vernichtung geben – am 28. August nämlich.

Viel Spaß also beim Spielen. Wir alle freuen uns auf die Veröffentlichung von Stunde der Vernichtung und sind gespannt, wie sich das Standard dann entwickelt.

Latest Feature Articles

FEATURE

17. Mai 2022

Sammeln von Commander Legends: Schlacht um Baldur’s Gate by, Max McCall

Anmerkung des Herausgebers: Wir wollten klarstellen, dass die Karte Der Gesichtslose weder als Etched-Foilkarte noch als traditionelle Foilkarte erscheint. Commander Legends: Schlacht um...

Learn More

FEATURE

17. Mai 2022

Commander Legends: Schlacht um Baldur’s Gate Produktübersicht by, Harless Snyder

Sei gegrüßt, Reisender! Nach einem langen Tag des Erkundens von Verliesen begibst du dich in die nächste Stadt, um dir eine dringend nötige Ruhepause zu gönnen. Obwohl der Tag für die Ja...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All