Drachen von Tarkir Prerelease-Wegweiser

Veröffentlicht in Feature on 16. März 2015

Von Gavin Verhey

When Gavin Verhey was eleven, he dreamt of a job making Magic cards—and now as a Magic designer, he's living his dream! Gavin has been writing about Magic since 2005.

Tarkir ist ein bisschen anders, als du es womöglich in Erinnerung hast.

In Khane von Tarkir starteten wir in einer Welt ohne Drachen. In Schmiede des Schicksals reisten wir zurück in die Vergangenheit und Sarkhan Vol rief Ugin ins Leben zurück, wodurch die Drachen wieder in Tarkir erschienen.

Und hier sind wir nun. Wieder im Tarkir der Gegenwart. Es ist die gleiche Welt – doch sie hat sich stark verändert.

Willkommen zu Drachen von Tarkir.

Es ist an der Zeit, dich mit einem der fünf Drachenfürsten dieser neuen Welt zu verbünden. Wirst du für Dromoka, Ojutai, Silumgar, Kolaghan oder Atarka kämpfen?

Selbstredend bietet das Prerelease die beste Möglichkeit, deine Treue zu schwören!

Beim Prerelease kannst du Farbe bekennen und sogar selbst zum Drachen werden, und ein paar hilflose Bewohner von Tarkir mit deinem Flammenodem verbrennen! Wenn das für dich nach Spaß klingt – oder wenn du einfach nur Tipps zum Deckbau und zum Spielen beim Prerelease möchtest – dann lies weiter!

Drachenkrieger

Tarkir mag ein tödlicher Ort sein, aber das Prerelease ist einer der besten (und sichersten) Wege, diese Welt zu erkunden! Prereleases gehörten schon immer zu meinen liebsten Turnieren. Das Set ist brandneu, und die Voraussetzungen sind für alle gleich, da jeder zum ersten Mal mit dem Set spielt.

Eines meiner ersten Turniere war ein Prerelease im Jahr 2001, als ich elf Jahre alt war. Damals hatte ich so viel Spaß, dass ich seitdem jedes neue Prerelease herbeisehne! Selbst jetzt, bei Wizards, 14 Jahre später, finde ich es jedes Mal spannend zu sehen, wie ein Prerelease sich entwickelt!

Ein Prerelease ist deine Chance, zum ersten Mal und vor allen anderen mit den neuen Karten zu spielen und all deinen Freunden einen Schritt voraus zu sein. Alle haben die gleichen Chancen. Aber vor allem ist es ein lockeres, ungezwungenes Event, das einfach eine Menge Spaß bringt!

Wenn du ein Sealed-Deck-Veteran bist, kannst du gleich zum nächsten Abschnitt übergehen, in dem ich dir etwas über die Besonderheiten erzähle, die dich zu Drachen von Tarkir in deinem Store erwarten. (Zum Beispiel, wie du Feuer auf die Einwohner Tarkirs herabregnen lassen wirst!) Falls dieser ganze Sealed-Deck-Rummel jedoch neu für dich ist oder du dir einfach denkst, dass ein paar Extratipps nicht schaden können, dann lies weiter!

Gut. Also der erste Schritt ist, dass du irgendwie überhaupt erst mal zu einem dieser „Prerelease“-Events gelangen musst. Wie lässt sich das bewerkstelligen?

Nun, wenn du nicht schon den Store deines Herzens gefunden hast, dann auf zum Store-Locator, um einen in deiner Nähe zu finden! Es kann sogar sein, dass der Store Voranmeldungen anbietet. Da Prereleases mit zu den beliebtesten Events gehören, solltest du lieber abklären, ob du dich voranmelden kannst. Du willst definitiv nicht erst direkt im Store erfahren, dass ein Event ausgebucht ist, also sorge lieber vor.

Gut. Großartig. Du hast deinen Store gefunden – fantastisch! Auf zum nächsten Schritt!

Es ist gefährlich dort draußen auf Tarkir, und – ganz egal ob du als Planeswalker, als Drache oder nur als einäugiger Homunkulus herumwanderst – es ist sehr wichtig, die essentiellen Dinge für deine Reise dabeizuhaben! Auch wenn du dein Deck aus Karten zusammenstellen wirst, die du erst vor Ort erhältst, gibt es noch jede Menge anderer Dinge, die du vorbereiten kannst.

Du könntest zum Beispiel ein Standard- oder Commander-Deck mitbringen, um zwischen den einzelnen Runden zum Spaß zu spielen. Denk auch an deinen Tauschordner, Stift und Papier für deine Lebenspunkte, eine Flasche Wasser und vielleicht ein paar Müsliriegel für den kleinen Hunger zwischendurch. Du kannst davon ausgehen, dass ein Prerelease-Event vier bis fünf Stunden dauert, und du solltest vorbereitet sein, so lange durchzuhalten!

Okay, da du nun richtig eingestimmt bist, lass uns weitersehen … Du hast einen Store und du hast deine getreue Tasche gepackt mit all den essentiellen Dingen für deine Reise. Du hast mindestens viermal Drachenzähmen leicht gemacht geguckt und dir bereits überlegt, wie du jeden Drachen nennen wirst, den du in deinen Boosterpackungen findest.

In diesem Sinne …

Lasst die Drachen los!

Egal, ob du den gesamten Tarkir-Block verfolgt hast oder ob Drachen von Tarkir dein erster Besuch auf dieser Welt ist – der Startpunkt ist für dich derselbe. Schließlich ist es nun eine ganz neue Welt!

Wenn du dich wegen Khane von Tarkir an dreifarbige Karten gewöhnt hast, ist es vielleicht an der Zeit, alte Denkweisen über Board zu werfen. Drachen von Tarkir ist ein Zwei-Farben-Set. Ja, das ist richtig. Du verbündest dich mit einem der fünf Drachenfürsten, von denen jeder zwei Farben hat. Zuerst sahen wir sie in Schmiede des Schicksals, und ein Jahrtausend später sind sie immer noch hier – doch nun beherrschen sie ihre Klane!

Wer sind diese neuen Klane? Was hast du zu erwarten, wenn du sie spielst? Nun, schauen wir sie uns einmal nacheinander an!

Dromoka

Dromoka baut gerne erst eine Armee auf und vernichtet ihre Feinde dann damit. Als Mitglied der grün-weißen Dromoka kannst du viele Kreaturen spielen – und sie dann noch stärker machen, mithilfe der Kräftigung-Mechanik, die aus Schmiede des Schicksals wiederkehrt. Schließe dich Dromoka an und entsende deine Legionen, damit sie deine Feinde überrennen!

Ojutai

Die Anhänger der weiß-blauen Ojutai spielen gerne schnell und nutzen Zaubersprüche zu ihrem Vorteil. Viele Ojutai-Zauber haben die Mechanik Abprall, durch die du ihren Effekt zweimal nutzen kannst! Egal, ob mächtige Hexerei oder ein einfacher Spontanzauber, der einer Kreatur im Kampf hilft – du kannst deine Zaubersprüche doppelt verwenden! Wenn du gerne durch die Lüfte schwebst und Zauber einsetzt, um deine Gegner clever auszuschalten, dann ist Ojutai der richtige Drache für dich!

Silumgar

Silumgar ist rücksichtslos, und diejenigen, die ihm folgen, sind nicht minder abgefeimt. Die blau-schwarzen Silumgar-Karten sind trickreich und vielseitig, was auch der brandneuen Ausschlachten-Fähigkeit geschuldet ist! Kreaturen mit Ausschlachten lassen dich Kreaturen opfern (sich selbst eingeschlossen), um einen zusätzlichen Effekt zu erzielen. Hast du eine Kreatur mit einer „Wenn diese Kreatur stirbt …“-Fähigkeit oder eine kleine Kreatur, die du nicht mehr brauchst? Opfere sie für den Ruhm der Silumgar! Wenn du Vielseitigkeit magst und nicht davor zurückschreckst, deine eigenen Kreaturen zu opfern, dann schenke Silumgar deine Hingabe!

Kolaghan

Schnell. Brutal. Effizient. Kolaghans schwarz-rote Armee schlägt hart zu und versucht, die Partie schnell zu beenden. Die Kolaghan nutzen eine Fähigkeit, die wir bereits in Schmiede des Schicksals gesehen haben: Sturmangriff! Dank des Sturmangriffs kommen deine Kreaturen schneller ins Spiel und mit Eile teilen sie sogar noch schneller Schaden aus. Wenn du aggressiv spielen und deine Gegner schnell erledigen willst, ist Kolaghan genau der richtige Klan für dich.

Atarka

In einer Welt voller großer Drachen trachten die rot-grünen Atarka danach, insgesamt die meiste Muskelkraft zu Felde zu führen. Die neue Gewaltig-Mechanik bewirkt, dass deine Kreaturen besser werden, wenn deine Kreaturen im Spiel eine Gesamtstärke von 8 oder mehr haben. Ganz egal, ob du ein paar große Kreaturen oder viele kleine in deiner Armee hast – Atarka ist an deinen Diensten interessiert. Wenn du gerne mithilfe großer Kreaturen deine Gegner zerquetschst und dich die Herausforderung reizt, 8 Punkte Gesamtstärke ins Spiel zu bekommen, dann wähle Atarka!

Okay! Du hast also einen zweifarbigen Drachen gewählt, dem du die Treue schwören möchtest! Dann kannst du jetzt alle nötigen Vorbereitungen treffen!

Gehe zu deinem Store, wähle einen Klan (wenn du dich vorangemeldet hast, hast du dies womöglich schon getan), erhalte deine Klan-Box und dann kann es losgehen!

In dieser Box findest du viele nette Dinge. Entscheidend sind für dich jedoch die sechs Boosterpackungen, in denen du die nötigen Karten findest, um dein Sealed-Deck zu bauen (vier aus Drachen von Tarkir, eine aus Schmiede des Schicksals und eine Spezial-Boosterpackung voller Karten für deine Farben).

Reiß zunächst mal diese Packungen auf. Wenn du das Ganze mit coolen Soundeffekten unterlegen willst, dann tue einfach so, als ob du Feuer auf auf sie speist. Zeig den Drachen in dir! Dann hast du einen Stapel Karten.

Was nun?

Jetzt ist es natürlich an der Zeit ein Deck zu bauen!

Sealed-Deck unterscheidet sich etwas vom normalen Deckbau. Du musst ein Deck aus den Karten bauen, die vor dir liegen, plus beliebig vielen Standardländern. Ein weiterer Unterschied ist, dass Constructed-Decks mindestens 60 Karten enthalten müssen. In diesem Fall benötigst du jedoch nur 40 Karten.

Deckbau bei Sealed kann etwas verzwickt sein – und da kommt die Spezial-Boosterpackung ins Spiel!

Als du dir deine Box ausgesucht hast, hast du einen bestimmten Drachenfürsten gewählt und der Inhalt deiner besonderen Spezial-Boosterpackung passt genau zu diesem Drachenfürsten. Sie hilft dir bei der Auswahl der Farben, die du spielen solltest. Die Spezial-Boosterpackung enthält nur Karten in den Farben deines Drachenfürsten, die daher mit ziemlicher Sicherheit auch in deinem Deck funktionieren.

Auch wenn es dir gestattet ist, alle beliebigen Farben zu spielen, empfiehlt es sich meist, mit den Farben deines Drachenfürsten zu spielen. Ich würde daher empfehlen, alle andersfarbigen Karten beiseite zu legen, und die besten Karten aus diesen zwei Farben auszuwählen. Wenn es eine wirklich coole, starke Karte einer anderen Farbe geben sollte, die du unbedingt spielen möchtest, lege sie zur Seite und überlege dir, sie mit ein paar Manafixing-Ländern zu unterfüttern, falls du welche hast. Aber prinzipiell empfehle ich, Karten anderer Farben an dieser Stelle auszusortieren.

Also gut, wie reduzierst du all deine Karten auf die 22–23 Karten, die am Ende in dein Deck sollen? Zeit, sie vor dir auszubreiten!

Nimm die Karten, die deine Klanfarben repräsentieren, und lege die Kreaturen in der Reihenfolge ihrer Manakosten vor dich hin. Das hilft dir dabei, einen Überblick zu erhalten, welche Kreaturen du potenziell während jeder Phase in der Partie wirken kannst. (Breite die Nichtkreatur-Zauber jetzt noch nicht vor dir aus, es sei denn, du beabsichtigst sie auszuspielen, sobald du genügend Mana dafür hast. Die Seelenfeuer-Großmeisterin wirst du beispielsweise im zweiten Zug wirken wollen, Rösten hingegegen eher nicht. Sofortzauber und Hexereien mit Manifestieren würde ich im Allgemeinen auch als Kreaturen zählen.)

Eine gute „Manakurve“ deiner Kreaturen ist entscheidend für ein erfolgreiches Sealed-Deck. Du willst nach Möglichkeit nicht eine große Anzahl an Kreaturen an einem einzigen Punkt in der Kurve haben. Du brauchst eine gute Mischung, so dass du günstige Zaubersprüche am Anfang der Partie wirken kannst und am Ende der Partie teure Zaubersprüche. Als eine grobe Faustregel für Limited würde ich folgende Zusammenstellung empfehlen:

1 Mana: 0–2 Kreaturen.

2 Mana: 4-6 Kreaturen.

3 Mana: 3-5 Kreaturen.

4 Mana: 4 Kreaturen

5 Mana: 3 Kreaturen

6 Mana und mehr: 1–2 Kreaturen.

Das ist keine eiserne Regel, aber ein guter Anfang. Sortiere solange Kreaturen aus, bis du diese Richtwerte erreicht und nur noch deine Favoriten übrig hast. Denke daran, dass du Karten mit Megamorph auch für drei Mana spielen kannst. Du kannst damit die Plätze für 3-Mana-Kreaturen und mögliche Lücken in deiner Manakurve auffüllen!

Nachdem du dich nun auf deinen Grundstock an Kreaturen festgelegt hast, ist es an der Zeit, Zaubersprüche hinzuzufügen! Wähle deine Lieblings-Zaubersprüche unter deinen Farben und nimm sie in dein Deck, so dass du etwa 22 oder 23 Karten hast. Damit solltest du gut mit Zaubersprüchen versorgt sein!

Und die letzte Überlegung betrifft nun deine Manabasis! Obwohl ich in Drachen von Tarkir normalerweise zwei Farben spielen würde, kann es passieren, dass man – dank des Manafixing aus Schmiede des Schicksals und einigen Monumenten aus Drachen von Tarkir – bei drei Farben landet. Insbesondere wenn du drei Farben spielst, ist es wichtig, darauf zu achten, dass du auch all deine Zaubersprüche wirken kannst.

Ich würde auf jeden Fall alle Nichtstandardländer ins Deck nehmen, die deine Manafarben produzieren. Auch wenn sie getappt ins Spiel kommen, ist das immer noch ein geringer Preis dafür sicherzustellen, dass du deine Karten auch rechtzeitig ausspielen kannst. Es empfiehlt sich, mehr Länder ins Deck zu packen, die das benötigte Mana für deine günstigen Karten produzieren, als Länder mit Mana für Karten mit hohen Manakosten. So stellst du sicher, dass du die Manafarben für deine günstigen Karten schon früh in der Partie ziehen wirst.

Interessiert an weiteren Tipps? Hier sind noch ein paar Dinge, die man beim Bau eines Decks im Hinterkopf behalten sollte:

  • Du darfst zwar mehr als 40 Karten spielen, aber du solltest dich auf 40 beschränken, wenn es irgendwie geht. Mit jeder weiteren Karte sinkt nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass du diese geniale seltene Karte ziehst, die du in dein Deck gepackt hast!
  • Das Länderverhältnis sollte ungefähr bei 17 Ländern zu 23 anderen Karten liegen. Das ist keine eiserne Regel, die unter keinen Umständen gebrochen werden darf, aber die meisten Decks in Limited sehen am Ende so aus und generell ist es das Verhältnis, das ich anstreben würde.
  • Spiel eine Mischung aus Karten mit niedrigen und hohen Manakosten. Wenn du nur günstige, kleine Kreaturen hast, kann dich eine einzelne große Kreatur deines Gegners komplett ausbremsen, und wenn du wiederum nur teure, große Kreaturen hast, riskierst du, früh überrannt zu werden. Bleibe am Besten bei einem Mix aus Kreaturen, die dich zwei, drei, vier und fünf Mana kosten. Im Sealed-Format werden die meisten Partien schlicht dadurch gewonnen, dass in jedem Zug (ab dem zweiten oder dritten) eine Kreatur gespielt wurde.
  • Ausweichfähigkeiten sind spielentscheidend! Oft kommt es bei Sealed-Deck-Partien zu Pattsituationen, in denen beide Spieler eine Armee an Kreaturen haben und keiner gut angreifen kann. Kreaturen mit Fähigkeiten wie Flugfähigkeit sorgen dafür, dass du diese Kreaturenblockaden durchbrichst.

Falls du richtig tief ins Sealed-Format eintauchen möchtest, kannst du dir auch noch diese Artikel durchlesen, um noch mehr zu lernen:

Two-Headed Giant

Manche Stores bieten Sealed auch im Format Two-Headed Giant an (oft abgekürzt mit „2HG“). Dabei schließen sich zwei Spieler zu einem Team zusammen und spielen gegen ein anderes Zweierteam. Jedes Paar erhält zwei Prerelease-Packs (Es müssen nicht die gleichen Klane sein; ihr könnt euch auch überlegen, welche zwei Klane gut harmonieren oder aber einfach einen Klan im Doppelpack spielen!), aus denen die Spieler ihre Decks bauen. Dein Turnier-Organisator kann dir sicher mehr über 2HG erzählen, falls sein Store das anbietet.

Open-Dueling

Falls dich der Gedanke, den ganzen Tag ein Turnier zu spielen, abschreckt oder du einfach noch mehr Partien mit Drachen von Tarkir spielen willst, kannst du auch am Open-Dueling teilnehmen.

Bei diesem Nebenevent erhältst du ein spielbereites Intro-Pack mit 60 Karten, mit dem du gegen andere Teilnehmer des Open-Duelings antrittst. Darunter sind auch Spieler, die am Hauptturnier teilnehmen, aber gerade zwischen einer Runde und der nächsten sind! Das ist eine großartige Möglichkeit, dich an ein Prerelease heranzutasten, falls du dir noch nicht sicher bist, ob das etwas für dich ist, oder falls du einfach keine fünf Stunden fest für ein Prerelease-Event einplanen kannst. So kannst du nach deinem eigenen Gutdünken Partien im Open-Dueling spielen. Darüber hinaus macht’s einfach Spaß!

Über die Karten hinaus

Zusätzlich zu all den coolen regulären Karten in deinen Boosterpackungen in deiner Box (hoffentlich sind ein paar Drachen dabei!), erhältst du auch einige andere coole Dinge!

Da wäre zum Beispiel deine Prerelease-Promokarte. Du kannst sie in dein Deck einbauen – und das wirst du sicherlich auch wollen – also vergiss nicht, sie in deinen Deckbau-Stapel zu packen!

Ebenfalls sehr cool und einzigartig für das Prerelease sind die besonderen Spindown-Lebenspunktezähler! Ja, wirklich. Schau sie dir an:

Jeder einzelne ist nach dem Odem des Drachenfürsten der entsprechenden Box entworfen. Zum Beispiel hat der Kolaghan-Lebenspunktezähler ein Blitzdesign, da sie einen Blitzodem hat! Die sind es auf jeden Fall wert, gesammelt zu werden, also lass deinen nicht aus Versehen auf dem Tisch liegen.

Du kannst sie auch noch für etwas anderes verwenden, außer dafür, deine Sammelleidenschaft zu befriedigen …

Du kannst damit Feuer auf Tarkir herabregnen lassen!

Was ich damit meine? Nun, es ist wohl an der Zeit, darüber zu sprechen, was dieses Drachen von Tarkir Prerelease so besonders macht, denn so etwas hat es noch nicht gegeben! Mach dich bereit für …

Tarkir Dragonfury!

Jeder Store erhält eines dieser wunderbaren Sets zum Aufbauen:

Dies ist Tarkir. Oh, und sieh dir all die Orks, Menschen und Goblins an, die es bevölkern. Sehen die nicht süß und absolut hilflos aus?

Es ist Zeit, dich in einen Drachen zu verwandeln, und so viele wie möglich von ihnen zu vernichten!

So funktioniert es: Betrachte das Spielbrett erst einmal aus nächster Nähe. Finde heraus, aus welchem Winkel du am besten angreifst. Und dann rollst du mit deinem besonderen Spindown-Lebenspunktezähler aus deiner Prerelease-Box (Der mit dem Drachenodem-Design, erinnerst du dich? Dies ist deine Chance, diese Waffe einzusetzen!) und versuchst, so viele Spielfiguren wie möglich umzuwerfen.

Jede Spielfigur hat einen bestimmten Punktwert. Du erhältst Punkte entsprechend der insgesamt umgeworfenen Spielfiguren.

Doch es gibt einen kleinen Bonus. Siehst du den Kreis direkt in der Mitte? Wenn dein Würfel darin liegen bleibt, wird deine Punktzahl verdoppelt! Wenn du richtig zielst, kannst du sehr viele Punkte erhalten.

Du solltest dich mit Freunden kurzschließen, die Ahnung von Physik haben, ihnen die Regeln erklären und gemeinsam die beste Herangehensweise herausfinden!

Aber natürlich sind nicht alle von uns solche Perfektionisten. Deshalb erhält jeder Spieler zwei Versuche. Der höhere Punktestand zählt und wird auf einem Ergebnisblock vermerkt! Das ist die Dragonfury-Rangliste. Versuche, die meisten Punkte unter allen Teilnehmern in deinem Store zu erzielen!

Oh, habe ich schon erwähnt, dass besondere Promokarten als Preise winken?

Wenn du mindestens Figuren im Wert von drei Punkten erwischst, erhältst du eine Promokarte! Du willst wissen, welche Karten du gewinnen kannst?

3 Punkte erzielt? Nun, wie wäre es mit einer Sich entfaltenden Wildnis?

Gegner im Wert von 9 Punkten ausgeschaltet? Du bekommst Drachenfutter und die Sich entfaltende Wildnis!

Falls es dir gelingt, 12 Punkte abzuräumen, bekommst du nicht nur Drachenfutter und die Sich entfaltende Wildnis, sondern auch noch den Diener der Drachenfürstin!

Und wenn du abgebrüht genug bist, unglaubliche 18 Punkte abzuräumen, erhältst du die drei anderen Karten … und die seltene Feindtilger-Regentin.

Kurz gesagt: Du rollst zweimal mit deiner Spindown-Drachenodem-Waffe, irgendwann zwischen den Runden, und sahnst schicke Promokarten basierend auf dem erzielten Punktestand ab. Kostenlose Kartenund zum Drachen werden? Das sind ja gleich zwei erfüllte Wünsche auf einmal!

Bei Magic gab es bisher nichts Vergleichbares mit dieser Tarkir Dragonfury-Aktivität, also sei auf jeden Fall dabei! Mal sehen, ob ein echter Drache in dir steckt.

Neues Tarkir, neue Mechaniken

In Drachen von Tarkir passiert so einiges! Die fünf Mechaniken der fünf Drachenfürsten habe ich ja kurz angerissen, und dabei bin ich noch nicht mal auf Megamorph zu sprechen gekommen! Du wirst auch in deine Raum-Zeit-Maschine springen und bei diesem Prerelease einen Abstecher in die Vergangenheit von Schmiede des Schicksals machen, und aus diesem Set sind viele andere Fähigkeiten vorhanden.

Lass sie uns alle einmal Stück für Stück durchgehen. Die Beschreibung stammt übrigens aus dem Artikel Mechaniken von Drachen von Tarkir.

Kräftigung

Seit dem Erscheinen im Set Schmiede des Schicksals hat sich an Kräftigung nichts geändert. Um Kräftigung anzuwenden, suchst du zuerst einmal die Kreatur mit der geringsten Widerstandskraft unter den Kreaturen, die du kontrollierst. Wenn es ein Unentschieden ist, kannst du dir eine dieser Kreaturen aussuchen. Dann legst entsprechend der Kräftigung-Zahl genauso viele +1/+1-Marken auf diese Kreatur.

Abprall

Abprall kommt zurück, nachdem die Mechanik ursprünglich im Aufstieg der Eldrazi Set ihren ersten Auftritt hatte. An der Funktionsweise hat sich nichts geändert. Abprall lässt dich einen Spontanzauber oder eine Hexerei ein zweites Mal kostenlos wirken. Falls du einen Zauberspruch mit Abprall aus deiner Hand wirkst und er verrechnet wird, wird er nicht auf deinen Friedhof gelegt, sondern du schickst ihn ins Exil. Dann, zu Beginn deines nächsten Versorgungssegments, kannst du diese Karte erneut wirken, ohne ihre Manakosten zu bezahlen. Nachdem sie aus dem Exil gewirkt wurde, wird sie auf deinen Friedhof gelegt.

Ausschlachten

Ausschlachten ist eine neue Fähigkeit. Wenn eine Kreatur mit Ausschlachten ins Spiel kommt, kannst du eine Kreatur opfern, die du kontrollierst. Jede Kreatur mit Ausschlachten hat eine andere Fähigkeit, die dir einen Vorteil verschafft, wenn sie „eine Kreatur ausschlachtet“. Also wenn du eine Kreatur wegen der Ausschlachten-Fähigkeit opferst. Diese Fähigkeit wird nicht ausgelöst, wenn du eine Kreatur aus irgendeinem anderen Grund opferst, einschließlich der Ausschlachten-Fähigkeit einer anderen Kreatur.

Sturmangriff

Seit dem Erscheinen im Set Schmiede des Schicksals hat sich an Sturmangriff nichts geändert. Sturmangriff-Kosten sind alternative Kosten, die auf Kreaturenzaubern zu finden sind. Wenn du einen Zauberspruch mit Sturmangriff wirkst, kannst du die Sturmangriff-Kosten anstatt der Manakosten bezahlen. Falls du dies tust, hat die Kreatur Eile und kann in diesem Zug angreifen. Zu Beginn des nächsten Endsegments bringst du die Kreatur wieder aus dem Spiel auf die Hand ihres Besitzers zurück.

Gewaltig

Gewaltig ist ein Fähigkeitswort. Jede Gewaltig-Fähigkeit ist anders, aber sie alle prüfen, ob die Gesamtstärke der von dir kontrollierten Kreaturen 8 oder mehr beträgt. Nutze die tatsächliche Stärke bei der Berechnung der Gesamtstärke der Kreaturen, die du kontrollierst, selbst wenn sie unter 0 liegt.

Megamorph

Wenn du verstehst, wie Morph funktioniert … Megamorph macht genau das Gleiche. Der einzige Unterschied ist, dass, wenn du eine verdeckte Kreatur mit Megamorph aufdeckst, diese nicht nur ihre normalen Eigenschaften erhält, sondern du auch noch eine +1/+1-Marke auf sie legst!

Zusätzlich können die folgenden beiden Mechaniken aus Schmiede des Schicksals in deinem Pack auftauchen:

Manifestieren

Wenn du eine Karte manifestierst, bringst du sie verdeckt ins Spiel. Verdeckt ist sie eine 2/2 farblose Kreatur ohne Namen, ohne Kreaturentypen und ohne Fähigkeiten. Verdeckte Kreaturen sind in jeder Hinsicht Kreaturen. Immer wenn du Priorität hast, kannst du eine manifestierte Karte aufdecken, wenn es sich dabei um eine Kreaturenkarte handelt. Du tust dies, indem du offen vorzeigst, was ihre Manakosten sind, und diese bezahlst. Dadurch zeigst du deinem Gegner auch, dass es eine Kreaturenkarte ist. Sobald die Karte aufgedeckt ist, hat sie ihre normalen Eigenschaften. Manifiestierte Nichtkreatur-Karten können nicht auf diese Weise aufgedeckt werden. Falls du eine Karte mit Morph manifestierst, kannst du sie entweder durch das Bezahlen ihrer Morph-Kosten aufdecken oder (im Falle einer Kreaturenkarte) indem du ihre Manakosten bezahlst.

Hybrides Mana

Mehrere Karten im Set Schmiede des Schicksals haben Fähigkeiten, die hybride Manasymbole beinhalten. Ein hybrides Manasymbol kann mit einer der beiden Manafarben bezahlt werden. Falls die Kosten mehrere hybride Manasymbole enthalten, kannst du für jedes Symbol mit einer anderen Farbe bezahlen.

Abflug in eine neue Welt

Drachen von Tarkir ist – verglichen mit allem anderen im Tarkir-Block – ein ganz neues Format. Mit einer Vielzahl an neuen Mechaniken, einer Schar von Drachen und dem Fokus aus zwei Farben, wirst du dieselbe Welt mit anderen Augen sehen – als neue Welt voller Möglichkeiten.

Ich wünsche dir, dass du eine tolle Zeit beim Prerelease hast, wenn du für deinen Drachenfürsten oder deine Drachenfürstin kämpfst und die Einwohner von Tarkir selbst als Drache in Angst und Schrecken versetzt.

Oh, und falls du dir die tollen Karten ansehen möchtest, die in dem Set stecken, dann schau dir die Kartenbilder-Galerie an – sie enthält alle Karten des Sets, in all ihrer drakonischen Pracht.

Wenn du Fragen zum Prerelease im Allgemeinen oder dazu hast, was dich dort erwartet, dann schicke mir einen Tweet oder frage mich über Tumblr. Ich werde auf jeden Fall einen Blick darauf werfen und dir so gut helfen, wie ich kann!

Ich wünsche dir noch viel Spaß dieses Wochenende! Zeit, mich aus der Welt von Tarkir zu verabschieden, mit einem wundervollen, feurigen Knall!

Gavin

@GavinVerhey

GavInsight

Latest Feature Articles

FEATURE

16. September 2021

Innistrad: Mitternachtsjagd Prerelease-Artikel by, Gavin Verhey

Es ist an der Zeit, auf eine der Lieblings-Welten von Magic-Spielern zurückzukehren: Innistrad. Eine gruselige Welt, gefüllt mit Vampiren, Werwölfen, Zombies, Geistern und natürlich Me...

Learn More

FEATURE

2. September 2021

Mechaniken von Innistrad: Mitternachtsjagd by, Matt Tabak

Keine Welt im Multiversum hält für ihre Bewohner so viel Schrecken bereit wie Innistrad. Solltest du dich fürchten? Natürlich nicht. Es ist ein Kartenspiel. Dieser Schauplatz ist fantasti...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All