Magic Ursprünge Prerelease-Artikel

Veröffentlicht in Feature on 6. Juli 2015

Von Gavin Verhey

When Gavin Verhey was eleven, he dreamt of a job making Magic cards—and now as a Magic designer, he's living his dream! Gavin has been writing about Magic since 2005.

Jede Heldengeschichte hat einen Anfang.

Für jeden Planeswalker ist das der Moment, an dem sein Funke entfacht wird. Im Angesicht eines besonders traumatischen Ereignisses lernst du, zwischen den Welten zu wandeln, und erhältst eine Macht, die alles übersteigt, was du zuvor für möglich gehalten hast.

Ganz egal, ob dein Funke zum ersten Mal entfacht wird, oder ob du als runzeliger Planeswalker schon das halbe Multiversum durchwandert hast – Magic Ursprünge hat für jeden etwas zu bieten.

Und alles beginnt mit dem Prerelease!

Bei einem Prerelease hast du erstmals Gelegenheit, mit den neuen Karten zu spielen. Komm vorbei, nimm als Erster die neuen Karten von Magic Ursprünge in die Hand und erkunde die Weiten des Multiversums. Magic Ursprünge ist wirklich anders als jedes andere Set – also, bist du bereit?

Die ersten Prereleases

Prereleases gehörten schon immer zu meinen liebsten Turnieren in Magic.

Ich war gerade mal 11 Jahre alt, als ich an meinem ersten Prerelease teilnahm, und es hat so viel Spaß gemacht, dass ich seitdem immer wieder teilgenommen habe. Prereleases sind toll, weil das Set brandneu ist und die Voraussetzungen für alle gleich sind, da jeder zum ersten Mal mit dem Set spielt. Alle sind entspannt und haben Spaß beim Kennenlernen der neuen Karten. Ja! Es macht einfach viel Spaß!

Wenn du ein Sealed-Deck-Veteran bist, kannst du gleich zum nächsten Abschnitt übergehen, in dem ich dir etwas über die Besonderheiten erzähle, die dich bei Magic Ursprünge in deinem Store erwarten. Falls dieser ganze verrückte Sealed-Deck-Rummel jedoch neu für dich ist oder du dir einfach denkst, dass ein paar Extratipps nicht schaden können, dann lies weiter!

Okay. Fangen wir erst mal mit dem Wichtigsten an: einen Ort finden, an dem du ein Prerelease spielen kannst! Der Spaß kann schließlich erst losgehen, wenn du weißt, wo du hin musst. Wie lässt sich das bewerkstelligen?

Nun, wenn du nicht schon den Store deines Herzens gefunden hast, dann auf zum Store-Locator, um einen in deiner Nähe zu finden! Es kann sogar sein, dass der Store Voranmeldungen anbietet. Da Prereleases mit zu den beliebtesten Events gehören, solltest du lieber abklären, ob du dich voranmelden kannst. Du willst definitiv nicht erst direkt im Store erfahren, dass ein Event ausgebucht ist, also sorge lieber vor.

Du hast also deinen Store gefunden – fantastisch!

Jetzt ist es Zeit, dass du dich vorbereitest. Magic Ursprünge spielt auf zehn verschiedenen Welten des Magic-Multiversums. Auf diesem Ausflug in die tiefen Gefilde des Multiversums gibt es viel zu tun – da möchtest du bei Reiseantritt sicherlich gut vorbereitet sein. Auch wenn du dein Deck aus Karten zusammenstellen wirst, die du erst vor Ort erhältst, gibt es noch jede Menge anderer Dinge, die du vorbereiten kannst.

Du könntest zum Beispiel ein Standard- oder Commander-Deck mitbringen, um zwischen den einzelnen Runden zum Spaß zu spielen. Denk auch an deinen Tauschordner, Stift und Papier für deine Lebenspunkte, eine Flasche Wasser und vielleicht einen Snack für den kleinen Hunger zwischendurch. (Auf vielen Welten des Multiversums gelten Müsliriegel als bevorzugte Heldennahrung.) Du kannst davon ausgehen, dass ein Prerelease-Event vier bis fünf Stunden dauert, und du solltest dir genügend Zeit für das gesamte Event freihalten.

Okay, lass uns weiter schauen. Du hast einen Store gefunden und alles beisammen, was du auf deiner Reise zu den zehn Welten von Magic Ursprünge gebrauchen könntest. Du kannst dir auch die Geschichten aller Magic Ursprünge Planeswalker durchlesen, um mit dem Magic-Wissen bei deinen Gegnern zu punkten, und einen Blick auf die Kartenbilder-Galerie werfen.

Nun bist du bereit! Jetzt ist es Zeit für …

Eine Anleitung zum Deckbau

Falls du in letzter Zeit viel gespielt hast, wird dir auffallen, das Magic Ursprünge sich wieder auf den Kern des Sealed-Deck-Baus besinnt: zweifarbige Decks. Und um dich zumindest für eine der beiden Farben entscheiden zu können, wählst du, mit welchem Planeswalker du dich verbündest!

Insgesamt stehen fünf Planeswalker im Fokus von Magic Ursprünge. Lass sie uns noch mal aufzählen:

Gideon

Gideon Jura – auch bekannt als Kytheon Iora – ist ein weißer Planeswalker von der Welt Theros. Er kann eine Armee kommandieren, ist aber genauso glücklich, wenn er an vorderster Front mitkämpfen kann! Gideon ist besonders hart im Nehmen. Seine Unzerstörbarkeit im Kampf macht es schwierig, ihn auszuschalten.

Wenn du Gideon wählst, erhältst du ein paar Gideon-bezogene weiße Karten, die dich dazu motivieren werden, eine große Armee um dich zu scharen und mit ihrer geballten Macht anzugreifen.


Jace

Der gewiefte Gedankenmagier Jace Beleren, der von Vryn stammt, überlistet Gegner auf jede erdenkliche Weise und lässt sie dann vergessen, dass es je geschehen ist. Er ist sogar dafür bekannt, von Zeit zu Zeit seine eigenen Erinnerungen zu löschen.

... Worüber habe ich gerade geschrieben?

Ach ja. Dieser blaue Planeswalker hat alle klassischen, blauen Tricks im Ärmel. Egal ob es darum geht Karten zu ziehen, Kreaturen auf die Hand ihrer Besitzer zurückzuschicken oder Zaubersprüche zu neutralisieren – auf all das kannst du dich bei Jace gefasst machen.


Liliana

Der Tod ist für Liliana Vess kein Hindernis. Diese Nekromagierin stammt ursprünglich von Dominaria und versucht, über den Tod zu triumphieren. Zeit zum Erreichen dieses Ziels hat sie reichlich, denn ein Pakt mit Dämonen hat ihr ewiges Leben beschert!

Verbünde dich mit Liliana und du erhältst Karten, mit denen du deine Gegner Karten abwerfen lassen, Kreaturen zerstören und (natürlich) viele reizende Zombies beschwören kannst.


Chandra

Chandra Nalaar ist hitzköpfig und impulsiv und gebietet über das Feuer. Auf der Welt Kaladesh geboren, hat sie seit jeher an ihren Fähigkeiten gearbeitet, um immer größeren Nutzen aus ihrer mächtigen Feuermagie zu ziehen.

Wenn du Chandra wählst, steht eines fest: deine Gegner werden brennen! Ob du Kreaturen aus dem Weg schaffst oder das Gesicht deines Gegners einschmelzen willst, spielt keine Rolle – Chandra wird dir dabei helfen.


Nissa

Die Elf-Planeswalkerin Nissa Revane stammt von Zendikar und gebietet über mächtige Elementarmagie. Sie ist mit dem Land verbunden wie kaum ein anderer und spürt die gesamte Welt, auf der sie sich gerade befindet.

Wähle Nissa und du kannst deine Manaquellen aufstocken und mit ihnen schnell große Kreaturen ins Spiel bringen. Nissa wird dafür sorgen, dass das Land auf deiner Seite ist.


Okay! Hast du jetzt eine Idee, welchen Planeswalker du wählen möchtest? Lass dir ruhig Zeit und denke gut darüber nach.

Sobald du dich entschieden hast, gehe zu deinem Store, wähle einen Planeswalker (wenn du dich vorangemeldet hast, hast du dies womöglich schon getan), erhalte die Box, die zu deinem Planeswalker passt, und dann kann es losgehen!

In dieser Box findest du viele nette Dinge. Der Schlüssel sind die sieben Boosterpackungen, aus denen du die nötigen Karten für dein Sealed-Deck erhältst: sechs normale Magic Ursprünge Boosterpackungen und eine Boosterpackung mit sieben Karten der Farbe deines Planeswalkers.

Doch immer der Reihe nach: Decke erst mal die Geheimnisse des Multiversums auf. Womit ich sagen will: Reiße diese Packungen auf! Dann hast du einen Stapel Karten.

Was nun?

Jetzt ist es natürlich an der Zeit ein Deck zu bauen!

Sealed-Deck unterscheidet sich etwas vom normalen Deckbau. Du musst ein Deck aus den Karten bauen, die vor dir liegen, plus beliebig vielen Standardländern. Ein weiterer Unterschied ist, dass Constructed-Decks mindestens 60 Karten enthalten müssen. In diesem Fall benötigst du jedoch nur 40 Karten.

Deckbau bei Sealed kann etwas verzwickt sein – und da kommt die besondere Boosterpackung ins Spiel!

Als du deine Box gewählt hast, hast du dich für einen Planeswalker entschieden. Der Inhalt deiner Spezial-Boosterpackung entspricht diesem Planeswalker. Sie hilft dir bei der Auswahl der Farben, die du spielen solltest. Da diese besondere Magic Ursprünge Boosterpackung sieben Karten der Farbe deiner Box enthält, solltest du diese Farbe problemlos spielen können.

Auch wenn es dir gestattet ist, alle Farben zu spielen, die du möchtest, empfiehlt es sich meist, mit der gewählten Farbe zu spielen. (Du wirst doch sicherlich einen Planeswalker gewählt haben, der der Farbe entspricht, die du spielen möchtest, oder?) Ich würde dir empfehlen, die Farbe aus deiner Box zu spielen und zu überlegen, welche zweite Farbe sie gut ergänzen könnte. Es kann sein, dass du eine Karte besonders cool findest und unbedingt spielen möchtest, oder dass du beispielsweise Grün gewählt hast und es dir an billigen Kreaturen mangelt – eine Lücke, die sich gut mit roten Karten füllen lässt …

Wie auch immer du dich entscheidest, du musst deine Karten auf das reduzieren, was du am Ende spielen wirst.

Wie also suchst du die 22–23 Karten, die letztendlich in deinem Deck landen, aus all den Karten heraus? Du könntest eine Wünschelrute über den Karten kreisen lassen …

Oder, noch viel besser, du sortierst die Karten nach Farben und breitest alle Kreaturen nach Manakosten sortiert vor dir aus. Das hilft dir dabei, einen Überblick zu erhalten, welche Kreaturen du potenziell während jeder Phase in der Partie wirken kannst. (Breite die Nichtkreatur-Zauber jetzt noch nicht vor dir aus, es sei denn, du beabsichtigst sie auszuspielen, sobald du genügend Mana dafür hast. Den Goblin-Ruhmjäger wirst du für gewöhnlich im ersten Zug wirken wollen, den Feurigen Impuls hingegegen eher nicht.

Eine gute „Manakurve“ deiner Kreaturen ist entscheidend für ein erfolgreiches Sealed-Deck. Du willst nach Möglichkeit nicht eine große Anzahl an Kreaturen an einem einzigen Punkt in der Kurve haben. Du brauchst eine gute Mischung, so dass du günstige Zaubersprüche am Anfang der Partie wirken kannst und am Ende der Partie teure Zaubersprüche. Als eine grobe Faustregel für Limited würde ich folgende Zusammenstellung empfehlen:

1 Mana: 0–2 Kreaturen.

2 Mana: 4-6 Kreaturen.

3 Mana: 3-5 Kreaturen.

4 Mana: 4 Kreaturen

5 Mana: 3 Kreaturen

6 Mana: 1–2 Kreaturen.

Das ist keine eiserne Regel, aber ein guter Anfang. Sortiere solange Kreaturen aus, bis du diese Richtwerte erreicht und nur noch deine Favoriten übrig hast.

Nachdem du dich nun auf deinen Grundstock an Kreaturen festgelegt hast, ist es an der Zeit, Zaubersprüche hinzuzufügen! Wähle deine Lieblings-Zaubersprüche unter deinen Farben und füge sie in dein Deck, so dass du etwa 22 oder 23 Karten hast. Damit solltest du gut mit Zaubersprüchen versorgt sein!

Was du unbedingt berücksichtigen solltest, sind so genannte „Entfernungszauber“ – diese Zaubersprüche schalten die Kreaturen deiner Gegner permanent aus, entweder durch Schaden, indem sie sie dauerhaft tappen oder sie schlicht und einfach zerstören. In Sealed-Deck-Magic spielen Kreaturen eine große Rolle, also solltest du die meisten Karten in deinen Farben spielen, mit denen du gegnerische Kreaturen loswerden kannst.

Interessiert an weiteren Tipps? Hier sind noch ein paar Dinge, die man beim Bau eines Decks im Hinterkopf behalten sollte:

  • Du darfst zwar mehr als 40 Karten spielen, aber du solltest dich auf 40 beschränken, wenn es irgendwie geht. Mit jeder weiteren Karte sinkt nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass du diese geniale seltene Karte ziehst, die du in dein Deck gepackt hast!
  • Das Länderverhältnis sollte ungefähr bei 17 Ländern zu 23 anderen Karten liegen. Das ist keine eiserne Regel, die unter keinen Umständen gebrochen werden darf, aber die meisten Decks in Limited sehen am Ende so aus und generell ist es das Verhältnis, das ich anstreben würde.
  • Spiel’ eine Mischung aus Karten mit niedrigen und hohen Manakosten. Wenn du nur kleine, billige Kreaturen verwendest, kann dich eine einzige große Kreatur ausbremsen. Aber wenn du nur teure, große Kreaturen verwendest, läufst du Gefahr, in den ersten Zügen überrannt zu werden. Bleibe am Besten bei einem Mix aus Kreaturen, die dich zwei, drei, vier und fünf Mana kosten. Im Sealed-Format werden die meisten Partien schlicht dadurch gewonnen, dass in jedem Zug (ab dem zweiten oder dritten) eine Kreatur gespielt wurde.
  • Ausweichfähigkeiten sind spielentscheidend! Oft kommt es bei Sealed-Deck-Partien zu Pattsituationen, in denen beide Spieler einen Armee an Kreaturen haben und keiner gut angreifen kann. Kreaturen mit Fähigkeiten wie Flugfähigkeit sorgen dafür, dass du diese Kreaturenblockaden durchbrichst.

Falls du richtig tief ins Sealed-Format eintauchen möchtest, kannst du dir auch noch diese Artikel durchlesen, um noch mehr zu lernen:

Two-Headed Giant

Manche Stores bieten Sealed auch im Format Two-Headed Giant an (oft abgekürzt mit „2HG“). Dabei schließen sich zwei Spieler zu einem Team zusammen und spielen gegen ein anderes Zweierteam. Jedes Paar erhält zwei Prerelease-Packs (Es müssen nicht die gleichen Planeswalker sein; ihr könnt euch auch überlegen, welche zwei Planeswalker ein richtig gutes Team ergeben!), aus denen die Spieler ihre Decks bauen. Dein Turnier-Organisator kann dir sicher mehr über 2HG erzählen, falls sein Store das anbietet.

Open-Dueling

Falls dich der Gedanke, den ganzen Tag ein Turnier zu spielen, abschreckt oder du nicht so viel Zeit hast und bloß mal ein bisschen Magic Ursprünge spielen willst, kannst du auch am Open-Dueling teilnehmen.

Bei diesen Events erhältst du ein spielbereites Intro-Pack mit 60 Karten, mit dem du gegen andere Teilnehmer des Open-Duelings antrittst. Darunter sind auch Spieler, die am Hauptturnier teilnehmen, aber gerade zwischen einer Runde und der nächsten sind! Das ist eine großartige Möglichkeit, dich an ein Prerelease heranzutasten, falls du dir noch nicht sicher bist, ob das etwas für dich ist, oder falls du einfach keine fünf Stunden fest für ein Prerelease-Event einplanen kannst. So kannst du nach deinem eigenen Gutdünken Partien im Open-Dueling spielen. Darüber hinaus macht’s einfach Spaß!

Aber warte, es kommt noch mehr!

Zusätzlich zu all den coolen Karten, die du in deiner Box gefunden hast, erhältst du auch einige andere coole Dinge!

Da wäre zum Beispiel deine Prerelease-Promokarte. Du kannst sie in dein Deck einbauen – und das wirst du sicherlich auch wollen – also vergiss nicht, sie in deinen Deckbau-Stapel zu packen! Es ist eine von sieben verschiedenen seltenen Karten (nun ja, sieben seltenen und einer sagenhaft seltenen) in deiner Farbe. Mit etwas Glück ziehst du sogar einen doppelseitigen Planeswalker als deine Prerelease-Promokarte!

Außerdem erhältst du einen dieser tollen Spindown-Lebenspunktezähler.

Und zu guter Letzt gibt es einen Bestandteil der Ursprünge Prerelease-Packs, den ich besonders gut finde: diese Story-Booklets.

 

 

Du findest eins davon in jedem Prerelease-Pack, passend zu dem von dir gewählten Planeswalker. Sie enthalten Hintergrundinformationen zum Planeswalker, hinreißende Illustrationen und ein paar Errungenschaften, die du beim Prerelease abschließen kannst, während du die Geschichte dieses Planeswalkers erlebst!

Kannst du in die Fußstapfen deines Planeswalkers treten, während du seine Ursprungsgeschichte durchläufst? Nimm die Herausforderung an und schließe beim Prerelease diese Errungenschaften ab!

Neue Fähigkeiten ab Ursprünge

In Magic Ursprünge gibt es einige Neuheiten! Lass uns diese Mechaniken einzeln durchgehen. Die Beschreibung stammt übrigens aus dem Artikel „Mechaniken von Magic Ursprünge“.


Doppelseitige Planeswalker

Jede Seite hat ihre eigenen Eigenschaften – Name, Typ, Untertyp, Fähigkeiten, Manakosten (bzw. keine Manakosten für die rückwärtige Seite) und so weiter. Wenn eine doppelseitige Karte nicht im Spiel ist, gelten nur die Eigenschaften der Vorderseite.

Eine doppelseitige Karte kommt automatisch mit der Bildseite nach oben ins Spiel. Das ist immer so, ob sie nun gewirkt wird oder auf andere Weise ins Spiel kommt, zum Beispiel durch eine Karte wie Von den Toten auferstehen. Du kannst nicht die Planeswalker-Seite dieser Karten wirken.

Doppelseitige Karten in dein Deck nehmen

Du hast zwei Optionen, wenn du eine doppelseitige Karte in dein Deck nimmst: Entweder spielst du mit Kartenhüllen mit undurchsichtiger Rückseite (vielleicht tust du das ohnehin schon) oder du kannst eine Checklistenkarte verwenden, die du in einigen Magic Ursprünge Boosterpackungen finden kannst.

Nur offizielle Checklistenkarten dürfen als Vertretung für doppelseitige Karten in einem Deck verwendet werden. Falls du eine Checklistenkarte für doppelseitige Karten in deinem Deck verwendest, musst du sie für alle dieser Karten benutzen.


Ruhm

Ruhm wird ausgelöst, wenn eine Kreatur mit Ruhm dem Gegner zum ersten Mal Kampfschaden zufügt. Die Fähigkeit legt eine bestimmte Anzahl von +1/+1-Marken auf diese Kreatur (die Zahl nach dem Ruhm-Schlüsselwort). Außerdem bewirkt es, dass die Kreatur ruhmvoll wird.

Ruhm wird nicht ausgelöst, falls die Kreatur einem Planeswalker Kampfschaden zufügt. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass die Kreatur ihrem Beherrscher (durch einen Schadensumlenkungseffekt) Kampfschaden zufügt, wird Ruhm ausgelöst. Eine Kreatur, die ruhmvoll ist, bleibt ruhmvoll, bis sie das Spiel verlässt, selbst wenn sie irgendwie all ihre +1/+1-Marken verliert.

Zauberkunst

Du zählst die Anzahl von Spontanzauber- und/oder Hexerei-Karten auf deinem Friedhof, sowie ein Zauberspruch verrechnet wird, um zu ermitteln, ob die Zauberkunst-Fähigkeit angewendet wird. Der verrechnete Zauberspruch selbst wird nicht mitgezählt. Er liegt zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Stapel und nicht auf deinem Friedhof.

Bedrohlich

Eine Kreatur mit Bedrohlichkeit kann nicht geblockt werden, außer von zwei oder mehr Kreaturen. Sobald eine Kreatur mit Bedrohlichkeit von zwei oder mehr Kreaturen legal geblockt wird, ändert das Entfernen dieser Blocker aus dem Kampf den Block nicht und macht ihn auch nicht rückgängig.

Bravour

Bravour ist eine ausgelöste Fähigkeit, die einer Kreatur immer dann, wenn du einen Nichtkreatur-Zauberspruch wirkst, +1/+1 bis zum Ende des Zuges verleiht. Kreaturenzauber lösen Bravour nicht aus, selbst dann nicht, wenn sie weitere Kartentypen haben (wie das z. B. bei einem Artefaktkreaturenzauber der Fall ist).

Hellsicht

Um N-mal Hellsicht anzuwenden (wobei N eine Zahl ist), sieh dir genauso viele Karten oben von deiner Bibliothek an. Dann lege eine beliebige Anzahl von ihnen in beliebiger Reihenfolge unter deine Bibliothek und den Rest davon in beliebiger Reihenfolge auf die Bibliothek.


Deine Ursprungsgeschichte

Ob neu oder alt – Magic Ursprünge steckt voller toller Dinge, die alle Spieler gleichermaßen begeistern.

Ich spiele dieses Spiel seit Jahren, doch Sets wie Magic Ursprünge überraschen und begeistern mich mit ihren Innovationen immer wieder aufs Neue. Dieses Prerelease wird einfach fantastisch!

Ganz zum Schluss habe ich noch eine Tabelle für dich, mit den fünf Planeswalkern und den jeweiligen zwei Welten, die ihre Karten beim Prerelease umspannen: ihren Heimatwelten und den Welten, die sie zuerst besuchten. Riskiere einen Blick:

Planeswalker Heimatwelt Erste besuchte Welt

Gideon

Theros

Bant

Jace

Vryn

Ravnica

Liliana

Dominaria

Innistrad

Chandra

Kaladesh

Regatha

Nissa

Zendikar

Lorwyn

Oh, und falls du dir die tollen Karten ansehen möchtest, die in dem Set stecken, dann schau dir die Kartenbilder-Galerie an – sie enthält alle Karten des Sets!

Falls du Fragen zum Prerelease im Allgemeinen hast oder dazu, was dich dort erwartet, dann schicke mir einen Tweet oder frage mich über Tumblr. Ich werde auf jeden Fall einen Blick darauf werfen und dir so gut helfen, wie ich kann!

Ich wünsche dir noch viel Spaß dieses Wochenende! Hoffentlich erlebst du eine wunderbare Ursprungsgeschichte, um diese später mit deinen Freunden zu teilen!

Gavin

@GavinVerhey

GavInsight

Latest Feature Articles

FEATURE

17. Mai 2022

Sammeln von Commander Legends: Schlacht um Baldur’s Gate by, Max McCall

Anmerkung des Herausgebers: Wir wollten klarstellen, dass die Karte Der Gesichtslose weder als Etched-Foilkarte noch als traditionelle Foilkarte erscheint. Commander Legends: Schlacht um...

Learn More

FEATURE

17. Mai 2022

Commander Legends: Schlacht um Baldur’s Gate Produktübersicht by, Harless Snyder

Sei gegrüßt, Reisender! Nach einem langen Tag des Erkundens von Verliesen begibst du dich in die nächste Stadt, um dir eine dringend nötige Ruhepause zu gönnen. Obwohl der Tag für die Ja...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All