Prerelease-Artikel zu Ikoria: Reich der Behemoths

Veröffentlicht in Feature on 14. April 2020

Von Gavin Verhey

When Gavin Verhey was eleven, he dreamt of a job making Magic cards—and now as a Magic designer, he's living his dream! Gavin has been writing about Magic since 2005.

Wer hat Lust auf Monster-Chaos?!

Ikoria: Reich der Behemoths ist ein Set, in dem sich alles um Monster dreht (und um die Bynder, die sie zähmen). Die Inspirationen für dieses Set reichen von Monsterfilmen und uralten Märchen und Sagen bis hin zu Videospielen und darüber hinaus. Falls du eine bestimmte Art von Monstern magst … nun, dann besteht durchaus die Chance, dass du sie in diesem Set findest!

Um einen Blick auf das zu werfen, was dich auf Ikoria erwartet, schau dir einfach diesen Trailer an:

Dies ist eines der wildesten Sets, an denen ich jemals mitarbeiten durfte. Mit neuen, spielverändernden Mechaniken (hast du Gefährte und Mutation schon gesehen?), einigen wahrhaft titanischen Kreaturen, einer ordentlichen Prise dreifarbiger Extras und einer Reihe von Commander-Decks ist Ikoria eine echte Offenbarung!

Diese Mal ist auf der Welt – unserer Welt, der Erde – vieles anders als normal. Daher werden auch die Prereleases etwas anders aussehen. Aber es gibt trotzdem Möglichkeiten, wie du dabei sein kannst!

Was erwartet dich also? Wie kannst du trotz „Social Distancing“ an einem Prerelease teilnehmen? Gehen wir das heute einmal durch.

Behemoth-mäßig viel Spaß

Prereleases waren schon immer meine liebsten Magic-Events.

Prereleases sind Events, die dir deine erste Chance geben, das neue Set auszuprobieren – und für mich ist das A und O des Prerelease-Erlebnisses die Energie, diese neuen Karten erstmals in die Hand zu nehmen und mit ihnen zu spielen. Und auch wenn du das nur zu Hause tust, bist du trotzdem mit so vielen anderen auf der ganzen Welt Teil des globalen Erlebnisses und Gesprächs. Dank Internet sind wir alle vernetzt!

Das Prerelease für ein Set ist toll, weil das Set brandneu ist und die Voraussetzungen für alle gleich sind, da jeder zum ersten Mal mit den neuen Karten spielt. Alle sind entspannt und haben Spaß beim Entdecken der neuen Mechaniken. Es ist ein Riesenspaß für alte und neue Spieler gleichermaßen!

Wenn du bereits ein Sealed-Deck-Veteran bist, kannst du gleich zum nächsten Abschnitt übergehen, in dem ich dir etwas über die Besonderheiten erzähle, die dich in Ikoria: Reich der Behemoths erwarten. Falls diese ganze Sealed-Deck-Geschichte jedoch neu für dich ist oder du dir einfach denkst, dass ein paar Tipps nicht schaden können, dann lies weiter!

Also gut. Fangen wir erst mal mit dem Wichtigsten an: Karten für dein Prerelease finden! Der Spaß kann schließlich erst losgehen, wenn du weißt, woher du alles bekommst, was du brauchst.

Nun, dafür musst du dich an einen Store wenden. Wenn du nicht schon den Store deines Herzens gefunden hast, dann schau im Store-Locator nach, um einen in deiner Nähe zu finden! Es kann sogar sein, dass der Store Voranmeldungen anbietet. Da Prereleases zu den beliebtesten Events gehören, solltest du am besten schauen, ob du dich voranmelden kannst. Plane immer im Voraus.

Obwohl Prereleases zumeist als Event im Store veranstaltet werden, können Spieler als besondere Ausnahme wegen des COVID-19-Virus Prerelease-Packs abholen und mit nach Hause nehmen. Das empfehlen wir sogar. In verschiedenen Teilen der Welt gelten möglicherweise unterschiedliche Vorschriften und Einschränkungen bezüglich der Frage, welche Läden geöffnet sein dürfen – ergreife also bitte angemessene Vorsichtsmaßnahmen, informiere dich über geltende Bestimmungen und tue nichts, womit du dich nicht 100% wohlfühlst. Hier kannst du mehr darüber lesen, was den Stores erlaubt ist.

Und falls du aus irgendeinem Grund nicht zu einem Store in deiner Nähe kommst, kannst du trotzdem in Magic: The Gathering Arena spielen. Dort finden ab dem 16. April Sealed-Events statt und es spielt sich fast genauso. Jetzt ist ein großartiger Zeitpunkt, um MTG Arena auszuprobieren, falls du es nicht schon getan hast.

Okay, lass uns weitermachen. Du hast also einen Store oder MTG Arena ausgewählt und du hast in der Ikoria: Reich der Behemoths Kartenbilder-Galerie einen Blick auf die fantastischen Karten geworfen.

Nun bist du bereit! Jetzt ist es an der Zeit, loszulegen und ein paar Boosterpackungen zu öffnen!

Ein Monster erschaffen

Gut. Also. Nehmen wir an, du hast ein Prerelease-Pack in die Hände bekommen. Was erwartet dich?

Deine Schachtel wird so aussehen:

Box Image

Darin findest du sechs Ikoria: Reich der Behemoths Booster … dazu eine zufällige seltene oder sagenhaft seltene Karte mit Stempel als deine Prerelease-Premiumkarte – das könnte jede beliebige seltene oder sagenhaft seltene Karte im Set sein!

(Denk daran: Falls du in MTG Arena spielst, kannst du nicht mit der zusätzlichen zufälligen seltenen Karte spielen.)

Obendrauf gibt es natürlich noch ein paar Extras – wie einen Spindown-Lebenspunkteanzeiger, um deinen Lebenspunktestand festzuhalten. Ach, weißt du was? Lass uns eine Box öffnen und einen Blick hineinwerfen!

Gesamter Inhalt

Ausgezeichnet! Hier findest du jede Menge Extras.

Und natürlich geht es vor allem um die Booster. Reden wir darüber, was als Nächstes zu tun ist!

Das Wichtigste zuerst: Reiß die Booster auf! Dann hast du einen Haufen Karten.

Tja … was nun?

Jetzt ist es an der Zeit, dein Deck zu bauen!

Sealed-Deck unterscheidet sich etwas vom normalen Deckbau. Du darfst dein Deck nur aus den Karten bauen, die vor dir liegen, plus beliebig vielen Standardländern. Und im Unterschied zu Constructed-Decks, die mindestens 60 Karten enthalten müssen, benötigst du hier nur 40 Karten.

Als Erstes solltest du die geeigneten Farben für dich auswählen, mit denen du in die Schlacht ziehst. Ich empfehle, dich auf zwei Farben zu beschränken. Manchmal kannst du in dein Deck eine dritte Farbe „einstreuen“, aber generell solltest du zwei als Kern wählen.

Hier sind ein paar Dinge, die für dich bei der Wahl der Farbe eine Rolle spielen könnten:

  • Eine sehr starke seltene Karte, mit der du unbedingt spielen willst
  • Viele „Entfernungszauber“, die dir helfen, gegnerische Kreaturen aus dem Weg zu räumen
  • Eine Menge spielbarer Karten in dieser Farbe
  • Eine ausgeglichene „Manakurve“ in dieser Farbe – also viele Kreaturen mit verschiedenen Kosten

Idealerweise erfüllen die Farben deiner Wahl alle vier Kriterien, aber sollten es nur zwei oder drei sein, ist das auch schon sehr gut.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass Ikoria: Reich der Behemoths ein Nebenthema hat: dreifarbige Karten! Dieses findet sich besonders auf seltenen und sagenhaft seltenen Karten. Das bedeutet, dass es wahrscheinlich häufiger als gewöhnlich eine „eingestreute“ dritte Farbe geben wird.

Rache des SprösslingsInspirierendes Ultimatum

Falls du dich für diesen Weg entscheidest, solltest du darauf achten, dass die Karte, die du einstreust, weder früh gespielt werden muss noch viel farbiges Mana erfordert: Eine Karte wie die Rache des Sprösslings kann hier funktionieren, denn du benötigst nur ein Mana der eingestreuten Farbe, aber wenn du alle drei Gebirge in deinem Deck ziehen musst, um das Inspirierende Ultimatum zu wirken, wird das schwierig!

Also gut, du hast nun deine Farben gewählt. Wie entscheidest du dich jetzt für die 22–23 Karten, die letztendlich in deinem Deck landen sollen?

Folgendes könnte dir bei deiner Entscheidung helfen!

Zuerst legst du deine Kreaturen einfach nach Manakosten sortiert hin. Das hilft dir dabei, einen Überblick zu erhalten, welche Kreaturen du potenziell während jeder Phase in der Partie wirken kannst. (Lege die Nichtkreatur-Zauber jetzt noch nicht vor dich hin, außer du beabsichtigst, sie immer sofort auszuspielen, sowie du genügend Mana dafür hast. Zum Beispiel wirst du den Savai-Säbelzahntiger für gewöhnlich im zweiten Zug wirken wollen, den Göttlichen Pfeil hingegen eher selten.)

Eine gute „Manakurve“ deiner Kreaturen ist entscheidend für ein erfolgreiches Sealed-Deck. Du willst nicht für jeden Platz in der Kurve einen riesigen Haufen Karten haben. Die richtige Mischung ist wichtig, damit du zu Anfang günstige Sprüche und erst später im Spiel die teuren wirken kannst. Als eine grobe Faustregel für Limited würde ich folgende Zusammenstellung empfehlen:

  • 1 Mana: 0–2 Kreaturen
  • 2 Mana: 4–6 Kreaturen
  • 3 Mana: 3–5 Kreaturen
  • 4 Mana: 2–4 Kreaturen
  • 5 Mana: 1–3 Kreaturen
  • 6+ Mana: 0–2 Kreaturen

Manakurve

Besonders in diesem Format wird das Berechnen deiner Manakosten durch die Mutation-Mechanik ein bisschen komplizierter. Generell würde ich die Karten nach ihren Mutationskosten sortieren, solange sie vier oder mehr Mana kosten – normalerweise hast du bis zu diesem Punkt der Partie Kreaturen, mit denen sie zusammenmutieren können.

Das ist keine eiserne Regel, aber ein guter Richtwert. Sortiere so lange Kreaturen aus, bis du etwa diese Werte erreicht und nur noch deine Favoriten übrig hast.

Nachdem du dich nun auf deinen Grundstock an Kreaturen festgelegt hast, ist es an der Zeit, Zaubersprüche hinzuzufügen! Wähle deine Lieblings-Zaubersprüche unter deinen Farben und füge sie in dein Deck, so dass du etwa 22 oder 23 Karten hast. Damit solltest du gut mit Zaubersprüchen versorgt sein.

Fast die wichtigsten Sprüche, die du in deinem Deck haben willst, sind so genannte „Entfernungszauber“ – diese Zaubersprüche schalten die Kreaturen deiner Gegner permanent aus, entweder indem sie ihnen tödlichen Schaden zufügen, sie dauerhaft getappt bleiben lassen oder sie schlicht und einfach zerstören. In Sealed-Deck-Magic spielen Kreaturen eine große Rolle, also solltest du die meisten Karten in deinen Farben spielen, mit denen du gegnerische Kreaturen loswerden kannst.

Falls du mehr über Manakurven erfahren willst, kannst du dir auch hier meinen Artikel zu diesem Thema durchlesen.

Interessiert an weiteren Tipps? Hier sind noch ein paar Dinge, die man beim Deckbau im Hinterkopf behalten sollte:

  • Es ist zwar erlaubt, Decks mit mehr als 40 Karten zu spielen, aber du solltest dich auf 40 beschränken, wenn es irgendwie geht. Mit jeder weiteren Karte verschlechtert sich nämlich die Chance, dass du die mächtige seltene Karte ziehst, die du in dein Deck gepackt hast!
  • Das Länderverhältnis sollte ungefähr bei 17 Ländern zu 23 anderen Karten liegen. Das ist keine eiserne Regel, die du unbedingt einhalten musst, aber die meisten Decks in Limited sehen am Ende so aus und generell ist es das Verhältnis, das ich anstreben würde.
  • Spiel eine Mischung aus Karten mit niedrigen und hohen Manakosten. Wenn du nur kleine, billige Kreaturen verwendest, kann eine einzige große Kreatur deines Gegners dich komplett ausbremsen. Wenn du allerdings nur teure, große Kreaturen verwendest, läufst du Gefahr, in den ersten Zügen überrannt zu werden. Bleibe am besten bei einem Mix aus Kreaturen, die dich zwei, drei, vier und fünf Mana kosten. Im Sealed-Format werden die meisten Partien schlicht dadurch gewonnen, dass in jedem Zug (ab dem zweiten oder dritten) eine Kreatur gespielt wurde.
  • Ausweichfähigkeiten sind spielentscheidend! Oft kommt es bei Sealed-Deck-Partien zu Pattsituationen, in denen beide Spieler eine Armee an Kreaturen haben und keiner gut angreifen kann. Kreaturen mit Fähigkeiten wie Flugfähigkeit sorgen dafür, dass du diese Kreaturenblockaden durchbrichst.
  • Anders als die meisten anderen Magic-Formate ist Sealed meist etwas langsamer. Wenn du ein eher langsames Deck hast, kannst du dem Gegner den Vortritt lassen und zuerst ziehen, um dir die zusätzliche Karte zu holen.

Spaß mit Boostern

Mit Thron von Eldraine haben wir unsere neue Initiative „Spaß mit Boostern“ gestartet und „aufgemotzte“ alternative Versionen bestimmter Karten in Packs gesteckt. Und mit Ikoria: Reich der Behemoths führen wir diese Initiative fort – wobei viele Karten mit den Monstern der Welt verbunden sind.

Sie haben einen sehr auffälligen Stil, wobei die Illustration oft Teile der Textbox überdeckt. Seht selbst:

Illuna, Apex der WünscheNethroi, Apex des Todes

Aber das ist noch nicht alles. Einer der wichtigsten Zyklen im Set hat ebenfalls solche Illustrationen: die Triome! Für sie gibt es einen speziellen Rahmen und sie sehen beeindruckend aus:

Zagoth-TriomKetria-Triom

Außerdem kannst du die Planeswalker dieses Sets mit etwas Glück als besondere Version ohne Kartenrand in Boostern finden:

Vivien StandardversionVivien alternative Version

Sie sind wirklich spektakulär. Jedenfalls sind diese Karten in Boosterpackungen enthalten – und die Versionen ohne Kartenrand finden sich in den Sammler-Boostern. Sie sehen so aus:

Der Ozolith mit großflächiger Illustration

Und zu guter Letzt: Godzilla ist da. Also … der echte Godzilla! Noch dazu mit einem ganzen Haufen seiner Freunde.

Godzilla, König der MonsterMothra die Überschallkönigin

Ganz genau: In einer noch nie dagewesenen Allianz haben sich Magic und Toho zusammengetan, um Toho-Monster ins Spiel zu bringen! Wenn du ein Display kaufst, erhältst du einen Box-Topper mit einer besonderen Toho-Monstervariante – und wenn du es bei einem WPN-Store kaufst, schnappst du dir auch noch eine besondere Godzilla-Promokarte. (Solange der Vorrat reicht.)

Ikoria wurde schon das Godzilla-Set genannt … aber ich glaube, nicht viele haben wirklich damit gerechnet, dass Godzilla darin vorkommt. Fantastisch!

Magic aus sicherer Entfernung

Je nachdem, wo auf der Welt du bist, kann es derzeit wegen COVID-19 schwierig sein, Magic in einem Store zu spielen. Was solltest du also tun, wenn du Produkte kaufen und mit nach Hause nehmen, aber nicht im Store spielen kannst?

Nun, es gibt natürlich Magic: The Gathering Arena und Magic Online, wo du das Set aus sicherer Entfernung spielen kannst. Eine weitere Alternative besteht darin, beim Spielen telefonisch oder per Webcam in Kontakt zu bleiben.

Als Jugendliche haben ein Freund und ich über das Telefon Magic gespielt. Du kannst dir sicher vorstellen, wie umständlich das war: Sich die vielen Karten zu merken, war furchtbar schwierig, und bei einem Prerelease wurde es noch schwieriger!

Aber jetzt leben wir in ganz anderen Zeiten  – Zeiten, in denen Webcams weit verbreitet sind, von Laptops bis hin zum Smartphone!

Ja nachdem, welche Konfiguration du und deine Freunde verwendet, gibt es dafür viele Möglichkeiten – ein guter Ausgangspunkt ist dieser großartige Artikel von der Commander-Gruppe The Spike Feeders. Du kannst auch einfach online nach „Magic: The Gathering über Webcam spielen“ suchen. Dann wirst du jede Menge Möglichkeiten finden, dein Smartphone als Webcam zu nutzen. Der Spielablauf ist wesentlich reibungsloser, als es klingt: Probiere es einmal aus!

Alles, was sich auf Ikoria drucken lässt

Falls du Prerelease-Packs in deinem Store abholst, kannst du auch gleich andere Produkte kaufen – etwa Booster-Displays! Denk daran, eines vorzubestellen. Solange der Vorrat reicht, solltest du es auch abholen können.

Ein neues Produkt, das ebenfalls mit Ikoria erscheint, sind die Ikoria-Commander-Decks (C20). Falls du Commander noch nie ausprobiert hast, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt zum Einsteigen! Es ist eines der beliebtesten Formate der Welt und stellt eine großartige Möglichkeit dar, Multiplayer-Magic mit fast jeder existierenden Karte zu spielen.

Ikoria-Commander-Decks

Wenn du mehr über das Format oder die Decks erfahren möchtest, findest du hier weitere Informationen.

Die Mechaniken von Ikoria

Wie ich eingangs schon erwähnte, ist Ikoria ein absolut wildes Set. Von Mutation und Gefährte bis hin zu Schlüsselwort-Marken und noch mehr gibt es eine Menge Sachen, auf die du einen Blick werfen solltest. Eine ausführlichere Betrachtung findest du in diesen Mechanik-Videos (oder den FAQ), die hoffentlich alle deine Fragen beantworten können:

Der Monster-Mix

Ikoria ist ein Set, das einfach richtig Spaß macht – und jetzt gerade können wir mehr denn je eine Aktivität brauchen, die Spaß macht. Wir haben hier wirklich viele einzigartige und neue Dinge probiert – und ich kann es wirklich gar nicht erwarten, eure Reaktionen zu sehen!

Wer Produkte kaufen oder online spielen kann, sollte es definitiv ausprobieren! Du kannst immer online oder zu einem späteren Zeitpunkt spielen – Ikoria wird nicht verschwinden.

Falls du irgendwelche Fragen hast, kannst du mich gerne auf Twitter, Tumblr oder Instagram kontaktieren oder sogar eine E-Mail an BeyondBasicsMagic@gmail.com schicken. Ich freue mich auf Rückmeldungen!

Ich hoffe, die Ikoria-Vorschau hat dir gefallen, und wann auch immer du mit dem Set spielst: Viel Spaß!

—Gavin
E-Mail: BeyondBasicsMagic@gmail.com
Instagram: GavinVerhey
Tumblr: GavInsight
Twitter: @GavinVerhey

Latest Feature Articles

FEATURE

7. August 2020

Wo du Vorschauen auf Amonkhet Remastered findest by, Wizards of the Coast

Die Vorschauen auf Amonkhet Remastered stehen vor der Tür! Auf dieser Seite kannst du immer verfolgen, was erscheint, denn hier geben wir die Kanäle bekannt, die wir für jeden Tag geplan...

Learn More

FEATURE

8. Juni 2020

Die Erschaffung von Basri Ket by, Liz Leo

Ich bin Liz Leo, Creative Producer für das Franchise-Development-Team bei Wizards, und heute bringe ich einige kreative Schlüsselpersönlichkeiten bei der Entwicklung von Magics neuestem P...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All