Vorbereitung für den

Veröffentlicht in Feature on 1. Oktober 2002

Von Rei Nakazawa

Du glaubst den Kontinent Otaria zu kennen? Dann glaub mal weiter! Die Geschichte des Odyssee Blocks konzentrierte sich hauptsächlich auf die nördliche Hälfte des Kontinents. Die südliche Hälfte ist immer noch unerforscht – und hier kommen wir zur Geschichte vom Aufmarsch. Es gibt eine ganze Reihe Änderungen, die dem Block einen ganz anderen flair geben, trotz der nahen geographischen Lage.

Es gibt natürlich immer noch Gemeinsamkeiten. Die größte sind die Kaballisten. Trotz der Geschehnisse in Qualen und Abrechnung, kontrolliert diese finstere Organisation die Masse des Reichtums in Otaria. Auch wenn Chainer ihr damaliges Hauptquartier in Torment, zerstörte, kann das Böse nicht so einfach vernichtet werden. Sie zogen einfach in ihre südliche Stadt, Aphetto, um dort ein Großes Collisseum zu bauen und größere und bessere Grubenkämpfe als jemals zuvor zu veranstalten.


Three important places in the Onslaught story: the Grand Coliseum, the Riptide Laboratory, and the Krosan Forest.

Auch der Wald von Krosa behält in den kommenden Geschehnissen eine wichtig Rolle. Da das Mirari tief im Boden steckt, glauben Kamahl und die Waldbewohner, dass die Bedrohung die es darstellt vorüber ist. Denn was für Schaden könnte es schlieslich anrichten, ohne eine intelligente Hand, die es führt und dessen Macht es in etwas schreckliches verwandeln könnte? Aber in Wirklichkeit hat das Mirari einen Besitzer: Den Wald von Krosa. Das mächtige Artefakt bedient sich der riesigen Mengen ungeformten grünen Manas, das durch den Wald fließt und wandelt es in rohe magische Energie um, eine Energie, die verwendet wird um die Bewohner Krosas noch mächtiger und wilder als zuvor zu machen. Schon bald wird der Wald nicht mehr in der Lage sein, all diese Energie aufzunehmen und dann wird sie sich über den Rest von Otaria ergießen. Aber noch nicht einmal diese Bedrohung ist die größte, die sich der Kontinent gegenübersieht.

Der größte Unterschied zwischen den beiden Blocks, die auf Otaria spielen, ist natürlich das Vorhandensein anderer Rassen. Die Kaballisten sich entschieden die Grubenkämpfe in Größe und Großartgkeit auszubauen. Um das zu tun, brauchen sie mehr Zuschauer und Kämpfer als ein kleiner Kontinent wie Otaria zu bieten hat. Also öffnen sie Portale zu dem Rest Dominarias und Horden von Wesen, begierig nach neuen Formen der Unterhaltung oder nach einem neuen Leben, überfluten die post-apokatyptische Welt von Otaria. Viele verschiedene Elfenstämme siedeln sich in dem Birkenwald von Drahtholz an, während Goblins eine Heimat in Skirg im südlichen Pardischen Gebirge finden. Die Llawan, Cephalid Empress gründet das Springflut Projekt, ein geheimes Forschungslabor, das wissensdurstige Magier von überall her anzieht. Der südliche Orden ist – im Gegensatz zu seinem nördlichen Gegenstück – arm und verzweifelt und ihre Resourcen durch Welle nach Welle von bedürftigen Flüchtlingen bis zum Zusammenbruch belastet.


Phage née Jeska shows up in the artwork of several Onslaught cards.

Die Schlüsselfigur zu der Geschichte des Aufmarsch-Blocks ist die gleiche wie im Odyssee Block: Kamahl. Der Barbarenkrieger verband sich in Abrechnung mit dem Wald von Krosa und wurde zu einem mächtigen Druiden. Aber er hat noch viel zu tun und viel Schuld zu begleichen. Während er unter dem Einfluß des Mirari stand, verwundete er in einem Wutanfall seine Schwester Jeska schwer. Er brachte sie zur Heilung in den Wald von Krosa, wurde aber dort von der wahnsinnigen Beschwörerin Braids gefunden und gefangengenommen. Sie und andere Kaballisten benutzten schwarze Magie um Jeska, Warrior Adept sowohl zu heilen, als auch in eine bösartige Grubenkämpferin namens Phage zu verwandeln. Phage hat – ähnlich dem Patriarchen – die Kraft organische Materie durch bloße Berührung faulen zu lassen und ist den Kaballisten gegenüber völlig loyal.

Als Grubenkämpferin trat sie gegen viele Gegner an, darunter auch Ixidor, ein Illusionist, und seine Partnerin und Geliebte Nivea, welche davon lebten bei Kämpfen auf sich selber zu wetten. Unglücklicherweise wurde ihre nahezu perfekte Bilanz durch die Grausamkeit und Macht von Phage gebrochen. Sie tötete Nivea und als Ixidor nicht in der Lage war seine Wettschulden zu bezahlen, ließen ihn die Kaballisten tief in der Wüste in der Mitte Otarias zum sterben zurück. Dort entdeckte Ixidor, dass er die Macht hat seine Illusionen real werden zu lassen und erschuf sowohl ein riesiges Reich, als auch Untertanen über die er regiert. Aber seine Trauer, seine Schuldgefühle und seine Verzweiflung stießen ihn auch in den vollkommenen Wahnsinn.


The angel Akroma appears throughout the set, here on Pacifism.

Eine seiner mächtigsten Schöpfungen ist Akroma, eine engelsgleiche Kriegerin, die in Niveas Abbild erschaffen wurde. Sie ist ihrem Schöpfer gegenüber vollkommen loyal und hat nur zwei Ziele: Ixidor zu beschützen und die Person, die für seine Leiden verantwortlich ist zu vernichten: Phage. Sie benutzt ihre engelhafte Erscheinung um wen immer sie auch kann zu beeinflussen ihr bei ihren Aufgaben zu helfen, besonders die Mitglieder des südlichen Ordens. Das größte Hindernis für sie ist Kamahl, der verzweifelt versucht Phage lange genug am Leben zu halten um eine Möglichkeit zu finden sie in Jeska zurück zu verwandeln und so seinen schrecklichen Fehler wieder gutzumachen.

Jetzt, wo ihr ein wenig von der Geschichte kennt, möchte ich kurz zu allgemeineren Dingen abschweifen. Wenn ihr die AufmarschGeschichte gelesen habt, ist euch vielleicht aufgefallen, dass die Karten und die Romane nicht immer übereinstimmen. Wie ich früher erklärt habe, gibt es eine Lücke in den Zeitplänen des Romanschreibens und des Kartenentwickelns, so dass einige dieser Diskrepanzen unvermeidlich sind. Wir versuchen aber auch, die Beziehung zwischen den Romanen und den Karten zu ändern. Die beiden lagen während der Wetterlicht Saga am nähesten bei einander, besonders während des Sturmwind Blocks. Das aber erschwert die Arbeit der kreativen Abteilung von Magic viel schwerer, dass alles immer genau zueinander passte. Hatte Gerrard Capashen den Schnitt in seiner Lippe an der gleichen Stelle wie auf Schadenfreude und jeder Karte danach, auf der er abgebildet war? Waren in den Bildern und in den Anekdotentexten genügend entscheidende Wendungen der Geschichte vorhanden? Häufiger als wir es akzeptabel fanden, mußten wir einen Wendepunkt in der Geschichte auf eine Karte packen, zum Nachteil des Gesamtkonzeptes. Schlieslich fanden wir, daß der Aufwand für die Vorteile zu groß war, so daß wir seit Odysseeangefangen haben zu versuchen eine Welt darzustellen, vielleicht ein paar Charaktere und nahezu keine Ereignisse in der Geschichte. So können diejenigen, die sich für die Romane interessieren diese lesen und die anderen können die Lücken für sich selber stopfen. Das ist ähnlich dem Konzept, das wir auch schon für Antiquities und Fallen Empires verwendet haben und das bei den Spielern sehr gut ankam – und macht es viel einfacher für die Leute, die auf Kontinuität achten müssen. Außerdem können die Autoren mit ihren Geschichten so viel kreativer werden. J. Robert King, der die komplette Aufmarsch Trilogie schreibt, hat viele abgedrehte Dinge auf Lager, die er unter dem alten Konzept nicht hätte umsetzen können.

Wenn sich also zum Beispiel ein wichtiger Charakter im Buch physikalisch verändert ohne dass auf den Karten etwas davon zu sehen ist, macht euch keine Sorgen. Wenn ihr euch für die Geschichte nicht interessiert, kann euch das egal sein. Wenn du ein enthusiastischer Leser bist, können wir dir versichern, dass du auf der Karte einfach eine Momentaufnahme des Charakters vor der Veränderung siehst. So können wir die Interessen beider Spielerarten ansprechen.

Kamahl, Fist of Krosa

Zum Schluß möchte ich euch gerne zwei unserer Hauptprotagonisten in Kartenform vorstellen. Kamahls neue Fähigkeiten spiegeln seine neue Sichtweise des Lebens wieder. Mit 4/3 ist er wesentlich Widerstandsfähiger und weniger Kampforientiert als seine vorherige rote 6/1 Inkarnation, aber immer noch eine Macht, mit der man rechnen muß. Seine Fähigkeiten Länder zu animieren und den Überrennen Spruch zu sprechen zeigen seine starke Verbindung zur Natur, erinnern aber auch daran, dass er in seinem Herzen immer noch ein Krieger ist. Jeder, der 4/4 tramplende Länder in den Kampf schicken kann ist bestimmt kein baumstreichelnder Schwächling!

Ixidor, Reality Sculptor

Ixidor ist so trickreich, wie man erwartet. Da er die Macht hat, alles zu erschaffen, was er will, erlaubt es diese Karte unabhängig von der Farbe mit allen Morph Karten zu spielen. Es macht einfach Sinn, dass ein so mächtiger Schöpfer einem Zugriff auf Karten wie Prasselnde Feuerkatze gibt, selbst wenn man nur Inseln spielt. Und da er so geschickt darin ist die natürlichen Kräfte zu manipulieren um Leben zu erschaffen, gibt er allen verdeckten Morph Kreaturen einen Bonus. Eine der interessantesten Fähigkeiten dieses Blocks könnt ihr mit Ixidor auf eurer Seite voll ausnutzen.

Der Krieg zwischen diesen beiden Männern geht nicht nur um Phage. Schon bald wird er auch den Rest des Kontinents mit hineinziehen und zu Konsequenzen führen, die sich keiner von ihnen hätte vorstellen können. Und wie wird sich die Magie, die sich im Wald von Krosa aufbaut auf die Geschehnisse auswirken? Folgt dem Aufmarsch und ihr werdet es herausfinden!

Send questions and comments to editor@wizards.com.

Latest Feature Articles

FEATURE

16. September 2021

Innistrad: Mitternachtsjagd Prerelease-Artikel by, Gavin Verhey

Es ist an der Zeit, auf eine der Lieblings-Welten von Magic-Spielern zurückzukehren: Innistrad. Eine gruselige Welt, gefüllt mit Vampiren, Werwölfen, Zombies, Geistern und natürlich Me...

Learn More

FEATURE

2. September 2021

Mechaniken von Innistrad: Mitternachtsjagd by, Matt Tabak

Keine Welt im Multiversum hält für ihre Bewohner so viel Schrecken bereit wie Innistrad. Solltest du dich fürchten? Natürlich nicht. Es ist ein Kartenspiel. Dieser Schauplatz ist fantasti...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All