Die M-Akten Eid der Wächter, Teil 2

Veröffentlicht in Latest Developments on 29. Januar 2016

Von Sam Stoddard

Sam Stoddard came to Wizards of the Coast as an intern in May 2012. He is currently a game designer working on final design and development for Magic: The Gathering.

Willkommen zurück zu den M-Akten zu Eid der Wächter. Letzte Woche haben wir uns Weiß, Blau, Schwarz und Rot angesehen. Diese Woche beschäftigen wir uns nun mit dem Rest der Akte.

Doch zunächst eine Liste der Kommentierenden:

Hier klicken zum Aufklappen

EEF: Ethan Fleischer, leitender Designer von Eid

ID: Ian Duke, leitender Entwickler von Eid

DEL: Del Laugel, leitende Redakteurin vonEid

KEN: Ken Nagle, Designer

TJA: Tim Aten, Redakteur

BrH: Bryan Hawley, Entwickler

AP: Aaron Prosak, Entwickler

YS: Yoni Skolnik, Entwickler

GSV: Gavin Verhey, Designer

DOH: Dan Helland, Administrator

MR: Mark Rosewater, Chefdesigner

EVL: Erik Lauer, Chefentwickler

DH: David Humpherys, Entwickler

MDT: Melissa DeTora, Entwicklerin

TABAK: Matt Tabak, Redakteur

MJJ: Mons Johnson, Duel Masters-Entwickler, der dank des nach ihm benannten Goblin Raider berühmt ist

GJ: Glenn Jones, Redakteur

SPS: Sam Stoddard – das bin ich!

Und damit nun zu den Akten:

Lehmlarve

ID 2. 2. 15: Sucht jetzt nach einem Standardland, anstatt sich selbst zu millen. Ich hoffe, sie hilft dabei, Ödnisse zu finden.

EVL 19. 2. 15: Eine fröhliche Karte. :)

GSV 2. 3. 15: Diese Karte vollbringt eine noble Tat.

ID 14. 4. 15: 2G 1/4 –> 1G 1/3

Um farbloses Mana im Limited zum Laufen zu bringen, bedurfte es einer Menge Unterstützungskarten wie dieser, die Ödnisse finden konnten.

Puls von Murasa

ID 12. 12. 14: War „Eine Kreatur und/oder Land nachwachsen lassen“. Ist jetzt nur noch eins davon, macht aber Lebenspunkte.

YS 15. 12. 14: Mit diesen Werten gefällt mir die Karte ziemlich gut.

EVL 7. 1. 15: Hübsch.

ID 20. 2. 15: Sollte das „bis zu“ heißen?

DEL 27. 2. 15: Wenn wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen wollen, dass der Spruch gewirkt werden kann, dann wäre „aus einem Friedhof auf die Hand ihres Besitzers“ eine Möglichkeit.

ID 30. 3. 15: Stimme DELs Vorschlag zu. Macht dann auch im Team mehr Spaß!

YS 15. 4. 15: Macht jetzt sechs Leben. Steigt sie damit vom Yoni-Skolnik-Constructed ins Constructed von allen anderen auf? Ich würde das liebend gern in jedes Deck mit Fetchländern packen, um den Lebenspunkteverlust auszugleichen.

Yoni schätzt das gelegentliche Hinzugewinnen von Lebenspunkten so sehr, dass eine Karte aus Kampf um Zendikar sogar seinetwegen den Spitznamen Yoni-Schößling bekam. Könnt ihr erraten, welche? (Okay, das war ja auch nicht so schwer.)

Elementares Aufbegehren

DH 3. 10. 14: Mir gefällt nicht, dass man nicht wirklich mit der Kreatur des Zaubernden interagieren kann. Ist für meinen Geschmack etwas zu dicht an einem grünen Schock/Blitzschlag. Fände es besser, wenn es stattdessen ein Land wird und „T: Kämpfen“ bekommt, wenn wir so was schon machen. Vielleicht mit Eile, damit wir nicht mit der Einsatzverzögerung in Konflikt kommen.

ID 10. 10. 14: 1G –> G und T: Kämpfen, wie DH vorgeschlagen hat.

ID 21. 11. 14: Neues Design. Das alte machte der Farbpalette Schwierigkeiten.

DEL 5. 11. 14: Braucht eventuell einen angepassten Erinnerungstext. Gibt‘s schon Präzedenzfälle für Erinnerungstext, der Schlüsselwörter im Fließtext abhandelt?

DEL 26. 12. 14: Ich frage mich, warum einige dieser Landanimationseffekte Eile verleihen.

ID 8. 1. 15: Das dient dazu, dass man nicht darüber nachdenken muss, welches Land man diese Runde gespielt hat, oder aus Versehen aufs falsche „klickt“.

ID 12. 1. 15: Ist jetzt ein Spontanzauber, hat aber keine bestimmte Kreatur als Ziel, die es blocken muss.

GJ 20. 1. 15: Es ist komisch, dass diese Karte eine Landanimation mit erzwungenem Blocken als Spontanzauber ist. Ein kurzzeitiges „Aufblitzen, 4/4“ sollte Angreifer ebenso häufig in die Falle locken, wenn nicht sogar öfter. Ich müsste das Set spielen, um sicher zu sein.

ID 2. 2. 15: Bin sicherlich deiner Meinung, aber es wurde auch dann nicht gespielt, als es nur beim Angriff oder bei der Verteidigung funktionierte.

GJ 12. 2. 15: Da ich mich inzwischen etwas mehr mit BFZ und OGW vertraut gemacht habe, sehe ich, dass das absolut der Fall ist.

EVL 19. 2. 15: Mir macht das richtig Spaß. Eine andere Möglichkeit für Grün, Kreaturen zu töten.

ID 20. 2. 15: Das ist der Sinn dahinter – plus spannende Sachen mit Erwecken und anderen Synergien im Set.

Diese Karte ist schon schräg. Sie begann als etwas, was Elementarspielsteine machte, erweckte dann ein Land und ließ dieses danach kämpfen – hinsichtlich der Farbpalette war das nicht unumstritten. Immerhin hätten wir auch Folgendes draufschreiben können: „2G Spontanzauber: Bringe einen 1/1-Hornissenspielstein mit Todesberührung ins Spiel. Er kämpft gegen eine Kreatur deiner Wahl.“ Ich schätze, das wirkt grün, wenn man sich nur diese fünf Worte anschaut, aber die Aktion ist im Grunde genau wie die Dunkle Verbannung. Mir gefällt dennoch der Versuch, einen häufigen grünen Entfernungszauber zu erschaffen, der mehr als nur eine einfache Abwandlung von Kämpfen ist, denn wir haben festgestellt, dass es gar nicht so viele Varianten gibt, die spannend, interessant und mächtig genug wären.

Schneise der Verwüstung

ID 1. 12. 14: Neues Design für Ramp-Decks im Constructed.

BrH 11. 12. 14: Dies ist momentan die beste Möglichkeit für Ramp-Decks an farbloses Mana zu kommen, und an diesem Punkt ist es dann nicht mehr schwer, Kozilek zu spielen. Scheint zu funktionieren.

ID 11. 12. 14: Großartig! So soll es sein.

MDT 17. 2. 15: Sollte das nicht heißen „kannst du ins Spiel bringen“? Falls das farblose Mana in diesem Zug enttappt werden muss.

ID 17. 2. 15: Angepasst. Sucht jetzt nach einem beliebigen Standardland.

EVL 19. 2. 15: Ich stimme Melissa hinsichtlich des „kannst du ins Spiel bringen“ zu.

ID 20. 2. 15: Guter Vorschlag, MDT. Ist erledigt!

Die Kommentare spiegeln das zwar nicht wider, aber diese Karte begann als: „1G, Hexerei: Durchsuche deine Bibliothek nach einer Ödnis und bringe sie getappt ins Spiel.“ Das wäre für sich genommen sicher in Ordnung gewesen, aber die Stärke des Manafixings im Standard würde dazu führen, dass man leicht ein paar Ödnisse ins Deck tun und in Runde Drei ein Belagerungsnashorn ausspielen könnte. Die Absicht hinter der Karte ist es, die Leute dazu zu bringen, Ramp-Decks zu spielen, die auf Ödnissen fußen, und nicht, Ödnisse einfach nur gelegentlich einzustreuen – also wurde sie zu dem geändert, was ihr heute vor euch seht. Eine große Belohnung für Decks, die mit nur wenigen Farben spielen und stattdessen mit Ödnissen.

Nissas Eid

EEF 29. 9. 14: Neues Design aus der Entwicklung. Der Zyklus hat einen ETB-Effekt und eine Fähigkeit, die Planeswalkern hilft, ohne ihnen Loyalitätsfähigkeiten zu geben.

DH 30. 9. 14: Das Manafixing ist etwas seltsam, nachdem es einem erst sagt, dass man kein Mana fixen muss (für PW).

ID 5. 10. 14: Definitiv. Ich glaube, eines von beidem sollte geändert werden, aber bis dahin ist das als Platzhalter schon okay.

ID 8. 10. 14: Neuer Effekt.

GSV 22. 10. 14: Das sollte außerdem auch auf Verzauberungen gehen, damit es sich selbst finden kann. Ansonsten funktioniert ein Eid-Deck nicht wirklich.

ID 25. 10. 14: Ich glaube nicht, dass Grün diese drei Dinge verbinden sollte. Ich versuche es mal mit „Schau drei an, behalte zwei“.

ID 3. 12. 14: FZL, sagt bitte Bescheid, was ihr da gerne hättet. Ich glaube, da geht noch mehr.

GJ 20. 1. 15: Diese Karte ist einfach nur seltsam. Die zweite Fähigkeit scheint kaum je von Bedeutung zu sein.

EEF 6. 2. 15: Ich glaube, die zweite Fähigkeit ist die perfekte Mischung aus schwach und abgefahren.

EVL 19 2. 15: Yep. Die erste ist total wertvoll, die zweite dafür spannend. :)

ID 20. 3. 15: 2G für zwei Karten –> G für eine Karte.

Zeit für eine kleine Anekdote: Jaces Refugium aus Magic Ursprünge war ursprünglich eine Verzauberung, die all euren Planeswalkern eine Fähigkeit gab und dank der ihr sie für jede Manafarbe ausspielen konntet. Ich fand das richtig cool, aber ein paar Kritiker merkten an, dass es in dem Set eigentlich gar keine normalen Planeswalker gab, weshalb die Karte daher ziemlich fehl am Platz wirkte. Ich behielt sie für eine Weile so bei, wie sie war, aber als es dann mit Eid losging, war klar, dass das Set Verzauberungen brauchte, die mit Planeswalkern interagierten. Um des großen Ganzen willen änderte ich also Jaces Refugium zu dem ab, was es heute ist, damit Eid einen Zyklus haben konnte, der auf dem basiert, was diese Karte früher einmal machte. Das Verleihen von Fähigkeiten war am Ende zwar nicht so spannend und interessant wie erhofft, aber die Idee, dass die Eide Verzauberungen sind, die auf irgendeine Weise die Planeswalker unterstützen, erlaubte es uns, interessante und mächtige Karten zu machen, die eine Geschichte erzählten.

Die fast fertige Fassung von Nissas Eid wurde Weissagung etwas zu ähnlich und wirkte nicht grün genug. Auf eine Karte runterzugehen, sorgte dafür, dass Grün keine Karten dazubekam und hielt die Farbpalette intakt. Und da diese Fassung nur ein Mana kostete, wurde es auch wesentlich wahrscheinlicher, dass man das Manafixing nutzen konnte.

Weltenbrecher

ID 5. 12. 14: Neues Design. Eine hartnäckige Bedrohung für Ramp-Decks.

ID 5. 12. 14: Ken merkt an, dass Reichweite hier gut wäre, um Drachen zu blocken. FZL, gebt mir bitte Bescheid.

YS 8. 12. 14: Coole Karte, aber leicht durch Plünderungseffekte wie Belagerung des Klosters zu missbrauchen. Wir sollten vielleicht die Rückkehrkosten erhöhen. Dadurch wird es auch nicht schwächer für Ramp-Decks.

ID 9. 12. 14: 1C –> 3C fürs Zurückkehren.

ID 16. 12. 14: Jetzt 2C und ein Land opfern zum Zurückbringen.

ID 17. 12. 14: Schickt jetzt eine Karte des Gegners nur ins Exil.

ID 8. 1. 15: Die FZL glaubt, es könnte frustrierend werden, wenn diese Karte Länder zerstört. Bin für Vorschläge offen.

ID 20. 3. 15: Reichweite hinzugefügt, Nichtstandardland-Einschränkung entfernt.

TJA 24. 3. 15: Muss da „das ein Gegner kontrolliert“ draufstehen? (Wie oft hat der wohl keine Länder oder nur fluchsichere Länder? Was gibt es sonst noch zu bedenken?)

ID 4. 4. 15: „Die ein Gegner kontrolliert“ wurde entfernt.

Der Sinn dieser Karte war es, nur hartnäckig zu sein und kein neuer Squee zu werden, weshalb wir die Rückkehrkosten erhöhten. Als sie ausschließlich auf Nichtstandardländer wirkte, wurde die Änderung vorgenommen, dass sie nur Karten des Gegners ins Exil schickte, da man sich manchmal gezwungen sah, die eigenen Karten mit zu erwischen. Sobald diese Einschränkung verschwand, verschwand auch die Einschränkung von wegen „die ein Gegner kontrolliert“.

Reflexionsmagier

ID 6. 4. 15: 2/2 –> 2/3, Weiß-Blau braucht Hilfe.

Ein wichtiger Grund, aus dem die goldenen Uncommons im Set sind, ist es, zu gewährleisten, dass es Möglichkeiten gibt, die Spieler dazu zu bringen, im Limited jedes Farbpaar zu spielen. Dies ist zwar kein Regler, den wir gern verwenden, aber ein mächtiges Werkzeug für eine garantierte Ausgewogenheit der Farbpaare ist es, diese goldenen Uncommons erst spät anzupassen, damit sie möglichst genau am richtigen Platz landen. In diesem Fall brauchte Weiß-Blau etwas Unterstützung, weswegen wir es etwas stärker machten.

Knochensäge

[Hinweis: Dies ist eine Neuauflage von Conflux.]

TABAK 15. 4. 15: BONE SAW IST BEREIT ... ins Standard zurückzukehren.

Ich gebe zu, ich musste diese Anspielung googeln – aber es hat sich mehr als gelohnt.

Ödnis #1

EEF 20. 6. 14: Diese Karte wird eine Kozilek-Illustration haben.

DOH 24. 6. 14: Das ist cool!

EEF 9. 9. 14: Ich verschiebe die hier mal in den Land-Slot. Sollen wir zehn Illustrationen dafür machen? Eine Ebene, die von Ulamog zerstört wurde, eine Ebene, die von Kozilek zerstört wurde, eine Insel, die von Ulamog zerstört wurde, und so weiter?

DEL 12. 9.: Bitte bestätigt mir, dass wir davon ausgehen, dass eine Ödnis in jedem Booster ist. Was ist mit der 80-Karten-Landpackung im Fat-Pack?

EEF 16. 9. 14: Ja, jeder Booster – vorausgesetzt, das funktioniert gut in den Testpartien fürs Limited. Meine Vermutung ist, dass im Fat-Pack Länder aus BFZ sein werden, aber darüber können wir sicher noch sprechen.

EEF 13. 6. 14: Neue Karte. Ja, wir machen das.

EEF 25. 9. 14: Ari hat Interesse angekündigt, Illustrationen mit je einem Ulamog- und einem Kozilek-Motiv machen zu wollen. Ich bin nicht sicher, ob wir irgendwelche Spielereien mit den Druckvorlagen anstellen oder ob die Ulamog-Sache nur eine Promo oder so was wird.

Der ursprüngliche Gedanke war, Ödnisse auf dem Landbogen zu machen, aber klügere Köpfe setzten sich durch und behielten die voll illustrierten Länder stattdessen in den Boostern. Das bedeutete allerdings, dass nicht wirklich ausreichend Ödnisse im Draft auftauchten, um „Farblosigkeit“ zum Laufen zu bringen, und die Kreativabteilung wollte für beide Titanenmotive jeweils eine Ödnis. So kam es zu ...

Ödnis #2

[Hinweis: Dieser Slot war vorher für die Neuauflage von Leuchtender Springbrunnen vorgesehen.]

GSV 27. 10. 14: Ist zwar eine coole Neuauflage, aber Unbekannte Ufer und das hier als häufige Karten zu haben, unterminiert für mich die Spannung von Ödnissen. Das ist das erste Mal, dass wir ein weiteres Standardland machen – ich würde lieber das hervorheben, anstatt diese hier noch besser als Sich entfaltende Wildnis zu machen. (Und vielleicht legen wir die Ödnis zweimal auf den Bogen oder so, um sicherzugehen, dass wir auch genug davon haben.)

ID 10. 11. 14: War Neuauflage von Leuchtender Springbrunnen. Ist jetzt eine zweite Ödnis.

BrH 9. 12. 14: Ist beabsichtigt, dass die Ödnis doppelt so häufig auftaucht wie jede andere Common im Set? Oder gleich oft und nur mit einer anderen Illustration? Beides ist möglich.

ID 16. 12. 14: Doppelt so häufig und mit einem anderem Bild.

Diese Lösung war im Grunde ziemlich elegant. Gavin hatte recht damit, dass zu viele Neuauflagen die Coolness des farblosen Manas im Set untergraben würden, und so konnten wir das Beste von beidem haben.

Mäanderstrom

EEF 22. 8. 14: Neuauflage von Küstenturm.

SPS 2. 11. 14: Ist wahrscheinlich gerade nicht wichtig, aber ich finde es nicht richtig, einfach nur ein paar von ihnen umzubennen.

DOH 18. 11. 14: Das könnten Triländer werden, die zwei Mana plus ein farbloses produzieren.

DH 15. 12. 14: Wir müssen aber in der Gruppe noch mal über die Standardlandtypen sprechen.

ID 8. 1. 15: Es wurden die Standardlandtypen gemäß der Ergebnisse aus dem Entwicklermeeting hinzugefügt.

ID 26. 1. 15: Die Standardlandtypen wurden nach einer weiteren Diskussion wieder entfernt.

AP 27. 1. 15: Großartig. Ich will hier keine Landtypen oder irgendwelche andere Schnörkeleien. Wir müssen da jetzt durch und Länder drucken, die wir für immer für alles verwenden wollen und die uns trotzdem noch möglichst viel Designraum für die Zukunft lassen.

Das Ziel dieser Länder ist es, etwas einfaches zu sein, was wir auch in Dingen wie der Deckbaubox drucken können, um günstiges Manafixing zu ermöglichen. Das bedeutete, dass sie sowohl weltenunabhängig sein sollten (weshalb der Küstenturm funktionierte, nicht jedoch der Urborgvulkan) als auch so wenig Komplikationen wie möglich verursachen durften. Die Entwickler bevorzugten eine Weile lang Standardlandtypen, aber weitere Gespräche (wie etwa darüber, ständig Doppelländer mit Standardlandtypen im Standard zu haben) ließen uns am Ende die simple Variante beibehalten, die wir heute haben.

Wandernde Fumarole

TJA 14. 3. 15: Unerbittliche Brandklingen, die neuen Zwillingsspreißel.

ID 16. 3. 15: Guter Punkt, TJA.

K-k-kombo!

Überreste von Oran-Rief

ID 1. 12. 14: Neues Design von BH in Anlehnung an Oran-Rief, das Riesenholz.

ID 17. 2. 15: Legt jetzt nur Marken auf eine farblose Kreatur.

EVL 19. 2. 15: Schick. :)

Diese Karte legte ursprünglich eine +1/+1-Marke auf jede eurer farblosen Kreaturen, doch das fanden wir im Zusammenspiel mit dem Hangar-Schreiter zu mächtig. Es reichte schon aus, nur eine Marke auf eine einzige Kreatur zu lagen, um sie als Karte zu etablieren, die farblosen Aggrodecks hilft, ohne sie so weit nach vorn zu bringen, dass man sie automatisch immer viermal im Deck haben will.

Seher der Gedankenleere

GJ 23. 3. 15: Diese Karte sieht sehr ansprechend aus, und ich würde sie auf diesem Machtniveau mit Sicherheit im Commander ausprobieren.

TJA 24. 3. 15: So, wie sich das hier entwickelt hat (die zweite Fähigkeit ist nicht mit der ersten verknüpft), könnte die erste einen Auslöser beim Wirken haben.

DEL 4. 5. 15: 2CC 4/3 –> 3C 4/4

Ziemlich spät im Prozess motzten wir ein paar der Karte mit farblosem Mana so auf, dass sie weniger C in ihren Kosten hatten, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die Leute sie auch jenseits von expliziten C-Decks spielen, und um dem Manafixing im Standard mehr Vielfalt als nur die Fetchland/Kampfland-Manabasis zu verleihen. Wir wollten, dass die Spieler in der Lage sind, sie neben ein paar Schmerzländern zu spielen, und nicht ihr halbes Deck voller C-Länder packen müssen.

Materie-Umformer

ID 8. 10. 14: Neues Design von den Entwicklern.

DH 27. 10. 14: Interessant.

GSV 27. 10. 14: Coole Fähigkeit, aber irgendwie fehlt noch was. Ich hatte damit gerechnet, dass das ein Schlüsselwort wie Bedrohlich oder Todesberührung hat.

SPS 2. 11. 14: Ich glaube nicht, dass wir die hier als Karte fürs Constructed wollen. Sie ist zu heftig.

ID 3. 11. 14: Wir können sicherlich eine CMC-Einschränkung machen oder den Effekt auf einen größeren Körper packen. Ich glaube, es gibt Werte, mit denen das Spaß macht.

ID 3. 12. 14: Design angepasst. Mischt nicht mehr und hat jetzt eine CMC-Einschränkung.

DEL 9. 12. 14: Erbitte Bestätigung, dass es okay ist, ein Land zu bekommen.

ID 9. 12. 14: Bestätigt.

ID 12. 12. 14: Kann jetzt optional ins Spiel gebracht werden.

AP 15. 12. 14: Mir gefällt die optionale Änderung für die Kreaturen mit X-Kosten.

ID 14. 4. 15: 1CC –> 2C

Noch eine Karte, die ein paar mehr Cs verlor, um besser in Decks spielbar zu sein, die sich nicht ausdrücklich auf C konzentrierten. Die ursprüngliche Fassung war zwar cool, konnte aber nach dem Mischen eine beliebige Karte raussuchen. Sie war unglaublich frustrierend als Blocker in Ramp-Decks, wo man in Runde Drei manchmal einfach vor Atarka oder Kozilek stand, gerade wenn man tatsächlich angreifen musste, um zu gewinnen. Wir hätten die Karte im Set behalten können, sie aber zu teuer fürs Constructed machen müssen.

Die Einführung der CMC-Einschränkung sorgte gut dafür, dass die Karte nicht nur mächtig und spannend, sondern dabei auch noch fair wurde.

Kozilek, Verzerrung der Realität

EEF 8. 7. 14: Neues Kozilek-Design von Kenny the Nages.

KEN 9. 7. 14: Ich bin mir nicht sicher, ob es hier um Physik oder um Biologie geht.

DH 3. 9. 14: Das sieht hinreichend fies für Kozilek aus. Könnte gut weniger kosten oder mehr machen (12C ist schon hart). Müssen mit Das Ungeschriebene erkennen aus KTK vorsichtig sein, wenn wir nicht einen Teil der Macht in einen Auslöser beim Wirken packen.

ID 8. 10. 14: Viele haben nach einem Auslöser beim Wirken gefragt. Werde mir das wohl noch mal vornehmen.

AP 27. 10. 14: Mögliche Auslöser beim Wirken: Die gesamte Hand abwerfen, Chaosschleife auf einige (alle?) bleibenden Karten. Ich bin ziemlich sicher, dass das finale Design als Kombo mit Das Ungeschriebene erkennen nicht stark sein sollte.

GSV 27. 10. 14: Es macht mich noch immer irre, dass die hier keinen Auslöser beim Wirken hat. Mir gefällt APs Vorschlag, ein paar bleibende Karten in die Chaosschleife zu schicken, möglicherweise mit noch etwas Kleinerem dazu. (Ein Schlüsselwort?)

SPS 2. 11. 14: Gefällt mir nicht. Fühlt sich nicht episch genug an.

YS 17. 11. 14: Ich stimme zu, dass das hier ohne Auslöser beim Wirken komisch ist, aber es ist die Art von Effekt, für die ich bereit wäre, elf Mana im Constructed auszugeben. Oder mit dem ich statt Atarka gern das Ungeschriebene erkennen würde. Für mich fühlt es sich so an, als hat es gute Chancen, eine Partie sofort zu entscheiden.

ID 5. 12. 14: Neues Design. War „Immer wenn ein Gegner einen Zauber von seiner Hand wirkt, schickt er diesen ins Exil. Dann schickt er so lange Karten von seiner Bibliothek ins Exil, bis er eine Nichtlandkarte mit umgewandelten Manakosten gleich denen des Zaubers ins Exil schickt. Dieser Spieler wirkt falls möglich diese Karte, ohne ihre Manakosten zu bezahlen, und legt dann alle anderen Karten, die auf diese Weise ins Exil geschickt wurden, in zufälliger Reihenfolge unter seine Bibliothek.“

BrH 9. 12. 14: Diese Karte war wirklich cool. Sie war vielleicht etwas großzügiger, als sie hätte sein müssen.

DEL 11. 12. 14: Jetzt mit „Zurückmischen“-Fähigkeit. (Kein C-Erinnerungstext.)

ID 11. 12. 14: Zieht jetzt bis zu fünf Karten.

GSV 15. 12. 14: Bislang hat es mir Spaß gemacht, diese Karte in der FZL zu spielen. Es kommt mir aber schräg vor, dass sie den Anti-Misch-Eldrazitext hat und Ulamog nicht. Ich verstehe, dass man sie aus Machtgründen nicht reanimieren können sollte – könnte das eine Variante davon sein? So was, was wir letztes Mal gemacht haben, um die beiden voneinander abzugrenzen und das Schräge daran noch stärker zu betonen? (Lege Kozilek unter deine Bibliothek, lege Kozilek als Fünftes unter deine Bibliothek, mische alle farblosen Karten in deine Bibliothek und so weiter?)

AP 15. 12. 14: Stimme Gavin wegen der Mischklausel zu. Das Ungeschriebene erkennen ist die primäre Mogelkarte (glaube ich), und daher würde ich die Karte lieber schwächen, wenn sie im Spiel ist, anstatt eine Anti-Reanimationsklausel einzufügen.

GSV 16. 12. 14: „KARTENNAME kann nicht ins Spiel kommen, wenn sie nicht gewirkt wurde“ klingt schräg genug und verhindert Schlupflöcher via Reanimation/Das Ungeschriebene erkennen. (Liest sich aber furchtbar – ich weiß, dass einige Casualspieler die Mischklausel als Vorteil deuten.)

AP 12. 1. 15: Die ersten beiden Fähigkeiten fühlen sich für mich etwas zusammenhanglos an. Ich finde, dass sein Auslöser etwas stehlen sollte, wenn er sich schon um Stehlen drehen soll, oder zumindest etwas, was sich fies anfühlt, und nicht nur etwas, was mir nützt.

Bryan 10. 2. 15: Im Augenblick zu stark mit Das Ungeschriebene erkennen.

ID 20. 3. 15: Zieht jetzt bis zu sieben. Neue zweite Fähigkeit.

DEL 4. 5. 15: 9CC –> 8CC

DEL 22. 5. 15: Habe eine Ausweichfähigkeit hinzugefügt, um mit Spielsteindecks fertigzuwerden.

DEL 28. 5. 15: „Kozilek kann nicht von Kreaturen mit Stärke 2 oder weniger geblockt werden.“ –> Trampelschaden

DEL 29. 5. 15: Trampelschaden –> Bedrohlich (falls die Kreativabteilung zustimmt)

Es kann eine ziemlich knifflige Angelegenheit sein, Eldrazititanen zu machen: Sie müssen supermächtig und extrem extravagant sein, aber gleichzeitig trotzdem noch gut ausbalanciert. Die in Aufstieg der Eldrazi hatten keine so starke Identität, und nachdem es in diesem Set um Kozilek gehen sollte, wollten wir sichergehen, dass er sich einzigartig und unterschiedlich anfühlte. Es bedurfte einer Menge Arbeit, bevor er sich richtig anfühlte und noch auch auf die Karte passte, aber ich glaube, die finale Fassung ist ein tolles Schmuckstück fürEid der Wächter.

Das war‘s für diese Woche. Ich hoffe, euch hat mein Ausflug in die M-Akten gefallen. Nächste Woche spreche ich über formatdefinierende Karten, die ihr bislang vielleicht noch gar nicht als solche erkannt habt.

Bis dahin

Sam (@samstod)

Latest Latest Developments Articles

LATEST DEVELOPMENTS

29. April 2016

Zukunft ist Zukunft: Schatten über Innistrad by, Sam Stoddard

Hallo und willkommen bei einer weiteren Ausgabe von „Zukunft ist Zukunft“, dem Feature von Latest Developments, in dem ich über einige unserer Decklisten für die FZL spreche – und zwar di...

Learn More

LATEST DEVELOPMENTS

22. April 2016

FAQ: FZL by, Sam Stoddard

Etwa einmal pro Set poste ich gern einige unserer entsprechenden Decklisten aus der Ferne Zukunft-Liga. Dies führt oft zu einer Menge Fragen. Warum hattet ihr diese Karte? Warum hattet ih...

Learn More

Artikel

Artikel

Latest Developments Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All