Die M-Akten: Magic Ursprünge, Teil 1

Veröffentlicht in Latest Developments on 24. Juli 2015

Von Sam Stoddard

Sam Stoddard came to Wizards of the Coast as an intern in May 2012. He is currently a game designer working on final design and development for Magic: The Gathering.

Es ist wieder einmal an der Zeit, einen Blick in die M-Akten zu werfen! Treue Leser dieser Kolumne wissen sicher, dass das Multiversum unsere interne Datenbank ist, in der wir bereits gedruckte Magic-Karten, solche in einem frühen Entwurfsstadium und alle dazwischen verwalten. Eine der Aufgaben eines Entwicklers oder Designers besteht darin, sich gelegentlich die Karten im Multiversum anzuschauen und Kommentare zu hinterlassen. Schaut man sich das Ganze dann ein Jahr später an, erhält man interessante Einblicke in den Design- und Entwicklungsprozess, und witzig ist es obendrein. Und beides findet ihr nun hier.

Doch zunächst die heutigen Akteure:

 SM: Shawn Main, leitender Designer für Magic Ursprünge

 SPS: Das bin ich! Leitender Entwickler für Magic Ursprünge

 MJG: Mark Globus, Gamedesign-Architekt

 AF: Aaron Forsythe, der große Chef

 EEF: Ethan Fleisher, Designer

 DE: Dan Emmons, ehemaliger Designer

 AP: Adam Prosak, Entwickler

 TJA: Tim Aten, Redakteur

 BrH: Bryan Hawley, Entwickler

 KEN: Ken Nagle, Designer

 DOH: Dan Helland, Designkoordinator

 ID: Ian Duke, Entwickler

 DH: David Humpherys, Entwicklungsmanager

 MJJ: Mons Johnson, Entwicklungsmanager für Duel Masters

 GSV: Gavin Verhey, „Reconstructed“-Kolumnist und Designer

 Tabak: Matt Tabak, Regelmanager und Chefredakteur für Magic Ursprünge

 DEL: Del Laugel, Chefredakteur und Manager

 TML: Tom LaPille, ehemaliger Entwickler

 GT: Gerry Thompson, ehemaliger Praktikant in der Entwicklung

 NMD: Nick Davidson, Grundlagendesigner, digitale R&D

 MARO: Mark Rosewater, Chefdesigner und Berater für dieses Set

 EVL: Erik Lauer, Chefentwickler

 MaGo: Mark Gottlieb, Designmanager


Weiß

Topanische Freikämpferin

SM 4. 11. 2013: Wieder drin. Hat jetzt von sich aus Wachsamkeit.

SPS 1. 1.: Ist jetzt W 1/1.

SPS 9. 1.: Zurück auf 2 Mana. Probiere die Dame mit Erstschlag für 1 Mana.

SPS 12. 2.: Hat jetzt Erstschlag.

SPS 27. 02.: Jetzt 2/2

SPS 12. 3.: Neue Größe. War: 2W 2/1, Erstschlag.

SPS 25. 3.: Probiere das als 2/2-Vanilla mit Veteran 1 aus.

MJG 13. 5. 14: Werden „Beförderungen“ durch +1/+1-Marken oder durch unsichtbare Ruhmmarken nachvollzogen? In der Vergangenheit haben wir solche Dinge mit Marken nachvollzogen und die kleine Regeländerung zugunsten der Einfachheit in Kauf genommen.

AF 16. 7.: Bin kein großer Fan des Wortes „Disziplin“. Für mich hört sich das nach einer „ähnlichen Routine“ an, und das ist ja nicht, was hochpowern bedeuten würde. Was waren die anderen Optionen?

SPS 21. 8.: Hat jetzt Wachsamkeit.

Es war gar nicht so einfach, Ruhm richtig hinzubekommen, und zwar besonders auf den häufigen Karten. Wir haben viele Zahlenbeispiele ausprobiert, um hier genau die richtige Balance zu finden, damit es weder zu schneeballartig noch zu unbedeutend wird, und ich glaube, wir haben da einen ganz guten Punkt getroffen.


Unverzagter Avior

SM 20. 10. 13: 2W 1/1 Vet 2 -> 2/1 Vet 1

SM 29. 10. 13: Weiß hatte noch nicht genug Möglichkeiten zum Angreifen – ich setze die Karte hier mal auf „häufig“.

SM 4. 11. 13: 2W 2/1 -> 3W 2/2

SPS 7. 11.: Diese Änderung find ich richtig gut.

SPS 16. 12.: Probiere diese Karte hier als 2W 1/2 aus.

SPS 3. 1.: Zurück auf 3W 2/2.

SPS 15. 1.: Zurück auf 1W 1/1.

SPS 12. 3.: Neue Größe. War 1W 1/1.

Noch ein Beispiel für jede Menge Iteration. Der 1/1 für 1W hatte schon ein ganz gutes Powerlevel, aber es war frustrierend, wie viel besser er im Spiel war als auf dem Reißbrett. Ihn auf 1/3 für 2W zu setzen, schien die passende Lösung zu sein, denn so kann er auch verteidigen.


Kytheon, Held von Akros

Mago 7. 4.: Wenn die Transformation dieser Kreaturen jetzt sofort möglich ist (und nicht erst verzögert), warum drehen wir sie denn dann nicht einfach gleich um?

„Falls am Ende des Kampfes KARTENNAME und mindestens zwei andere Kreaturen in diesem Kampf angegriffen haben, transformiere KARTENNAME und lege X Loyalitätsmarken auf ihn.“

Es ist kürzer. Die Änderungen der Kontrolle würden fortbestehen. (Und es gibt bestimmt noch andere Komplikationen ...)

Diese Frage stellte sich schon früh: Wie sollten diese Karten im Spiel ausgeführt werden? Mago war ursprünglich für den Transformationstext, doch ich bevorzugte den Exiltext, denn er beantwortete eine Menge Fragen wie „Was passiert, wenn die Karte sich in Reaktion auf einen Blitzschlag transformiert?“ oder „Wie sieht es mit Des Helden Untergang aus?“ und dergleichen.


Vryn-Flügelpferd

SPS 25. 6.: Neuer Text, um die Karte von Mentor des Klosters-Decks abzugrenzen und hoffentlich verschiedene Weenie-Decks in Weiß zu begünstigen.

TJA 27. 6.: Besser oder schlechter als Leuchtspurläufer? Warum?

Mentor des Klosters war in der FZL viel stärker als in der echten Welt. Die ursprüngliche Fassung des Vryn-Flügelpferds war ihm ein bisschen zu ähnlich, weshalb ich mich für diesen Thaliatext entschied, um eine Karte zu erschaffen, die gut gegen diese Decks sein würde.


Hixus der Gefängniswärter

SPS 11. 3.: Neues Design.

SPS 31. 3.: Jetzt ein Keine Gnade.

SPS 1. 4.: 3/4. Zurück mit Aufblitzen.

AF 18. 7.: Witzige Karte.

BrH 25. 7.: Sie sind verhaftet, Bürger.

BrH 31. 7.: <3 diese Karte.

Es macht Spaß, Gefängniswärter top-down zu entwerfen.


Tragische Arroganz

BrH 31. 7.: Die „Symmetrie“ dieser Karte amüsiert mich.

EEF 21. 8. 14: Anekdotentext: „Du hättest dein Portfolio diversifizieren sollen.“

Ein absolut wichtiger Finanztipp.


Schnelle Abrechnung

MJG 13. 5. 14: Der Unterschied zwischen schwarzen und weißen Entfernungszaubern ist hier etwas verwaschener.

ID 30. 6.: Meucheln macht für mich in Weiß mehr Sinn als in Schwarz.

DH 3. 7.: Assassinen selbst machen in Schwarz aber mehr Sinn :P Aber ich mag auch weiße Assassinen. Das spielt sich in einem vergleichbaren Raum zum Zerstören von Angreifern ab.

AF 18. 7.: Diese Karte ist so oft zwischen Schwarz und Weiß hin- und hergewechselt, dass ich sie in beiden Varianten akzeptieren kann.

BrH 25. 7.: Das ist ziemlich großzügig, wenn man sich die Wertungen ansieht, die wir bislang dafür bekommen haben.

Es ist großzügig, aber ich finde, für dieses Set fühlt es sich richtig an. Außerdem finde ich, dass sich dieser Effekt eher nach Weiß anfühlt, aber wegen des Meistermeuchlers immer nach Schwarz verortet wird. Nicht, dass daran irgendwas auszusetzen wäre. Aber ich glaube nicht, dass es uns viel für die Zukunft bringt, uns immer wieder auf diese eine Karte zu berufen. Ich glaube allerdings, dass der Effekt weiterhin in beiden Farben auftauchen wird.


Blau

Feen-Missetäterin

SPS 23. 7.: Jetzt ein machthungriger Flieger.

Der Beweis, dass einige Karten Platz für Machthunger haben.


Mentales Kräftemessen

EEF 14. 2. 13: Ein weiterer einfacher Zauberspruch, bei dem mich überrascht, dass wir ihn nicht schon früher gemacht haben.

ID 15. 2.: Die Karte gefällt mir richtig gut.

KEN 20. 2. 2014: Meiner Meinung nach nicht sehr einfach.

MR 2. 4. 14: Ich gebe hier meine gewohnte Antwort: „Ich hasse häufige X-Zauber.“

Ich fand es überraschend, dass wir so eine Karte noch nie gemacht hatten – ungefähr so, wie Mord die erste Karte war, auf der einfach nur stand: „Zerstöre eine Kreatur deiner Wahl.“ Ich glaube, es ist immer gut, in einem Hauptset ein paar Grundeffekte dabeizuhaben, und diesen habe ich sehr gern gemacht.


Verdrängungswelle

SM 6. 12. 13: Ein Evakuieren, mit dem man seine „Fetties“ beschützen kann.

AF 10. 12.: Coole Karte – ich bin überrascht, dass das vorher noch niemand gemacht hat.

Noch eine Karte, von der es mich sehr überrascht hat, dass es sie noch nicht gab. Aber jetzt schon! Hurra!


Schülerin des Rings

SPS 17. 8.: Neuer Text. Ich mag die Grundstruktur. Braucht wahrscheinlich andere Fähigkeiten für Ladungsmarken. Außerdem passt der Text wahrscheinlich nur drauf, wenn wir den Erklärungstext zu Hellsicht weglassen.

SPS 17. 8.: Verdammt! Listen! Passt nicht. Bekommt jetzt nur Marken beim Ausspielen.

Tabak 22. 8.: Ähm ja ... wegen dieser „Passt nicht“-Sache: Nicht mal ansatzweise. Funktioniert vielleicht entweder mit drei einzeiligen Modi oder zwei Zweizeilern.

SPS 24. 8.: Habe die Zeile mit dem Neutralisieren so abgeändert, dass sie auf eine Karte passt.

Tabak 25. 8.: Die erste Fähigkeit ist immer noch zu lang. Die zweite Fähigkeit ist wahrscheinlich zu lang, es sei denn, die Karte hat einen ungewöhnlich kurzen Namen.

SPS 25. 8.: Wie wäre es damit?

SPS 12. 9.: Runter auf 5 Mana, 1 zum Aktivieren.

Als wir Listen einführten, wussten wir schon, dass manche Karten, die vorher noch gepasst hatten, das jetzt nicht mehr tun würden. Doch bislang hatte das am Ende noch bei jeder geklappt, die von uns gemacht worden war. Das Problem war also theoretischer Natur. Diese Karte allerdings wollte einfach wirklich nicht passen. Die ursprüngliche Fassung kam mit Marken ins Spiel, aber die Effekte waren kleiner. Um diese Version machen zu können, entschied ich mich für einen Text, der mehr Gewicht hatte, aber Karten aus dem Friedhof entfernte.


Vereiteltes Tagewerk

SPS 16. 6.: Jetzt ein „fester“ Timetwister von TJA. Zudem sagenhaft selten.

MJJ 23. 6.: Das + Beschleunigen könnte im Modern spannend werden.

SPS 23. 6.: Find ich okay.

DH 3. 7.: War in den Partien, die ich gespielt habe, ganz vernünftig. Es ist ein bisschen gruselig, wenn man öfter gleich noch eine weitere zieht. Das „Beende den Zug“ hilft dagegen, aber ich bin Timetwister ohne Einschränkungen nicht gewöhnt.

DH 9. 7.: Gavin merkt an, dass diese Karte sehr gut zusammen mit Beschleunigen funktioniert. Könnte im Modern sogar nervig werden. Ich bin nicht sicher, ob es schon für „Falls es dein Zug ist, beende den Zug“ reicht, aber darüber könnte man ja mal nachdenken.

ID 15. 8.: Das scheint mir für 3 Mana riskant, und obwohl es noch niemand damit übertrieben hat, habe ich keine Ahnung, wie wir beweisen können, dass es wirklich sicher ist. Vielleicht sollten wir darüber mal in der Gruppe sprechen.

EEF 15. 8. 14: Ja, wenn man sie fair ausspielt, ist sie nicht so toll, aber wenn man sie Beschleunigen kann, ist sie total krass. Vielleicht sollte diese Karte noch mal zurück aufs Reißbrett.

Ursprünglich wurde der Zug beendet, ganz egal, wessen Zug es war, was zu einer Art Kombo aus Time Walk und Timetwister mit Beschleunigen führte. Ist das gut? Wir sprachen viel über diese Karte im Modern, und obwohl ich fand, dass die Kombo mit Beschleunigen einen gewissen Charme hatte, fühlte es sich doch etwas viel an, den Zug des Gegners auch noch mitzunehmen. Als die Wahl daraus hinauslief, diese Karte entweder bei 2U zu lassen und „nur“ sieben Karten mit Beschleunigen zu ziehen oder sie zumindest auf vier Mana raufzusetzen, um die Time Walk-Kombo zuzulassen, kam uns Ersteres richtiger vor.


Schwarz

Stinkbold

SPS 22. 9.: Dank sei Ben Hayes: Möge er auf ewig als Typhusratte bekannt bleiben

Das muss der Nachwelt einfach erhalten bleiben.


Mondfingerhutberührung

MR 20. 8. 14: Schwarz verleiht zwar üblicherweise +1/+0, aber +1/+1 ist sicher machbar. Ich fände es besser, wenn es entweder eine Hexerei mit +1/+1 oder ein Spontanzauber mit +1/+0 wäre, damit man diese Karte nicht dazu benutzen kann, im Kampf gleich alle seine Leute auf einmal zu retten.

SPS 21. 8.: Muss geändert werden.

SPS 21. 8.: Neuer Text.

MJJ 5. 10.: Der Lieblingsspruch des Goblin-Scharfschützen.

Kampftricks in Schwarz sind schwierig. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Einzige, mit dem wir wirklich glücklich waren, Nekrobiss, und der hat einen Haufen Wörter. Die Berührung fing deutlich simpler an, aber die Giftbeschichtung in DTK nahm ihr ein bisschen den Wind aus den Segeln. Wir probierten Elfen als breite Masse in Grün-Schwarz aus. Daher war dies ein Aufpumpzauber. Wir änderten ihn allerdings zur jetzigen Fassung ab, um ihn zu einem interessanten, aber nicht einzigartigen Kampftrick zu machen.


Liliana, die ketzerische Heilerin

SPS 18. 9.: Passe die umgedrehte Seite an, um an ihrem Machtniveau zu arbeiten. Die Spielsteine kommen jetzt nicht getappt ins Spiel.

GSV 30. 9.: Der Auslöser kommt mir im Spiel total seltsam vor. Man kann eine andere Liliana spielen und sie umdrehen? Wenn mein Gegner „zornt“, bekomme ich einen 2/2-Zombie, aber meine Liliana bleibt auf dem Friedhof, obwohl es derselbe Auslöser ist? Bizarr.

MJJ 3. 10.: Dieser Effekt könnte am Ende des Zuges auslösen, was vielleicht ein bisschen was von der Verwirrung beseitigt, aber die Karte dafür offensichtlich schwächer macht.

SPS 15. 10.: Macht jetzt einen Zombie.

Liliana war, um es vorsichtig auszudrücken, schwierig zu entwickeln. Wir wollten sie zu einer Variante des Xathrid-Nekromanten machen, die sich auch noch in einen Planeswalker verwandelte. Wir wollten nicht, dass die Spieler all ihre Kreaturen opferten und trotzdem noch 2/2er bekamen, bevor sie sich verwandelte. Außerdem wollten wir einen Anlass liefern, eine Karte wie den Xathrid-Nekromanten an ihrer Stelle zu spielen, weshalb ihre verwandelte Form nach einem Zorn nun keine Zombies zurücklässt.


Kothophed der Seelensammler

SM 1. 11. 13: Einer von Lilianas Dämonen.

SPS 19. 11. 13: Ich glaube, die richtigen Werte sind: Ziehe 3, erhalte 6, verliere 2 Leben.

AF 10. 12.: „Kothophed kann nicht geopfert werden.“

SPS 23. 1.: 4BB 5/5.

SPS 1. 2.: Ich habe vor, diese Kreatur zu einem netten Dämon zu ändern und diesen Text auf eine Verzauberung zu packen, um den Funkenmoment zu zeigen.

SPS 4. 2.: Neues Design. Nur noch ein netter Dämon. Der alte Text befindet sich nun auf einer Verzauberung.

SPS 28. 5.: 6/6. Entfernt: Kann keine Lebenspunkte erhalten.

Die ursprüngliche Fassung von Kothophed war ein Dämon, der einen Bonus gewährte, wenn er ausgespielt wurde, aber sich jeden Zug dafür bezahlen ließ, indem man eine zufällige Karte abwerfen musste und während jedes Endsegments zwei Lebenspunkte verlor. Das Problem war, dass sich das zwar spannend las, aber im Spiel für gewöhnlich ziemlich langweilig war. Entweder haute man dem Gegner mit der Kreatur auf den Kopf und verwendete die Karten genau dazu – oder der Gegner musste die Kreatur töten, um zu verhindern, dass sie ihm auf den Kopf haute. Wir wollten aber eine Karte, die den Pakt, den Liliana eingegangen war, ganz deutlich veranschaulichte. Also machten wir Kothophed einfach nur zu einem coolen Dämon und handelten den Vertrag auf einer anderen Karte ab.


Dämonischer Pakt

SPS 4. 2.: Neue Karte. Ein Versuch für Lilianas Funkenkarte.

SM 6. 2.: Diese Karte beinhaltet nicht das Rätsel, das der ursprüngliche Dämon gestellt hatte – und mit dem Dämon konnte ich immerhin noch angreifen. Das hier will ich einfach nur sofort Naturalisieren. Als Verzauberung würde ich lieber den Consuming Contract aus YMTC4 ausprobieren.

SPS 7. 2.: Das Problem mit dem Rätsel war, dass es im Spiel deutlich langweiliger war, als es aussah. Der Riesendämon musste vom Gegner getötet werden und machte nicht genug, um einen selbst zu verletzen. Ich schau mir mal Consuming Contract an.

SPS 11. 2.: Hat jetzt den Text von Consuming Contract.

DH 19. 2.: Wo ist meine Nev-Scheibe? Sieht prima aus, falls man die Karte nicht so einfach opfern kann.

KEN 14. 3. 2014: Ich frag mich, ob es Kor-Himmelsfischer gibt. Es scheint, dass alles an Gating aus dem Tarkir-Block nur Kreaturen auf die Hand zurückschickt.

AP 27. 3. 14: Ich freu mich schon auf die FZL damit.

Tabak 29. 4.: Wenn mein Gegner das in die Finger kriegt, setzt sich die Auswahl der Modi dann zurück? Im Augenblick machen sie das, aber das müssen sie ja nicht. (Die Frage lautet also grundsätzlich: Wollen wir, dass eine Strategie möglich ist, bei der man diese Karte in Runde 4 verschenken kann?)

SPS 29. 4.: Ja. Ich finde es gut, wie das hier gerade funktioniert.

MJG 14. 5. 14: Wow ... Liliana hat nur 3 Züge gemacht, seit sie den Pakt eingegangen ist! Das sind aber erstaunlich lange Züge ...

EVL 1. 8.: Cool.

EEF 15. 8. 14: Ich liebe diese Karte!

SPS 17. 8.: Würde mich für neue Fähigkeiten interessieren, falls sie die Karte denn auch tatsächlich attraktiver machen.

SPS 7. 9.: Probiere das auf 1BB aus.

SPS 11. 9.: Versuch erfolgreich: War viel zu stark, wurde aber gespielt. Versuche es mit 2BB und überarbeiteten Fähigkeiten.

Consuming Contract war eine Karte aus dem vierten „You Make the Card“, die viele in der R&D liebten, es aber nicht ins Finale des Wettbewerbs geschafft hatte. Sie passte allerdings sehr gut zu dem, was wir wollten: die Geschichte von Lilianas Pakt in Ursprünge zu erzählen. Es waren einige Anpassungen nötig, um die Modi richtig hinzubekommen, und die Karte war spannend, doch es war schwierig zu sagen, ob sie auf dem richtigen Machtniveau war, da die Leute sie einfach nicht ausprobieren wollten. Ich senkte die Manakosten ein bisschen ab und plötzlich wurde sie sehr oft gespielt. Sie war dann aber auch eindeutig zusammen mit Verdrängungswelle (und einigen anderen Karten) zu gut, um sie zurück auf die Hand zu nehmen. Als wir sie zurück auf 2BB setzten, wurde sie dennoch weiter gespielt. Also blieb es am Schluss dabei.


Siechen

SPS 4. 3.: Jetzt -4/-4. Könnte einen Zusatz brauchen, um nicht zu stark zu sein. Aber ich mag Zorn in Schwarz mit Bedingungen.

ID 7. 3.: Mir gefällt -4/-4. Lässt sich später nötigenfalls immer noch auf -3/-3 setzen.

DOH 14. 3.: Wie auch immer: Im Casual freut man sich über einen schwarzen Sweeper für 4 CMC. Zusammen mit Kothopheds Widerstandskraft von 6 = coole Botschaft an die neuen Spieler.

MJJ 23. 7.: Schlicht, aber mächtig. Die Werte sind spannend.

Wie ich zuvor schon erwähnt habe, wollten wir im Standard weg von bedingungslosem Zorn für 4 Mana. Siechen ist ein Beispiel für die Art von möglichen Karten für den Vier-Mana-Slot, die zwar nicht bedingungslos sind, aber einen ähnlichen Effekt gegen aggressive Decks haben. Mir gefällt, dass Decks mit Kreaturen mit hoher Widerstandskraft hierdurch einen großen Vorteil bekommen.


Güldenlaub-Ausdünner

Tabak 17. 11.: Es scheint, als wäre die Geschichte dieser Karte, dass Kreaturen, deren Stärke und Widerstandskraft ungleich sind, ein Gräuel sind und unbedingt getötet werden müssen. Das scheint mir für eine Kreatur, deren Stärke und Widerstandskraft ungleich sind, eine etwas merkwürdige Einstellung zu sein.

Typische Scheinheiligkeit von oben herab eben.


Das war‘s für diese Woche. Schaut auch nächste Woche wieder vorbei, wenn wir über Rot, Grün, Gold und Artefakte sprechen!

Bis zum nächsten Mal

Sam (@samstod)

Latest Latest Developments Articles

LATEST DEVELOPMENTS

29. April 2016

Zukunft ist Zukunft: Schatten über Innistrad by, Sam Stoddard

Hallo und willkommen bei einer weiteren Ausgabe von „Zukunft ist Zukunft“, dem Feature von Latest Developments, in dem ich über einige unserer Decklisten für die FZL spreche – und zwar di...

Learn More

LATEST DEVELOPMENTS

22. April 2016

FAQ: FZL by, Sam Stoddard

Etwa einmal pro Set poste ich gern einige unserer entsprechenden Decklisten aus der Ferne Zukunft-Liga. Dies führt oft zu einer Menge Fragen. Warum hattet ihr diese Karte? Warum hattet ih...

Learn More

Artikel

Artikel

Latest Developments Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All