Hinter den Kulissen: zum angebliche Diebstahl der Ixalan-Karten

Veröffentlicht in News on 28. August 2017

Von Scott Kelly and Blake Rasmussen

Scott Kelly ist Vice President der Creative and Production Studios bei Wizards of the Coast und damit für den Produktionsablauf der Magic-Karten verantwortlich – auch für den Druck der Karten und die Sicherheit dieses Vorgangs.


Vor einigen Monaten gab es seltene Nachrichten in der Magic-Community: Fotos von einem noch nicht zugeschnittenen Bogen für ein unveröffentlichtes Set waren online aufgetaucht. Diese zeigten Dutzende neuer Karten, bevor Stunde der Vernichtung auch nur veröffentlicht wurde.

Unsere Fans nahmen die Nachricht mit einer Mischung aus Aufregung, Neugier und einer unterschwelligen Enttäuschung über den Zeitpunkt und die Art der Veröffentlichung auf. Für die Menschen, die an dem Set arbeiteten, war es ein herber Schlag. Tausende Arbeitsstunden und ein ganzes Jahr der Marketing-Planung waren plötzlich zunichtegemacht.

Für manche Mitarbeiter fing die Arbeit nun erst richtig an. Heute möchte ich so viele Informationen wie möglich darüber teilen, was passiert, wenn so etwas vorkommt, wie wir darauf reagieren und warum wir üblicherweise keine Kommentare abgeben, wenn Informationen vorzeitig bekannt werden. Danach wird Blake die Folgen für die Vorschauwochen erklären.

Lasst uns zunächst rekapitulieren, was passiert ist.

Wie ein Ixalan-Bogen online veröffentlicht wurde und wie wir reagiert haben

Aufgrund von andauernden Gerichtsverfahren können wir nicht alles erzählen. Folgende Informationen dürfen wir aber mit euch teilen:

Wir nehmen die Sicherheit unserer Druckereien sehr ernst. Während einer Schicht nahm jedoch vermeintlich ein ehemaliger Zeitarbeitnehmer dieser Druckerei einen Stapel noch nicht zugeschnittener Bögen für Ixalanmit, umging die Sicherheitskontrollen und verließ das Gebäude. Eine Überwachungskamera zeichnete den vermeintlichen Diebstahl auf.

Kurz darauf erschienen Beiträge auf verschiedenen Websites, in denen die Bögen zum Kauf angeboten wurden – mitsamt Fotos der Bögen. Diese Fotos habt ihr vielleicht schon gesehen. Sie waren unscharf, nicht alles war lesbar und sie zeigten nicht das komplette Set – aber sie waren echt.

Jedes Mal, wenn sensible Informationen vorzeitig an die Öffentlichkeit gelangen, untersucht unser erfahrenes Team für Betrugsfälle den Sachverhalt. Die vorzeitige Veröffentlichung von Informationen zu Kartensets ist dabei keine Ausnahme. In manchen Fällen stammen solche Informationslecks aus harmlosen Quellen – und manchmal nicht. Unsere Abteilung für Betrugsfälle untersucht jeden einzelnen Fall und hilft uns, ausgehend von den jeweiligen Untersuchungsergebnissen den Schutz unserer sensiblen Daten zu verbessern.

In diesem Fall wurden wir lange im Voraus darüber informiert, dass jemand Bögen online verbreitete. Wir erhielten über verschiedene Kanäle die Information, dass jemand versuchen würde, die Bögen zu verkaufen und dass Fotos veröffentlicht wurden.

Wir arbeiteten daraufhin mit verschiedenen Gruppen und Personen zusammen, um den Vorfall zu klären; unter anderem mit Privatdetektiven, Ermittlern, die sich auf Lieferketten spezialisiert haben, Netzsicherheitsexperten und den örtlichen Strafverfolgungsbehörden.

Dank der guten Zusammenarbeit und der hervorragenden Arbeit der örtlichen Strafverfolgungsbehörden konnten wir die vermutliche Quelle der Fotos aufspüren und unser Eigentum in sehr kurzer Zeit wieder zurückholen. Und ja, die verdächtigte Person wurde festgenommen, sitzt nun in Untersuchungshaft und es wurden schwerwiegende Vorwürfe gegen sie erhoben. Der Fall wird noch verhandelt.

Leider waren die Fotos schon längst über das Internet verbreitet worden, als wir die Bögen zurück hatten.

Übrigens möchten wir allen danken, die uns über die Fotos und die gestohlenen Bögen informiert haben. Jeder Tipp und jeder Hinweis hat geholfen, den mutmaßlichen Diebstahl aufzuklären.

Manche freuen sich über solche unerwarteten Zusatzinformationen – sie wollen möglichst häufig so viele Informationen wie möglich erhalten. Andere finden diese Art, ein neues Set kennenzulernen, das wirklich aufregend aussieht, eher enttäuschend. Die Vorfreude während der Vorschauwochen ist für viele Spieler wie Weihnachten, und wenn die Geschenke drei Monate früher ausgepackt werden, dann ist das für viele enttäuschend. Nicht jeder denkt so, aber viele. Wir auf jeden Fall.

Aber das heißt nicht, dass wir die Vorschauwochen für Ixalan nicht trotzdem besonders gestalten möchten. Blake wird nun die Frage beantworten, wie die Vorschauwochen für Ixalan aussehen werden.

—Scott Kelly
Vice President, Creative and Production Studios

Was das für die Vorschauwochen von Ixalan bedeutet

Wie einige von euch bereits wissen, gehören die Vorschauen zu meinem Aufgabenbereich. Ich war einer von den Leuten, die ziemlich am Boden waren, als die Fotos von den noch nicht zugeschnittenen Bögen online auftauchten. Das Informationsleck war so groß, dass ich unseren Vorschauplan und unseren üblichen Reaktionsplan für vorzeitig veröffentlichte Karten noch einmal überdenken musste.

Meist reagieren wir überhaupt nicht auf vorzeitig enthüllte Informationen zum Set. In den meisten Fällen vermeiden wir Reaktionen auf Gerüchte, da jede Antwort nur zu weiteren Gerüchten führen könnte, was dann wiederum kein Ende nimmt. Jedes Informationsleck sorgt für jede Menge falsche Gerüchte. Würden wir diese falschen Gerüchte dementieren, aber nichts zu den wahren Gerüchten sagen, dann wäre das im Grunde nichts anderes als eine Bestätigung. Außerdem wollen wir nicht, dass Einzelne Gerüchte in die Welt setzen, nur, damit wir diese bestätigen oder dementieren. Daher können wir selbst dann nicht auf Gerüchte reagieren, wenn wir es wollen.

Aber dieses Mal ist es anders. Dieses Mal hatten wir genug Zeit, uns auf die Situation einzustellen. Auch waren die Konsequenzen dieses Ereignisses relativ offensichtlich: Jemand wurde verhaftet und nun steht ein Verfahren an. Wir nehmen den Diebstahl von geistigem Eigentum sehr ernst, und sehen diesen Fall daher mit anderen Augen. Schließlich war die Tragweite so groß, dass dieses Ereignis die Vorschauen dieses Mal verändern wird.

Wir müssen uns nun darauf einlassen.

Zunächst werden wir alle Karten veröffentlichen, die ganz oder teilweise durch den Diebstahl bekannt gemacht wurden. Diese werden heute veröffentlicht. Sie sind im Anschluss an diesen Artikel zu finden. Außerdem veröffentlichen wir den Artikel zu den Mechaniken heute, sodass klar ist, wie diese Karten funktionieren.

Zweitens werden wir das Set detaillierter analysieren als sonst. Es werden also mehr häufige und nicht ganz so häufige Karten Teil der Vorschau.

Drittens werden wir DailyMTG etwas verändern. Normalerweise würden jeden Tag zwei Vorschauartikel erscheinen, die zwischen drei und fünf Karten enthalten. Bei Ixalanwerden es zwischen eins und drei Karten sein. Dafür werden wir diese Karten in einem am selben Tag veröffentlichten Artikel noch gründlicher analysieren. Wir werden die Illustrationen, das Kartendesign und vieles mehr betrachten – Dinge, die wir üblicherweise erst thematisieren, nachdem das Set veröffentlicht wurde.

Dadurch werden die Vorschauwochen aber nicht weniger spannend. Dieses Mal ziehen Piraten, Dinosaurier, Meervölker und Vampire in den Kampf. Die Karten, die unten gezeigt werden, sind zwar etwas zu früh bekannt geworden, aber deswegen sind sie nicht weniger genial. Wie der heutige Artikel zu den Mechaniken zeigt, sind einige doppelseitige Karten dabei, die auf einem anderen Bogen gedruckt und daher nicht zu früh veröffentlicht wurden. Außerdem gibt es ein Geocaching-Event, bei dem die Spieler unsere Welt entdecken und nebenbei mehr über Ixalanerfahren können. Die Hälfte der seltenen und sagenhaft seltenen Karten wurde noch nicht veröffentlicht, und es gibt noch einige unglaubliche häufige und nicht ganz so häufige Karten – auch einige fantastische neu aufgelegte Karten, die ihr sicher nicht erwartet habt.

Ich hoffe, euch gefallen die heutigen Vorschauen, falls ihr sie noch nicht gesehen habt. Wir werden Hinter den Kulissen auf jeden Fall weiter daran arbeiten, dass so etwas hoffentlich nicht noch einmal vorkommt.

—Blake

Latest News Articles

NEWS

22. Dezember 2021

Secret Lair fragt: Welches ist dein Sternzeichen? by, Wizards of the Coast

Wir präsentieren: The Astrology Lands Secret Lair stellt unsere Sternzeichen im Jahr 2022 mit The Astrology Lands vor! Wir werden jeden Monat einen neuen astrologischen Drop auf secr...

Learn More

NEWS

22. November 2021

MSCHF im Secret Lair by, Wizards of the Coast

Magic wollte Unfug machen, aber stattdessen haben MSCHF etwas Magic gemacht. MSCHF ist ein in Brooklyn ansässiges Künstlerkollektiv, das für seine schockierenden, respektlosen Ansichten ü...

Learn More

Artikel

Artikel

News Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All