Ein wirklich zäher Bursche

Veröffentlicht in Serious Fun on 10. März 2015

Von Bruce Richard

Bruce's games invariably involve several friends, crazy plays, and many laughs. Bruce believes that if anyone at your table isn't having fun, then you are doing it wrong.

Manche Preview-Karten bringen einen dazu, dass man am liebsten alles stehen und liegen lassen würde, um so richtig abzufeiern, wie spitze sie sind. Andere bringen einen eher so ein bisschen ins Grübeln. Diese letztgenannten Karten sind oft mindestens genauso toll, doch man muss sie sich schon genau ansehen, um zu erkennen, wie cool sie wirklich sind.

Genießt das Grübeln!

Garruks Begleiter ist eine solide Karte. Ein 3/2er für gerade mal zwei Mana ist schon ziemlich anständig. Dadurch hat man die Chance, bereits früh Schaden auszuteilen. Spielt ein Gegner eine 2/2-Kreatur (mit Morph, Manifestieren oder auch nicht), kann man trotzdem noch einen weiteren Schadenspunkt durchbekommen, während man die Kreaturen tradet. Der Trampelschaden erlaubt es sogar, dass man Garruks Begleiter aufpumpt, damit er nicht bloß still dahinscheidet und dem Gegner nur einen einzigen Schadenspunkt als Andenken hinterlässt.

Avatar des Entschlossenen ist deutlich besser. Er hat zwar dieselben Werte, bringt aber zum 3/2-Körper noch Reichweite mit. Reichweite ermöglicht eine andere Strategie als Garruks Begleiter. Wo Garruks kleiner Freund einen einfach nur lautstark dazu drängt, jede Runde anzugreifen, so lange das irgendwie geht, bietet Avatar des Entschlossenen eine Möglichkeit, der frühen fliegenden Bedrohungen Herr zu werden. Diese Geister und Vögel mit 1/2, die Gegner gern sehr früh spielen, um ein paar Schadenspunkte auszuteilen, sind jetzt kein Problem mehr. Der Avatar ist also – anders als der Begleiter – in der Frühphase der Partie gleichzeitig offensiv und defensiv.

Das Problem für diejenigen von uns, die häufiger Casual-Spiele mit mehreren Gegnern bestreiten, ist aber, dass diese Partien oft eher lange dauern. Die frühe Phase besteht dann nur aus den ersten zehn Minuten einer Partie, die insgesamt ein oder zwei Stunden dauert. Eine billige 3/2-Kreatur ist sicher nützlich, wird aber beim Zusammenstellen des Decks oft aussortiert, da sie nicht den nötigen Bums mitbringt, der in einem langen Spiel wichtig ist. Avatar des Entschlossenen mag zwar in der Lage sein, im späteren Verlauf der Partie einen Drachen zu chumpen, doch etwas fehlt noch.

Und Avatar des Entschlossenen hat dieses Etwas:

Dieser zähe Bursche ist eine dieser besonderen Karten, die mit der Partie skalieren. Wenn der Resolute in der zweiten oder dritten Runde ins Spiel kommt, kriegt man sehr wahrscheinlich einen 3/2er mit Reichweite und Trampelschaden, über den die Gegner ganz schön stöhnen werden. Man wird sehr wahrscheinlich 9 oder 10 Schadenspunkte damit verteilen, denn irgendeiner der Gegner wird ihn schon nicht blocken und töten können. In der mittleren Phase der Partie hat man sicher ein paar Kreaturen mit +1/+1-Marken, weshalb man mit einem Avatar des Entschlossenen mit 5/4 rechnen kann. Geht es dann aufs End-Game zu, wird der Avatar des Entschlossenen einen Boardstatus einnehmen, bei dem man über horizontale Stärke verfügt[1], mit einer Option auf vertikale Stärke. Ein 8/7er mit Trampelschaden und Reichweite lässt demjenigen, der ihn kontrolliert, auch weiterhin die Wahl zwischen Angriff und Verteidigung.

Kontra

Das offensichtliche Problem an dieser Karte ist, wie groß sie am Ende tatsächlich werden kann. Um mehr von ihr zu haben als von Garruks Begleiter, muss man andere Kreaturen kontrollieren, die wiederum +1/+1-Marken haben müssen. Das sind gleich zwei einschränkende Faktoren, die beachtet werden wollen, ehe man wirklich einen Nutzen aus dieser Karte ziehen kann. Und nicht nur dass: Sie müssen auch noch der Reihe nach bedacht werden. Karten zu kriegen, die Kreaturen +1/+1-Marken verleihen können, bevor man überhaupt Kreaturen hat, ist sicher nicht zielführend. Man muss also Kreaturen spielen, Marken auf sie legen und dann erst Avatar des Entschlossenen ausspielen. Dann sollte der Gegner am besten keine Massenvernichtungszauber wirken, es sei denn, man kann seinen eigenen Kram irgendwie schützen. Mit jedem dieser Schritte sinkt die Chance, dass die Karte genau so funktioniert, wie man sich das vorstellt.

Angenommen man schafft es: Warum sollte man Avatar des Entschlossenen an diesem Punkt noch spielen wollen? Wenn man bereits fünf Kreaturen mit einer +1/+1-Marke hat, wäre es dann nicht besser, diesen Vorteil weiter auszubauen?

Pro

Dies ist zwar keine Karte für jedes Deck, doch sie funktioniert in mehr Decks, als man vielleicht glaubt. Immer wenn ein Set erscheint, bieten sich mehr und mehr Möglichkeiten, +1/+1-Marken auf Kreaturen zu legen. Ungeachtet von Karten, auf denen einfach nur „Lege eine +1/+1-Marke auf eine Kreatur deiner Wahl“ steht, finden sich auf einer kurzen Liste mit den Schlüsselwortfähigkeiten, die +1/+1-Marken verteilen, folgende Einträge: Kräftigung, Weiterentwicklung, Unterstützung, Verstärkung, Blutdurst, Pfropfen, Verschlingen, Unverwüstlich, Ausplündern und Entfesselt. +1/+1-Marken finden immer häufiger einen Weg in unsere Decks. Wir werden diese Klarten also auch zunehmend öfter verwenden.

Es ist zweifellos von Vorteil, in einer Partie sowohl über horizontale als auch über vertikale Stärke zu verfügen. Die meisten Spieler können mit einer Variante umgehen, aber selten mit beiden. Die Aussicht darauf, den Gegner zu zwingen, mit beiden Bedrohungsszenarien fertigwerden zu müssen, ist sicherlich Anlass zur Freude.

Ein zäher Bursche und seine Freunde

Auf welche Weise lässt sich der zähe Bursche denn nun maximieren? Ich persönlich glaube, dass der Avatar besonders gut mit einem Freund aus Zendikar zusammen funktioniert, der nach wie vor auf Rache sinnt. Zendikars Rächer bringt jede Menge Pflanzen mit, von denen jede die +1/+1-Marken bekommt, die der Avatar des Entschlossenen braucht – und zwar einfach dadurch, dass man ein Land ausspielt. Zendikars Rächer ist von sich aus sicher schon ein Ungetüm, und er macht den Avatar des Entschlossenen zu einer Bedrohung, die man lieber nicht unterschätzen sollte.

Eine andere Karte, die mir mit dem Avatar zusammen gut gefällt, ist Waldverbundenes Präsent aus dem Commander (Edition 2014)-Set. Waldverbundenes Präsent bringt eine Handvoll Elfen mit, die blitzartig wachsen können. Das macht zwar auch der Zenit der Weißen Sonne, doch ich nehme an, eine Karte in derselben Farbe wie der Avatar ist hier eher von Interesse als eine, die drei weiße Mana in ihren Spruchkosten hat. Obwohl natürlich Spontanzauber eine tolle Sache sind.

Ajani ist ein Planeswalker, der sich sicher gut mit dem Avatar des Entschlossenen versteht. Ajani der Standhafte und Ajani Goldmähne können beide jeder Kreatur, die man kontrolliert, +1/+1-Marken verpassen, während Ajani, Mentor der Helden drei Kreaturen gleichzeitig aushelfen kann.

Wie viele andere Karten mit ETB-Effekten spielt sich der Avatar des Entschlossenen gut mit Hohläugiger Navigator zusammen. Hat man den Avatar sehr früh gespielt, kann man ihn später mit dem Navigator zusammenführen und ihn flackern lassen, wenn er größer und besser als je zuvor zurückkommen soll.

Falls ihr auf der Suche nach etwas Aktuellerem seid, dann solltet ihr einen Blick auf Kräftigung werfen. Sobald ein paar +1/+1-Spielsteine im Spiel sind, erhält mit jedem Einsatz von Kräftigung eine andere Kreatur eine +1/+1-Marke. Es sollte also nicht allzu lange dauern, bis eine 7/6-Kreatur mit Trampelschaden für zwei Mana auf der Bildfläche erscheint.

Weitere Anregungen lassen sich in dieser Deckliste für den zähen Burschen finden:

Zäher Bursche

Download Arena Decklist

Die Liste beinhaltet Zendikars Rächer und Waldverbundenes Präsent, die ich bereits erwähnte, sowie Darien, König von Kjeldor. Der König ist ein meisterhafter Anwerber von Soldaten und kann schnell eine Basis errichten. Sollten die Dinge drohen, außer Kontrolle zu geraten, so kann Kriegscoup das Schlachtfeld leerfegen und diverse Soldaten hinterlassen.

Ich habe ein paar weitere Möglichkeiten hinzugefügt, um Kreaturen im Spiel mit +1/+1-Marken zu versorgen. Lunarch Mikaeus lässt sich tappen und verleiht den anderen Kreaturen +1/+1-Marken, wodurch sehr schnell ein relativ großer Avatar des Entschlossenen entstehen kann. Daghatar der Unerbittliche schnappt sich +1/+1-Marken von einer Kreatur und legt sie auf eine andere, die sie brauchen kann. Besser noch: Er kann auch die Marken nehmen, die der Gegner erzeugt, und sie den eigenen Kreaturen verleihen. Dromoka verfügt über einen ähnlichen Kräftigungseffekt. Mein persönlicher Favorit ist jedoch Vergessenes Urwesen. Als ein echtes Ungetüm im Multiplayer erzeugt Vergessenes Urwesen rasend schnell Marken, die man dann im Versorgungssegment verteilen kann. Zeit der Verdopplung zusammen mit Vergessenes Urwesen kann Partien sehr schnell beenden.

Mit Kriegscoup und Waldverbundenes Präsent im Deck ist es wichtig, möglichst schnell viel Mana zu beschaffen. Weise des Wirbels mit dem Weiterentwicklungsauslöser und Vermessung der Ödlande mit Kräftigung bauen die Manaversorgung auf und erzeugen jede Menge Mana, während die Kreaturen im Spiel dadurch größer werden.

Man muss sein Deck auch gar nicht um den Avatar des Entschlossenen herum bauen. Sobald ich einen habe, wird er in mein Vorel von der Hülsenklade-Deck wandern. Dieses Deck versucht, Kreaturenspielsteine und +1/+1-Marken zu verdoppeln, weshalb Avatar des Entschlossenen nach einer guten Ergänzung aussieht – vor allem auch deshalb, weil dieses Deck gern etwas mehr frühe Verteidigung und einen zusätzlichen Brecher brauchen könnte, der eine Partie notfalls sehr schnell beendet.

Der Vorel des Volkes

Download Arena Decklist
COMMANDER: Vorel von der Hülsenklade
ANDERE (1)
1 Avatar des Entschlossenen
99 Karten

Avatar des Entschlossenen wird eure Marken-Decks zu ganz neuen Höhen führen!

Bruce Richard

@manaburned

mtgseriousfun@gmail.com

 

[1] Horizontale Stärke bedeutet, dass man zahlreiche Kreaturen im Spiel hat, in der Regel kleinere. Durch horizontale Stärke lohnt sich ein Angriff auf einen Spieler mit nur einer oder zwei Kreaturen. Man verliert ein paar Kreaturen, verursacht aber dennoch beachtlichen Schaden. Vertikale Stärke impliziert eine oder zwei Kreaturen, die ganz allein schon bereits beachtlichen Schaden anrichten können. Fünfzehn Kreaturenspielsteine stellen horizontale Stärke dar. Emrakul, die zerfetzten Zeitalter bietet vertikale Stärke.

Latest Serious Fun Articles

SERIOUS FUN

5. Januar 2016

Polyeder-Ausrichtung by, Bruce Richard

Bei meinem allerersten Blick auf meine Preview-Karte hatte ich echte Schwierigkeiten, sie so richtig zu kapieren. Diese Karte macht derart viel, dass ich ihren eigentlichen Wert nicht so ...

Learn More

SERIOUS FUN

30. Juni 2015

Manabeschleunigung? Manaraserei! by, Bruce Richard

Mana ist eine knifflige Angelegenheit. Wann hat man genug? Kann man überhaupt zu viel davon haben? Die Antworten auf diese Fragen hängen zwar von dem Deck ab, das man spielt, doch für mic...

Learn More

Artikel

Artikel

Serious Fun Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All