DOMINARIA

Posted in NEWS on November 6, 2013

Die vielfältigen Lebensräume – von eisbedeckten Hochgebirgen über weitläufige Ebenen und dichte Dschungel bis hin zu Wüsten und abgeschiedenen Inseln – sind reich an historischen Stätten: vom vulkanischen Kontinent Shiv über die versunkene Insel Tolaria bis zur elenden Insel Urborg.

Auf dieser Welt wurden die Brüder Urza und Mishra geboren, die Meister-Handwerker, die die uralten Steine der Macht in den Höhlen von Koilos fanden. In ihrer Gier nach Macht befehdeten sich die Brüder in einem grausamen Krieg, der Dominaria verheerte und die Welt in eine Eiszeit stürzte. Gegen Ende des Krieges entdeckte Urza die dunkle Welt Phyrexia – eine Hölle aus Fleisch, Metall und Öl – wo die Grenzen zwischen organischem und künstlichem Leben verschwammen.

-

Beinahe wäre es zu einer phyrexischen Invasion auf Dominaria gekommen, wenn die Wetterlicht und ihre Crew es nicht verhindert hätten. Dieses berühmte Himmelsschiff war mit uralter magischer Technologie ausgestattet, durch die es weltenwandern konnte. Die Wetterlicht , ihre aus Helden bestehende Besatzung und das „Vermächtnis“, eine Sammlung mächtiger Artefakte, die unter anderem den Planeswalker Karn enthielt, waren entscheidend am Abwenden der drohenden Invasion beteiligt.

Dominaria war auch das Epizentrum von Zeit-Raum-Rissen, die eine Gefahr für alle Welten darstellten. Eine Reihe von Katastrophen, viele davon durch Planeswalker ausgelöst, verwüstete Dominaria und destabilisierte somit das Gefüge des Multiversums. Der Schaden an Zeit und Raum breitete sich von Dominaria überallhin aus und begann schon bald, sich auf andere Welten auszuwirken. Eine kleine Gruppe mächtiger Planeswalker schaffte es, die Risse zu schließen und damit alle Welten wieder zu stabilisieren.