Pro Tour–Berlin Finale – Luis Scott-Vargas vs. Matej Zatlkaj

Posted in Event Coverage on November 2, 2008

By Tobias Henke

Matej Zatlkaj und Luis Scott-Vargas

Es ist das finale Spiel dieses Mega-Events und hier stehen sich gegenüber – zu niemandes großer Überraschung – Elfen und Elfen. Anders als in den bisherigen Feature Matches werden wir diesmal allerdings nicht erleben, dass ein Predator Dragon wahnwitziger Proportionen mehrfach angeifen muss, um Essence Warden-induzierte Lebens-Fettpolster wieder abzutragen. Wie Luis Scott-Vargas, besser bekannt als „LSV", sagt: „I don't have Essence Warden or Wirewood Hivemaster, so if you go off, I just lose."

Und siehe da: Zatlkaj beginnt das erste Spiel tatsächlich mit einem Essence Warden, während LSV, der angefangen hat, mit Nettle Sentinel losgelegt hat.

Und nun kommt's und zwar dicke: Heritage Druid, Summoner's Pact auf Nettle Sentinel, mehr Nettle Sentinel; die drei Mana, die das einbringt, setzt LSV um in drei Elves of the Deep Shadow, wovon jeder ihm je zwei Extra-Mana (dank Nettle Sentinel) einbringt. Darauf folgt Summoner's Pact auf Regal Force. Massives Kartenziehen, etliche Elvish Visionary, Wirewood Symbiote und schließlich Glimpse of Nature folgen und ab da ist es für den Amerikaner nur noch „business as usual". Tatsächlich hat er hier die Kombo gestartet, ohne Glimpse of Nature (zumindest von Anfang an) zu haben.

Viele, viele Spiel-Aktionen später, die euch an dieser Stelle erspart bleiben sollen, zeigt LSV Grapeshot und Eternal Witness vor und deutet auf Zatlkajs Essence Warden, der die ganze Zeit über natürlich nicht untätig geblieben ist: „So, even if you had gained a live for every spell played this turn, now you're getting two damage two." „Sure", antwortet Zatlkaj und schiebt zusammen.

Das war in der Tat schnell, aber täuscht euch nicht. Hätte Zatlkaj bloß einen Wirewood Hivemaster oder einen zweiten Essence Warden gehabt – so einfach wäre es zumindest nicht gewesen.

Luis Scott-Vargas 1 - 0 Matej Zatlkaj

Matej Zatlkaj

Zatlkaj nimmt einen Mulligan und fängt an mit Llanowar Elves. LSV hat Thoughtseize, sieht eine Hand ohne unmittelbare Kombo-Gefahr und nimmt daraus Essence Warden. Zatlkaj spielt Elvish Visionary, Wirewood Symbiote, schickt den Visionär auf seine Hand zurück und legt mit dem so gewonnen Mana Heritage Druid. LSV antwortet mit Birchlore Rangers, Llanowar Elves und Thoughtseize, wonach Elvish Visionary aus Zatlkajs Hand fehlt. Dieser kann so nur einen weiteren, gegenwärtig nichtsnutzigen Mana-Elf ausspielen und den Zug wieder abgeben.

LSV spielt Glimpse of Nature, was massive Jubel-Schreie aus dem Zuschauerbereich eine Etage tiefer auslöst. Und Tatsache, es reicht.

„Wow, nothing I could do about that." Zatlkaj ist sichtlich beeindruckt.

„Yeah, double Thoughtseize, turn three kill", freut sich LSV.

Luis Scott-Vargas 2 - 0 Matej Zatlkaj

Das dritte Spiel und möglicherweise damit bereits das Entscheidungsspiel beginnt wieder einmal mit Essence Warden auf slovakischer Seite, während LSV wieder Thoughtseize hat, diesmal für Glimpse of Nature.

Luis Scott-Vargas

Zatlkaj lässt Birchlore Rangers folgen und als LSV nur Llanowar Elves, aber kein zweites Land hat, versucht Zatlkaj es mit Angriff. LSV jedoch freut sich anscheinend über die Möglichkeit, seine Llanowar Elves gegen Essence Warden abzutauschen. Zwar hat er im Folgenden weiterhin kein Land, dafür aber Nettle Sentinel, Llanowar Elves, Birchlore Rangers und dann – in Zug fünf trotz Mana-Screw – geht es auch schon wieder los: Birchlore Rangers und Nettle Sentinel tappen für ein grünes Mana, damit spielt LSV einen neuen Mana-Elf, der Nettle Sentinel enttappt. Das allein ist noch kein Mana-Reingewinn, als dann aber zweimal Wirewood Symbiote hinzukommen, welche jeweils die zuletzt gespielten Llanowar Elves auf die Hand zurückschicken und ihre Namensvetter aus dem Zug davor enttappen, sammelt sich Mana, welches LSV in Elvish Visionary umsetzt.

Im Zug darauf – ein unglücklicher Zatlkaj konnte zwischenzeitlich bloß Horizon Canopy aktivieren, um eine Karte zu ziehen, die ihm auch nicht weiterhilft – produziert LSV bereits genug Mana für Weird Harvest (mit X=5). Nachdem LSV Zatlkaj demonstriert, dass er mit den so gesuchten Kreaturen (unter anderem Regal Force, einigen Nettle Sentinel und Heritage Druid) wiederum genug Mana produzieren kann, um Regal Force noch in diesem Zug auszuspielen, reicht ihm Zatlkaj die Hand zur Aufgabe.

Der Jubel aus dem Zuschauerraum wird unbeschreiblich. (Hinterher stellt sich heraus, dass dafür in der Hauptsache Paul Cheon und Patrick Chapin verantwortlich sind, die am Fuß der Treppe aufstellung bezogen haben.)

„Sorry for my friends", lacht LSV.
„If I had won, my friends would have been louder", winkt Zatlkaj ab.

Und das ist das Ende dieser Pro Tour:


Herzlichen Glückwunsch an Luis Scott-Vargas, der im Finale Matej Zatlkaj in drei Spielen klar besiegt und sich somit den Titel sichert!

Latest Event Coverage Articles

December 4, 2021

Innistrad Championship Top 8 Decklists by, Adam Styborski

The Innistrad Championship has its Top 8 players! Congratulations to Christian Hauck, Toru Saito, Yuuki Ichikawa, Zachary Kiihne, Simon Görtzen, Yuta Takahashi, Riku Kumagai, and Yo Akaik...

Learn More

November 29, 2021

Historic at the Innistrad Championship by, Mani Davoudi

Throughout the last competitive season, we watched as Standard and Historic took the spotlight, being featured throughout the League Weekends and Championships. The formats evolved with e...

Learn More

Articles

Articles

Event Coverage Archive

Consult the archives for more articles!

See All