Pro Tour–Berlin Runde 1 – Andre Müller vs. Gaudenis Vidugiris

Posted in Event Coverage on October 31, 2008

By Tobias Henke

Andre Müller

„You got a die?", fragt Andre seinen Gegner aus Litauen.

„No", antwortet Gaudenis.

„Well, we all gotta die, sooner or later."

Im Endeffeket entscheiden sie sich dafür, eine Münze zu werfen, um zu bestimmen, wer anfangen darf und der Bundesadler bringt Andre seinen ersten kleinen Erfolg dieses Wochenendes.

Er beginnt mit Llanowar Elves und Elvish Visionary in Zug 1 und 2, sein Gegner mit Nettle Sentinel und ebenfalls Elvish Visionary - ein Mirror-Match zeichnet sich ab. Und wenn Elfen gegen Elfen spielen, ist anzufangen, ein extrem großer Vorteil. Der zeigt sich in Andres drittem Zug. Glimpse of Nature, Wirewood Symbiote, Heritage Druid und Elves of the Deep Shadow folgen und ziehen weitere Karten. Es sieht beinah danach aus, als könne Andre bereits im dritten Zug in die Kombo gehen... aber nein, letztlich fehlt ihm ohne Nettle Sentinel schlicht das Mana.

Er gibt den Zug zurück an Gaudenis, aber auch dieser kann weiterhin bloß Vorarbeit leisten für den einen großen Zug, der eher früher als später folgen wird. Andres nächster Zug bringt ihm leider auch nicht die ersehnte Kombo-Möglichkeit. Diese Partie geht bereits überraschend viele Züge. Andre ist sichtlich frustriert, und weiß, was jetzt folgend muss: „Now, it's your turn and try to kill me."

Gaudenis sieht das ganz genauso: Glimpse of Nature, Birchlore Rangers und Cloudstone Curio vervollständigen die Kombo auf litauischer Seite. Birchlore Rangers und Nettle Sentinel produzieren das eine grüne Mana, das es Gaudenis kostet, einen Elf zu spielen, während Cloudstone Curio dafür sorgt, dass zwei Elfen ständig zwischen Hand und Spiel hin- und herwechseln. Dabei zieht Glimpse of Nature jedes Mal eine Karte.

Andre: „Just show me how you win." Predator Dragon ist Gaudenis' Weapon of Choice.

Andre Müller 0 - 1 Gaudenis Vidugiris

Gaudenis Vidugiris

Das zweite Spiel beginnt wieder kritisch für Andre, dessen Gegner, obwohl er als Zweites spielt, in den ersten beiden Zügen deutlich mehr Elfen auf den Tisch bekommt. Dann aber zeigt Andre seine Sideboard-Karten: Birchlore Rangers produzieren insgesamt zwei schwarze Mana und zwei Thoughtseize klauen Gaudenis Umezawa's Jitte und Chord of Calling aus dessen Hand.

Der Litaue scheint gegenwärtig aller Kombomöglichkeiten beraubt. Aber von wegen! Elvish Visionary kommt ins Spiel, zieht eine Karte, wird via Wirewood Symbiote auf die Hand zurück gebracht, wieder gespielt... Und so findet Gaudenis wieder einmal Cloudstone Curio, das unscheinbare Artefakt, welches erst im Elfendeck zur Höchstform aufläuft.

Da Gaudenis zwei Nettle Sentinel und Birchlore Rangers kontrolliert, bringt ihm nun jeder gespielte 1-Mana-Elf einen Nettogewinn von einem halben Mana ein. (Die beiden Nettle Sentinel enttappen und können wiederum für Birchlore Rangers getappt werden, und der neu gespielte Elf natürlich ebenso.) Mit einem weiteren Elfen und dem Cloudstone Curio produziert er also beliebig viel Mana. Damit kann er nun beliebig oft seinen Elvish Visionary ausspielen, sein ganzes Deck ziehen... und Gewinnen ist ab da nur noch Formsache.

Andre Müller 0 - 2 Gaudenis Vidugiris

Latest Event Coverage Articles

December 4, 2021

Innistrad Championship Top 8 Decklists by, Adam Styborski

The Innistrad Championship has its Top 8 players! Congratulations to Christian Hauck, Toru Saito, Yuuki Ichikawa, Zachary Kiihne, Simon Görtzen, Yuta Takahashi, Riku Kumagai, and Yo Akaik...

Learn More

November 29, 2021

Historic at the Innistrad Championship by, Mani Davoudi

Throughout the last competitive season, we watched as Standard and Historic took the spotlight, being featured throughout the League Weekends and Championships. The formats evolved with e...

Learn More

Articles

Articles

Event Coverage Archive

Consult the archives for more articles!

See All