Zendikar

Posted in NEWS on November 6, 2013

Dieses Land, in dem seltenes urzeitliches Mana strömt, ist unsicher, unvorhersehbar und tödlich. Und das war es schon vor den Eldrazi …

Boden und Himmel dieser Welt sind mit riesigen mysteriösen Polyedern aus Stein übersät – Überresten einer uralten Zivilisation, die über unvorstellbare arkane Macht verfügte. Vor langer Zeit ging diese Zivilisation zu Grunde und die Gründe für ihren Untergang sind nur den wenigsten bekannt.

-

Anders als auf anderen Welten existiert auf Zendikar ein einzigartiges, zauberspruchähnliches Mana, das denjenigen, die es nutzen, fast lebendig erscheint. Diese rohe Macht macht Zendikar zu einer dynamischen Welt, die sich ständig verändert und die zum Bersten mit magischen Effekten gefüllt ist. Aus den Meeren schießen Geysire elementaren Wassers empor. Berge beben, um jene zu zermalmen, die den Versuch wagen, ihre Gipfel zu erklimmen. Wälder ändern ihre Wachstumsmuster und beinflussen die Schwerkraft. Nicht selten krümmt sich das Land und seine Pflanzenwelt, als ob sie Schmerzen hätten. Diese Unbeständigkeit wird „die Turbulenz“ genannt.

Die Welt gilt als lebensgefährlicher Ort, an dem manahungrige Planeswalker und wissensdurstige Erforscher ihr Leben riskieren, um ihre Schätze zu erbeuten. Doch nun birgt sie eine größere Gefahr als jemals zuvor.

-

Der unheilvolle Grund für Zendikar s Bedrohung ist den Bewohnern der Welt unbekannt. Über Jahrtausende waren die Eldrazi – astrale Monstrositäten, die aus dem Äther zwischen den Welten stammen – tief im Inneren dieser Welt gefangen. Nun sind die Eldrazi erwacht und sie verschlingen alles, was ihren Weg kreuzt.

Als wäre dies nicht genug, hat die Präsenz der Eldrazi auch noch Massen bizarrer Drohnenkreaturen hervorgebracht: die Nachkommen der Brut. Auch sie waren, zusammen mit den Eldrazi, eingesperrt.

Unfähig, sich in den Äther zurückzuziehen, richten die Eldrazi ihren gefürchteten Appetit auf die Welt, die sie nicht verlassen können.

-

Die listigen Erforscher und Überlebenskünstler, die einst gelernt haben, mit den wilden Gefahren Zendikar s zu koexistieren, sehen sich nun einer unermesslichen Macht gegenüber. Kleinere Geplänkel unter den Kontinenten werden bedeutungslos. Elfen und Menschen, Goblins und Meervolk, Kor und Vampire – alle gemeinsam verteidigen sie Zendikar gegen die astralen Mitbewohner. Hoffnung ist ein knappes Gut.

-

Und der grausamste Witz von allen? Das Schicksal von Zendikar liegt in den Händen zweier Planeswalker, Nissa Revane und Sorin Markov , zwei verbitterten Feinden.