PRERELEASE DES WAHNSINNS

Veröffentlicht in Deck Check on 7. April 2016

Von Tobi Henke

Am Samstag war es mal wieder so weit. Wochen des Wartens hatten ein Ende. Der Andere Spieleladen in Berlin hatte zum Prerelease geladen und 75 Spieler waren dem Ruf gefolgt. Gleich schon an der Tür grüßte Avacyn die Läuterin beinah in Lebensgröße, an der Decke war ein düsterer Mond aufgezogen und überall warteten Hinweise auf eifrige Nachforscher.

Alsbald wurden Booster geöffnet, Karten sortiert und erste Vermutungen über Sealed Deck mit Schatten über Innistrad ausgetauscht. Die zahlreich vorhandenen Hinweisspielsteine und Platzhalter für die doppelseitigen Karten waren dabei eins der ersten Gesprächsthemen. Als wie schnell oder langsam würde sich das Format wohl entpuppen? Könnte man vielleicht ein Deck rund um Hinweise aufbauen und darin Flüchtige Erinnerungen zum Sieg führen? Spieler freuten sich wie immer auch über mächtige seltene Karten, ungeachtet solcher Nebensächlichkeiten wie Spruchkosten.

Bald zeigte sich allerdings, dass bei diesem Set selbst im Sealed-Format ordentlich Tempo steckt! 1-Mana-Kreaturen sind normalerweise zu vermeiden, weil sie zu schnell von nur unwesentlich teureren Kreaturen deklassiert werden. Diesmal jedoch steuert allein Weiß schon Stadttratsche, Inspektorin aus Thraben und gegebenenfalls sogar Purzelgeist als spielbare Optionen bei. Werwölfe, die bei Abwesenheit von Zaubersprüchen zu transformieren drohen und die sich mit mehreren Sprüchen pro Zug wiederum zähmen lassen, begünstigen ebenfalls eine niedrige Manakurve. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man echt nicht derjenige sein will, der hilflos zusieht, während im dritten Zug die gegnerische Pazifistin von Lammholt zur Schlächterin von Lammholt mutiert.

Doch beginnen wir am Anfang. Am Anfang war ich zunächst skeptisch, was meinen Kartenpool anging. Besucherin der Anstalt, Erbin von Falkenrath, Gieriger Blutsucher und zweimal Falkenrath-Gierschlund. Das sah zwar verdächtig nach einem Standard-Vampir-Deck aus, aber in der Welt der 40-Karten-Decks lässt sich solch ein extrem aggressiver Ansatz meist eben nicht konsequent durchziehen. In der Tat fehlten zum perfekten Wahnsinnsdeck dann auch ein paar Dinge, etwa ein Hitziges Temperament oder Zwillinge vom Maurer-Landsitz oder dergleichen. Als Alternative mussten die Kombinationsmöglichkeiten von Skelett aus dem Sanatorium, Ruf der Blutlinie und Schwelgender Aristokrat herhalten. Stark, wenn alles drei oder wenigstens irgendwelche zwei davon zusammenkamen, auf sich allein gestellt eher fragwürdig.

Entsprechend liebäugelte ich beim Deckbau und auch später während der Runden lange mit Weiß-Schwarz. Weiß bot Kreaturenvernichtung wie Durchbohrendes Licht und ein Doppelpack Engelhafte Säuberung. Zusammen mit Gefäß der Vergänglichkeit würden sich Paranoider Sprengelwächter und Hengst vom Aschenmaul zudem oft im Delirium befinden und Weihrauchfass konnte hier auf mehr Menschen zu liegen kommen.

Das weiß-schwarze Deck kam manchmal nach dem Sideboarden zum Einsatz, allerdings gänzlich erfolglos. Das schwarz-rote Deck dagegen blieb die ersten fünf Runden über komplett ungeschlagen. Ein beliebiger Vampir im zweiten Zug gefolgt von Maskenspiel in Stenzen im dritten und Voldaren-Duellant im vierten war da meist schon genug. In den letzten beiden Runden bissen sich die Vampire dann jedoch ihre spitzen Zähne an Decks aus, die eine gute frühe Defensive und schlicht stärkere Einzelkarten aufbieten konnten.

Alles in allem ein schönes Turnier mit einem wirklich interessanten Deck und ein vielversprechender Ausblick auf Limited mit Schatten über Innistrad. Ich für meinen Teil kann kaum erwarten, zum ersten Mal zu draften!

Mein Prereleasedeck

Download Arena Decklist

Latest Deck Check Articles

Deck Check

10. Juli 2017

Stunde des Drafts by, Tobi Henke

Bei den Prereleases am vergangenen Wochenende konnten wir zum ersten Mal die brandneuen Karten aus Stunde der Vernichtung einsetzen, um unsere Feinde so richtig, nun ja, zu vernichten. Am...

Learn More

Deck Check

3. Juli 2017

Die allerliebsten Stunden by, Tobi Henke

Ein neues Set steht in den Startlöchern, das Prerelease-Wochenende (http://magic.wizards.com/de/event-types/prerelease) steht unmittelbar bevor und die Zeichen stehen auf Vernichtung. Sei...

Learn More

Artikel

Artikel

Deck Check Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All