Leitfaden zum Krieg der Funken Prerelease

Veröffentlicht in Feature on 23. April 2019

Von Gavin Verhey

When Gavin Verhey was eleven, he dreamt of a job making Magic cards—and now as a Magic designer, he's living his dream! Gavin has been writing about Magic since 2005.

Planeswalker. Überall Planeswalker!

Krieg der Funken ist wahrhaft anders als alle anderen Magic-Sets. Wenn du die Geschichte verfolgt hast, weißt du, dass sich die Lage zuspitzt: Alles kommt zusammen, an diesem einen Ort, zu dieser einen Zeit. Der listige Drache Nicol Bolas und all seine sorgfältig ausgearbeiteten Pläne kulminieren in diesem einen Set.

Da gibt es eine ganze Menge zu erkunden. Das gesamte Set steckt voller Atmosphäre und Geschichte. Wenn du unseren Helden schon länger folgst, wird dir vieles auffallen.

Aber wenn nicht, ist das auch in Ordnung. Dieses Set bietet nicht nur eine tolle Gelegenheit, mehr zur Story zu erfahren, es ist auch randvoll mit spannenden und wilden neuen Karten – vor allem mit unglaublich vielen Planeswalkern. Genauer gesagt, mit einem Planeswalker in jeder. Einzelnen. Boosterpackung.

Wir haben noch nie etwas Vergleichbares gemacht.

Und wo kannst du das Set als erstes erleben? Beim Prerelease!

Ein Prerelease ist sowohl für neue als auch für alte Spieler ein tolles Event, mit dem wir die Veröffentlichung eines neuen Sets feiern. Komm vorbei und nutze die Chance, vor allen anderen mit den Karten zu spielen!

Aber was erwartet dich denn nun genau bei einem Prerelease? Lies weiter!

Lass die Funken sprühen

Prereleases gehören zu meinen liebsten Magic-Events.

Egal wann und egal wo auf der Welt ich gerade bin, ich versuche immer, an einem Prerelease teilzunehmen. Und ich bin nicht allein: Von kampferprobten Veteranen bis hin zu Neulingen treffen sich jede Menge Magic-Spieler zu diesem Ereignis! Prereleases gehören zu den beliebtesten Events.

Warum? Weil Prereleases einfach zu den spaßigsten Dingen gehören, die man beim Spielen von Magic erleben kann!

Nichts ist wirklich vergleichbar damit. Man setzt sich hin, schnappt sich ein paar brandneue Karten und findet zusammen mit den anderen heraus, wie man sie am besten einsetzen kann. Alle starten mit denselben Voraussetzungen und man spielt in einem entspannten Umfeld. Der Spaß und die Freude über ein neues Magic-Set stehen klar im Vordergrund!

An meinem ersten Prerelease nahm ich teil, als ich gerade mal elf Jahre alt war, und ich war sofort begeistert. 18 Jahre später hat sich nicht viel geändert – und die Prereleases sind besser als je zuvor!

Prereleases sind toll, weil das Set brandneu ist und die Voraussetzungen für alle gleich sind, da jeder zum ersten Mal mit den neuen Karten spielt. Alle sind entspannt und haben Spaß beim Entdecken der neuen Mechaniken. Es ist einfach ein tolles Erlebnis für alle Spieler: Anfänger wie Alteingesessene!

Wenn du bereits ein Sealed-Deck-Veteran bist, kannst du gleich zum nächsten Abschnitt übergehen, in dem ich dir etwas über die Besonderheiten erzähle, die dich im Krieg der Funken in deinem Store erwarten. Falls diese ganze Sealed-Deck-Geschichte jedoch neu für dich ist oder du dir einfach denkst, dass ein paar Tipps nicht schaden können, dann lies weiter!

Also gut. Fangen wir erst mal mit dem Wichtigsten an: einen Ort finden, an dem du ein Prerelease spielen kannst! Der Spaß kann schließlich erst losgehen, wenn du weißt, wo du hin musst. Wie lässt sich das bewerkstelligen?

Wenn du nicht schon den Store deines Herzens gefunden hast, dann mach dich auf zum Store-Locator, um einen in deiner Nähe zu finden! Es kann sogar sein, dass der Store Voranmeldungen anbietet. Da Prereleases zu den beliebtesten Events gehören, solltest du am besten schauen, ob du dich voranmelden kannst. Du willst definitiv nicht erst direkt im Store erfahren, dass ein Event ausgebucht ist, also sorge lieber vor.

Hast du einen Store in deiner Nähe gefunden? Ausgezeichnet!

Nun solltest du dich auf Entdeckungstour begeben und auf das Event vorbereiten. Auch wenn du dein Deck aus Karten zusammenstellen wirst, die du erst vor Ort erhältst, gibt es noch jede Menge anderer Dinge, die du vorbereiten kannst.

Bring genug Vorräte für deinen eigenen Krieg der Funken mit! Du könntest zum Beispiel ein Standard-Deck oder deinen Tauschordner mitbringen, um auch zwischen den einzelnen Runden eine Menge Spaß zu haben. Denke auch an Stift und Papier, um deine Lebenspunkte zu notieren, und eine Flasche Wasser zum Trinken.

Ein Prerelease dauert in der Regel 4 bis 5 Stunden, plane also entsprechend viel Zeit ein. Bei so viel magischen Duellen wirst du eventuell auch die ein oder andere Stärkung brauchen – pack also am besten auch etwas zu essen ein. Gedörrte Drachenschwanzspitzen vielleicht? (Du kannst deswegen auch bei deinem Store nachfragen; vielleicht verkaufen sie sogar Snacks.)

Okay, lass uns weitermachen. Du hast also einen günstig gelegenen Store für dich auf der Karte gefunden und deine Tasche oder deinen Rucksack mit allem gefüllt, was du brauchst. Du hast dir sogar die aktuelle Magic-Geschichte durchgelesen und weißt, was uns hierher geführt hat. Natürlich hast du auch einen Blick auf die genialen Karten in der Krieg der Funken Kartengalerie geworfen. Wenn du neugierig warst, wie ein Turnier wohl ablaufen würde, hast du vielleicht auch meinen Artikel mit dem hilfreichen Titel „Dein erstes Turnier“ gelesen.

Nun bist du bereit! Jetzt ist es an der Zeit, loszulegen und ein paar Boosterpackungen zu öffnen!

Deinen Krieg anzetteln

Gut. Du möchtest also loslegen. Was erwartet dich?

Nun, wir sind auf der Welt Ravnica – aber in diesem Set geht es nicht um Gilden. Es geht um den Krieg der Funken! Wenn du also erst vor Kurzem angefangen hast und dich bei den letzten beiden Sets daran gewöhnt hast, eine Gilde zu wählen, läuft jetzt alles ein bisschen traditioneller ab.

Jeder erhält eine Box, die folgendermaßen aussieht:

Booster-Display-Bild

Darin findest du sechs Krieg der Funken Boosterpackungen. Dazu eine zufällige seltene oder sagenhaft seltene Karte mit Stempel als deine Prerelease-Premiumkarte – das könnte jede beliebige seltene oder sagenhaft seltene Karte im Set sein! Außerdem erhältst du eine Premium-Planeswalkerkarte mit Stempel – das könnte jede beliebige Planeswalker-Karte aus dem Set sein (nicht ganz so häufig, selten oder sagenhaft selten)!

Obendrauf gibt es natürlich noch ein paar Extras – wie einen Spindown-Lebenspunkteanzeiger, um deinen Lebenspunktestand festzuhalten. Lass uns eine Box öffnen und einen Blick hineinwerfen!

Was ist drin?

Ausgezeichnet! Reichlich von allem, was du brauchst.

Und natürlich geht es vor allem um die Boosterpackungen. Reden wir darüber, was als Nächstes zu tun ist!

Das Wichtigste zuerst: Reiß die Boosterpackungen auf! Dann hast du einen Haufen Karten.

Tja … was nun?

Jetzt ist es an der Zeit, dein Deck zu bauen!

Sealed-Deck unterscheidet sich etwas vom normalen Deckbau. Du darfst dein Deck nur aus den Karten bauen, die vor dir liegen, plus beliebig vielen Standardländern. Und im Unterschied zu Constructed-Decks, die mindestens 60 Karten enthalten müssen, benötigst du hier nur 40 Karten.

Als Erstes solltest du die geeigneten Farben für dich auswählen, mit denen du in die Schlacht ziehst. Ich empfehle, dich auf zwei Farben zu beschränken. Manchmal kannst du in dein Deck eine dritte Farbe „einstreuen“, aber generell solltest du zwei als Kern wählen.

Hier sind ein paar Dinge, die für dich bei der Wahl der Farbe eine Rolle spielen könnten:

  • Eine sehr starke seltene Karte, mit der du unbedingt spielen willst
  • Viele „Entfernungszauber“-Karten, die dir helfen, gegnerische Kreaturen aus dem Weg zu räumen
  • Eine Menge spielbarer Karten in dieser Farbe
  • Eine ausgeglichene „Manakurve“ in dieser Farbe – also viele Kreaturen mit verschiedenen Kosten

Idealerweise erfüllen die Farben deiner Wahl alle vier Kriterien, aber sollten es nur zwei oder drei sein, ist das auch schon sehr gut.

Wie auch immer du dich entscheidest, du musst deine Karten auf jene reduzieren, die du am Ende spielen wirst. Solltest du beim Prerelease nicht weiterwissen, dann bitte einfach andere Spieler um Hilfe. (Das darfst du bei einem Prerelease gerne machen, denn jeder möchte ja, dass es ein tolles Event wird!)

Also gut, du hast nun deine Farben gewählt. Wie entscheidest du dich jetzt für die 22–23 Karten, die letztendlich in deinem Deck landen sollen?

Folgendes könnte dir bei deiner Entscheidung helfen!

Zuerst legst du deine Kreaturen einfach nach Manakosten sortiert hin. Das hilft dir dabei, einen Überblick zu erhalten, welche Kreaturen du potenziell während jeder Phase in der Partie wirken kannst. (Lege die Nichtkreatur-Zauber jetzt noch nicht vor dich hin, außer du beabsichtigst, sie immer sofort auszuspielen, sowie du genügend Mana dafür hast. Zum Beispiel wirst du den Springenden Luchs für gewöhnlich im zweiten Zug wirken wollen, den Göttlichen Pfeil hingegen eher selten.)

Eine gute „Manakurve“ deiner Kreaturen ist entscheidend für ein erfolgreiches Sealed-Deck. Du willst nicht für jeden Platz in der Kurve einen riesigen Haufen Karten haben. Die richtige Mischung ist wichtig, damit du zu Anfang günstige Sprüche und erst später im Spiel die teuren wirken kannst. Als eine grobe Faustregel für Limited würde ich folgende Zusammenstellung empfehlen:

  • 1 Mana: 0–2 Kreaturen
  • 2 Mana: 4–6 Kreaturen
  • 3 Mana: 3–5 Kreaturen
  • 4 Mana: 2–4 Kreaturen
  • 5 Mana: 1–3 Kreaturen
  • 6+ Mana: 0–2 Kreaturen

Neue Kurve

Das ist keine eiserne Regel, aber ein guter Richtwert. Sortiere so lange Kreaturen aus, bis du etwa diese Werte erreicht und nur noch deine Favoriten übrig hast.

Nachdem du dich nun auf deinen Grundstock an Kreaturen festgelegt hast, ist es an der Zeit, Zaubersprüche hinzuzufügen! Wähle deine Lieblings-Zaubersprüche unter deinen Farben und füge sie in dein Deck, so dass du etwa 22 oder 23 Karten hast. Damit solltest du gut mit Zaubersprüchen versorgt sein.

Fast die wichtigsten Sprüche, die du in deinem Deck haben willst, sind so genannte „Entfernungszauber“ – diese Zaubersprüche schalten die Kreaturen deiner Gegner permanent aus, entweder indem sie ihnen tödlichen Schaden zufügen, sie dauerhaft getappt bleiben lassen oder sie schlicht und einfach zerstören. In Sealed-Deck-Magic spielen Kreaturen eine große Rolle, also solltest du die meisten Karten in deinen Farben spielen, mit denen du gegnerische Kreaturen loswerden kannst.

Falls du mehr über Manakurven erfahren willst, kannst du dir auch hier meinen Artikel zu diesem Thema durchlesen.

Interessiert an weiteren Tipps? Hier sind noch ein paar Dinge, die man beim Deckbau im Hinterkopf behalten sollte:

  • Es ist zwar erlaubt, Decks mit mehr als 40 Karten zu spielen, aber du solltest dich auf 40 beschränken, wenn es irgendwie geht. Mit jeder weiteren Karte verschlechtert sich nämlich die Chance, dass du die mächtige seltene Karte ziehst, die du in dein Deck gepackt hast.
  • Das Länderverhältnis sollte ungefähr bei 17 Ländern zu 23 anderen Karten liegen. Das ist keine eiserne Regel, die du unbedingt einhalten musst, aber die meisten Decks in Limited sehen am Ende so aus und generell ist es das Verhältnis, das ich anstreben würde.
  • Spiel eine Mischung aus Karten mit niedrigen und hohen Manakosten. Wenn du nur kleine, billige Kreaturen verwendest, kann eine einzige große Kreatur deines Gegners dich komplett ausbremsen. Wenn du allerdings nur teure, große Kreaturen verwendest, läufst du Gefahr, in den ersten Zügen überrannt zu werden. Bleibe am besten bei einem Mix aus Kreaturen, die dich zwei, drei, vier und fünf Mana kosten. Im Sealed-Format werden die meisten Partien schlicht dadurch gewonnen, dass in jedem Zug (ab dem zweiten oder dritten) eine Kreatur gespielt wurde.
  • Ausweichfähigkeiten sind spielentscheidend! Oft kommt es bei Sealed-Deck-Partien zu Pattsituationen, in denen beide Spieler eine Armee an Kreaturen haben und keiner gut angreifen kann. Kreaturen mit Fähigkeiten wie Flugfähigkeit sorgen dafür, dass du diese Kreaturenblockaden durchbrichst.
  • Krieg der Funken beinhaltet einiges Manafixing. Wenn du die richtigen Karten findest, kannst du eine dritte Farbe einstreuen. Aber sofern du kein echter Veteran bist, ist es besser, auf maximal drei Farben zu beschränken, auch wenn es schwer fällt!
  • Anders als die meisten anderen Magic-Formate ist Sealed meist etwas langsamer. Wenn du ein eher langsames Deck hast, kannst du dem Gegner den Vortritt lassen und zuerst ziehen, um dir die zusätzliche Karte zu holen.

Two-Headed Giant

Manche Stores bieten Sealed auch im Format Two-Headed Giant an (oft abgekürzt mit „2HG“). Dabei schließen sich zwei Spieler zu einem Team zusammen und spielen gegen ein anderes Zweierteam. Jedes Team erhält zwei Prerelease-Boxen, aus denen die Spieler ihre Decks zusammenstellen. (Falls du Gelegenheit hattest, das Battlebond-Set aus dem letzten Jahr auszuprobieren, kennst du das Format vielleicht schon!)

So funktioniert es:

Die einfache Version ist, dass du und ein Kollege an zwei 40-Karten-Decks arbeitet. Dann spielt ihr gegen ein anderes Zweierteam genau eine Partie.

Wie funktioniert diese Mehrspielervariante? Ganz einfach: All eure Kreaturen und Länder verwaltet ihr getrennt, aber ihr teilt euch 30 Lebenspunkte und führt eure Züge gleichzeitig aus. Außerdem könnt ihr für euren Partner blocken! Um zu gewinnen, müsst ihr also gut zusammenarbeiten.

Bist du neugierig und willst mehr über die Feinheiten von 2HG wissen? Klicke einfach hier und lies dir alles Weitere dazu durch.

Open-Dueling

Falls ein ganzer Turniertag nicht deinen Vorstellungen von Magic entspricht oder du wenig Zeit hast und nach deinem eigenen Zeitplan kämpfen möchtest, kannst du Open-Dueling ausprobieren!

Du erhältst ein spielbereites Planeswalker-Deck mit 60 Karten, mit dem du gegen andere Teilnehmer im Open-Dueling antrittst. Darunter sind auch Spieler, die am Hauptturnier teilnehmen, aber gerade zwischen einer Runde und der nächsten sind. Das ist eine großartige Möglichkeit, dich an ein Prerelease heranzutasten, falls du dir noch nicht sicher bist, ob das etwas für dich ist, oder falls du einfach keine 5 Stunden für das gesamte Event einplanen kannst. So kannst du nach deinem eigenen Gutdünken Partien im Open-Dueling spielen. Darüber hinaus macht’s einfach Spaß!

Frag in deinem Store nach Open-Dueling während des Prereleases und bereite dich auf den Kampf vor!

Vorverkauf von Booster-Displays

Okay, es ist nicht ganz Weihnachten. (Obwohl sich ein Prerelease zugegebenermaßen fast wie Weihnachten anfühlt!)

Etwas noch relativ Neues an den Prereleases ist die Möglichkeit, gleich beim Prerelease ein Booster-Display mitzunehmen!

Ganz genau: Wenn du ein Booster-Display vorbestellst, kannst du dein Display sofort erhalten und mit nach Hause nehmen (oder gleich an Ort und Stelle auspacken!). Wende dich an einen Store in deiner Nähe, um mehr zu erfahren.

Außerdem kannst du am Prerelease-Tag auch Planeswalker-Decks kaufen. Ob du nun am Open-Dueling teilnimmst oder nicht – entscheide selbst, ob du dir ein Deck schnappen und kämpfen willst!

Die Mechaniken von Krieg der Funken

In Krieg der Funken gibt es einige neue und wiederkehrende Mechaniken – und unglaublich viele Planeswalker!

Wenn du wissen möchtest, wie sie funktionieren, schau dir die Übersicht zu den Mechaniken.

Krieg der Funken lohnt sich

Dieses Set ist wirklich einzigartig und macht einfach Spaß. Egal ob es dein erstes Prerelease ist oder du schon an 30 davon teilgenommen hast, es lohnt sich absolut, dir das anzuschauen.

Also versammle deine Freunde, wirf noch einen Blick auf die Kartengalerie und vergiss nicht, dich vorab in einem Store in deiner Nähe anzumelden, damit du bereit für den Spaß beim Prerelease bist!

Hast du noch Fragen oder Ideen? Willst du wissen, was auf dich zukommt? Ich freue mich auf Rückmeldungen! Schick mir einfach alles, was du loswerden möchtest. Du kannst mich jederzeit kontaktieren, indem du mir einen Tweet schickst, eine Instagram-Nachricht oder eine E-Mail sendest oder auf Tumblr eine Frage stellst. Ich lese alles!

Dieses Set ist der Höhepunkt von vielen Geschichten, viel harter Arbeit … und vielen Planeswalkern! Hab richtig viel Spaß!

Gavin
@GavinVerhey
GavInsight

Latest Feature Articles

FEATURE

4. September 2019

Die Mechaniken von Thron von Eldraine by, Matt Tabak

Es war einmal auf einer Welt, der unseren gar nicht so unähnlich, da lebten Ritter, Feen, Riesen, Hexen und animierte … Lebkuchenmänner? Moment mal, vielleicht ist Eldraine doch ein bissc...

Learn More

FEATURE

2. Juli 2019

Prerelease-Leitfaden zum Hauptset 2020 by, Gavin Verhey

Alte Favoriten. Neue Gesichter. Und viele, viele Chandras. Das kann nur eines bedeuten: Es ist Zeit für das Hauptset 2020! Ganz egal, ob du ein erfahrener Planeswalker bist oder gerade e...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies, um Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien zu bieten und Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf JA klicken, stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. (Learn more about cookies)

No, I want to find out more