Schmiede des Schicksals Prerelease-Wegweiser

Veröffentlicht in Feature on 12. Januar 2015

Von Gavin Verhey

When Gavin Verhey was eleven, he dreamt of a job making Magic cards—and now as a Magic designer, he's living his dream! Gavin has been writing about Magic since 2005.

Willkommen in der Vergangenheit.

Mithilfe uralter Magie ist Sarkhan Vol 1.280 Jahre zurück in die Vergangenheit Tarkirs gereist – und du bist mit dabei!

Du magst das Tarkir der Gegenwart bereits kennengelernt haben, doch das Tarkir der Vergangenheit ist eine ganz andere Welt. Die Landschaft ist nicht so zerrüttet. Die Klane bedienen sich anderer Magie. Und – dies ist der entscheidende Unterschied – die Drachen beherrschen noch die Himmel.

Es ist eine neue Welt – und ein Wendepunkt in Tarkirs Geschichte, denn zu jener Zeit wird Ugin von Nicol Bolas niedergestreckt. Doch Sarkhan – und du – erhaltet die Chance, das alles zu ändern. Tarkirs Schicksal steht eine große Veränderung bevor, und du hast die Möglichkeit, in diesen großen Moment einzugreifen!

Wendepunkt des Schicksals | Illustration von Michael Komarck

Wirst du das Schicksal ändern? Wirst du für die Klane oder für die Drachen kämpfen?

Du hast die Wahl. Willkommen bei Schmiede des Schicksals.

Auf eine Sache ist einfach immer Verlass, auch 1.280 Jahre in der Vergangenheit. Auch die Planeswalker vergangener Generationen kannten bereits diesen Brauch: das Prerelease!

Prereleases sind großartig

Nichts ist wirklich vergleichbar mit einem Prerelease.

Prereleases gehören zu meinen liebsten Turnieren. Für alle Teilnehmer ist alles brandneu und man kann gemeinsam das neue Set das erste Mal erleben.

Damals im Jahre 2001, ich war gerade mal 11 Jahre alt, nahm ich an meinem ersten Prerelease teil. Es war mein erstes größeres Turnier und es hat mir Riesenspaß gemacht!

Und jetzt, 13 Jahre später, begeistern mich Prereleases noch genauso wie damals. Ein Prerelease ist deine Chance, zum ersten Mal und vor allen anderen mit den neuen Karten zu spielen und all deinen Freunden einen Schritt voraus zu sein. Bei einem brandneuen Set herrscht Chancengleichheit – das Format wurde noch nicht wochenlang analysiert, um die besten Strategien herauszufinden. Aber vor allem ist es ein lockeres, ungezwungenes Event, das einfach eine Menge Spaß bringt!

Wenn du ein Sealed-Deck-Veteran bist, kannst du gleich zum nächsten Abschnitt übergehen, in dem ich dir etwas über die Besonderheiten erzähle, die dich zu Schmiede des Schicksals in deinem Store erwarten. (Zum Beispiel, wie genau du bei Ugins Wiederbelebung mithelfen kannst!) Falls dieser ganze verrückte Sealed-Deck-Rummel jedoch neu für dich ist oder du dir einfach denkst, dass ein paar extra Tipps nicht schaden können, dann lies weiter!

Gut. Also der erste Schritt ist, dass du irgendwie überhaupt erst mal zu einem dieser „Prerelease“-Events gelangen musst. Wie lässt sich das bewerkstelligen?

Nun, wenn du nicht schon den Store deines Herzens gefunden hast, dann auf zum Store-Locator, um einen in deiner Nähe zu finden! Es kann sogar sein, dass der Store Voranmeldungen anbietet. Da Prereleases mit zu den beliebtesten Events gehören, solltest du lieber abklären, ob du dich voranmelden kannst. Du willst definitiv nicht erst direkt im Store erfahren, dass ein Event ausgebucht ist, also sorge lieber vor.

Gut. Großartig. Du hast deinen Store gefunden – hervorragend!

Wenn du in der Zeit zurück reist, solltest du sicherstellen, dass du alles Notwendige im Gepäck hast, um die bevorstehenden Abenteuer zu bestehen! (Immerhin gab es vor 1.280 Jahren noch keine Müsliriegel.) Auch wenn du dein Deck aus Karten zusammenstellen wirst, die du erst vor Ort erhältst, gibt es noch jede Menge anderer Dinge, die du vorbereiten kannst.

Du könntest zum Beispiel ein Deck mitbringen, um zwischen den einzelnen Runden zum Spaß zu spielen. Denk auch an deinen Tauschordner, Stift und Papier für deine Lebenspunkte, eine Flasche Wasser und vielleicht ein paar der erwähnten Müsliriegel für den kleinen Hunger zwischendurch. Normalerweise dauert ein Prerelease-Event so um die vier bis fünf Stunden, also stell dich darauf ein.

Okay, lass uns mal sehen. Du hast einen Store und du hast deine getreue Tasche gepackt mit all den essentiellen Dingen für eine Reise in die Vergangenheit. Womöglich fährst du sogar in deinem DeLorean zum Prerelease? Das gibt Style-Punkte!

Das heißt, es ist an der Zeit, dein Deck zusammenzustellen …

Versiegeltes Schicksal

Vielleicht bist du ein ganz neuer Spieler. Vielleicht hast du schon mal ein Deck mit den Klanen gebaut, die wir alle aus Khane von Tarkir kennen und lieben. In beiden Fällen gibt es eine Menge Neues beim Schmiede des Schicksals Prerelease und ich bin hier, um dir mit gutem Rat zur Seite zu stehen. Was bedeutet das alles für den Schmiede des Schicksals Prerelease?

Nun, auch beim Schmiede des Schicksals Prerelease wählst du einen Klan aus. Abzan. Jeskai. Sultai. Mardu. Temur. Sie alle existierten bereits in der Vergangenheit. Falls du mit Khane von Tarkir nicht vertraut bist: Jeder Klan basiert auf einer keilförmigen Kombination dreier Magic-Farben.

Zuerst musst du dich beim Prerelease für einen Klan entscheiden. Dafür ist es wichtig zu wissen, dass du eine spezielle Box erhalten wirst, die dir beim Spielen dieses Klans helfen wird. Was jeder der fünf Klane am besten kann? Gehen wir einfach mal durch:

Abzan

In Khane von Tarkir sind die kampferprobten Krieger der Abzan für ihre Standhaftigkeit bekannt. Das trifft in gewissem Maße immer noch zu, doch diesmal sind sie etwas aggressiver zugange. Ihre Kreaturen werden in kleinen Schüben stärker, anstatt mit der Zeit zu wachsen – dank der Kräftigung-Mechanik!

Jeskai

Die geschickten Mönche und erleuchteten Studenten der List übertrumpfen ihre Gegner im Kampf mit Hirnschmalz. Die Jeskai behalten ihre Bravour-Fähigkeit aus Khane von Tarkir, die Kreaturen aus dem Nichts heraus wachsen lässt, wodurch jeder Gegner sich zweimal überlegen wird, ob er es sich mit einem Jeskai-Krieger anlegen möchte.

Sultai

Der Sultai-Klan ergötzt sich an opulentem Reichtum. Doch täusche dich nicht: sie sind absolut rücksichtslos. Genau wie in Khane von Tarkir machen sie mittels der Wühlen-Mechanik von ihren Toten Gebrauch, um extrem starke Bedrohungen viel früher spielen zu können, als das normalerweise der Fall wäre.

Mardu

Der Mardu-Klan verkörpert die Schnelligkeit des Drachen und seine blutrünstigen Krieger spielen sich auch genau so in Magic! Ihre neue Sturmangriff-Mechanik unterstützt sie noch dabei: Karten mit Sturmangriff können direkt angreifen, nachdem sie ins Spiel gekommen sind, und kehren am Ende des Zuges auf deine Hand zurück. Wenn du den Gegner gerne sofort unter Druck setzt und aus dem Nichts Schaden verursachen möchtest, dann ist Mardu der richtige Klan für dich!

Temur

Der Temur-Klan kämpft mit brachialer Gewalt. Selbst 1.280 Jahre in der Vergangenheit ist die Größe entscheidend: die Wildheit-Mechanik der Temur belohnt dich, wenn du eine Kreatur mit Stärke 4 oder mehr im Spiel hast – und macht deine größten Bedrohungen noch gefährlicher.

Wenn du immer noch nicht sicher bist, welchen Klan du beim Prerelease spielen willst, dann probiere doch mal dieses Klan-Quiz aus!

Gut. Nun lass uns mal sehen. Du hast dich für einen Klan entschieden. Dann kannst du jetzt alle nötigen Vorbereitungen treffen!

Gehe zu deinem Store, wähle einen Klan (wenn du dich vorangemeldet hast, hast du dies womöglich schon getan), erhalte deine Klan-Box und dann kann es losgehen!

In der Box findest du viele tolle Dinge, inklusive einer Karte mit Errungenschaften, die bei Ugins Wiederbelebung eine Rolle spielt und dir dabei hilft, besondere Promokarten zu bekommen! Entscheidend sind für dich jedoch die sechs Boosterpackungen, in denen du die nötigen Karten findest, um dein Sealed-Deck zu bauen (vier aus Schmiede des Schicksals, eine aus Khane von Tarkir und eine besondere Klan-Boosterpackung voller Karten für deinen Klan).

Reiß zunächst mal diese Packungen auf. Falls du für richtige Tarkir-Atmosphäre sorgen möchtest, kannst du beim Öffnen auch rhythmisch den Namen deines Klans ausrufen. Dann hast du einen Stapel Karten.

Was nun?

Jetzt ist es natürlich an der Zeit ein Deck zu bauen!

Sealed-Deck unterscheidet sich etwas vom normalen Deckbau. Du musst ein Deck aus den Karten bauen, die vor dir liegen, plus beliebig vielen Standardländern. Ein weiterer Unterschied ist, dass Constructed-Decks mindestens 60 Karten enthalten müssen. In diesem Fall benötigst du jedoch nur 40 Karten.

In einer Welt, die von dir verlangt, drei Farben zu spielen, gestaltet sich der Deckbau nicht ganz so einfach, und genau hier kommt die spezielle Klan-Boosterpackung ins Spiel.

Als du dir deine Box ausgesucht hast, hast du einen bestimmten Klan gewählt und der Inhalt deiner besonderen Spezial-Boosterpackung entspricht diesem Klan. Sie hilft dir bei der Auswahl der Farben, die du spielen solltest. Diese spezielle Boosterpackung enthält nur Karten in den ausgewählten Farben deines Klans, die daher mit ziemlicher Sicherheit auch in deinem Deck funktionieren.

Auch wenn es dir gestattet ist, alle Farben zu spielen, die du möchtest, empfiehlt es sich meist, mit den Farben deines Klans zu spielen. Ich würde dir empfehlen, die beiden Farben, die nicht durch deinen Klan repräsentiert werden, zur Seite zu legen und die besten Karten, die dir dein Klan bietet, auszuwählen. Wenn es eine wirklich coole, starke Karte einer anderen Farbe geben sollte, die du unbedingt spielen möchtest, lege sie zur Seite und überlege dir, sie mit ein paar Manafixing-Ländern zu unterfüttern, falls du sie hast. Aber prinzipiell empfehle ich, Karten anderer Farben an dieser Stelle auszusortieren.

Also gut, wie reduziere ich alle Karten meines Klans auf die 22–23 Karten, die am Ende in mein Deck sollen? Zeit, sie vor dir auszubreiten!

Nimm die Karten, die deine Klanfarben repräsentieren, und lege die Kreaturen in der Reihenfolge ihrer Manakosten vor dich hin. Das hilft dir dabei, einen Überblick zu erhalten, welche Kreaturen du potenziell während jeder Phase in der Partie wirken kannst. (Breite die Nichtkreatur-Zauber jetzt noch nicht vor dir aus, es sei denn, du beabsichtigst sie auszuspielen, sobald du genügend Mana dafür hast. Ins Leben rufen wirst du beispielsweise in Zug drei wirken wollen, Den Bären erwecken hingegegen eher nicht. Sofortzauber und Hexereien mit Manifestieren würde ich im Allgemeinen als Kreaturen zählen.)

Eine gute „Manakurve“ deiner Kreaturen ist entscheidend für ein erfolgreiches Sealed-Deck. Du willst nach Möglichkeit nicht eine große Anzahl an Kreaturen an einem einzigen Punkt in der Kurve haben. Du brauchst eine gute Mischung, so dass du günstige Zaubersprüche am Anfang der Partie wirken kannst und am Ende der Partie teure Zaubersprüche. Als eine grobe Faustregel für Limited würde ich folgende Zusammenstellung empfehlen:

1 Mana: 0–2 Kreaturen.
2 Mana: 4–6 Kreaturen.
3 Mana: 3–5 Kreaturen.
4 Mana: 4 Kreaturen.
5 Mana: 3 Kreaturen.
6 Mana: 1–2 Kreaturen.

Das ist keine eiserne Regel, aber ein guter Anfang. Sortiere solange Kreaturen aus, bis du diese Richtwerte erreicht und nur noch deine Favoriten übrig hast. (Oder, falls du dich nicht entscheiden kannst, wähle willkürlich mithilfe eines uralten Rituals aus Tarkir: wirf eine Münze.)

Etwas, was man im Hinterkopf behalten sollte, insbesondere bei Schmiede des Schicksals, ist, dass es sinnvoll sein kann, hauptsächlich nur zwei Farben deines Klans zu spielen und die dritte nur einzustreuen. Das heißt, du stützt dich vor allem auf diese beiden primären Farben und spielst dann einige stärkere Kreaturen der dritten Farbe (einschließlich der dreifarbigen Karten). Falls du beim Aussortieren deiner Kreaturen feststellen solltest, dass du nur noch einige wenige Kreaturen einer Farbe übrig hast, könntest du in Erwägung ziehen, diese Farbe nur einzustreuen.

Nachdem du dich nun auf deinen Grundstock an Kreaturen festgelegt hast, ist es an der Zeit, Zaubersprüche hinzuzufügen! Wähle deine Lieblings-Zaubersprüche unter deinen Farben und füge sie in dein Deck, so dass du etwa 22 oder 23 Karten hast. Damit solltest du gut mit Zaubersprüchen versorgt sein!

Und die letzte Überlegung betrifft nun deine Manabasis! Besonders wenn du drei Farben spielst, ist es wichtig darauf zu achten, dass du auch all deine Zaubersprüche wirken kannst. Ich würde auf jeden Fall alle Nichtstandardländer ins Deck nehmen, die deine Manafarbe produzieren. Auch wenn sie getappt ins Spiel kommen, ist das immer noch ein geringer Preis dafür sicherzustellen, dass du deine Karten auch rechtzeitig ausspielen kannst! Prinzipiell hast du in deinem Deck zwei Farben mit vielen Karten mit niedrigen Manakosten. Also wirst du mehr Länder spielen wollen, die dieses Mana produzieren, als Länder, die das Mana für Karten mit höheren Manakosten produzieren. So kannst du sicherstellen, dass du deine günstigen Karten rechtzeitig ausspielen kannst.

Interessiert an weiteren Tipps? Hier sind noch ein paar Dinge, die man beim Bau eines Decks im Hinterkopf behalten sollte:

  • Du darfst zwar mehr als 40 Karten spielen, aber du solltest dich auf 40 beschränken, wenn es irgendwie geht. Mit jeder weiteren Karte sinkt nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass du diese geniale seltene Karte ziehst, die du in dein Deck gepackt hast!

  • Das Länderverhältnis sollte ungefähr bei 17 Ländern zu 23 anderen Karten liegen. Das ist keine eiserne Regel, die unter keinen Umständen gebrochen werden darf, aber die meisten Decks in Limited sehen am Ende so aus und generell ist es das Verhältnis, das ich anstreben würde.

  • Spiel eine Mischung aus Karten mit niedrigen und hohen Manakosten. Wenn du nur günstige, kleine Kreaturen hast, kann dich eine einzelne große Kreatur deines Gegners komplett ausbremsen, und wenn du wiederum nur teure, große Kreaturen hast, riskierst du, früh überrannt zu werden. Bleibe am Besten bei einem Mix aus Kreaturen, die dich zwei, drei, vier und fünf Mana kosten. Im Sealed-Format werden die meisten Partien schlicht dadurch gewonnen, dass in jedem Zug (ab dem zweiten oder dritten) eine Kreatur gespielt wurde.

  • Ausweichfähigkeiten sind spielentscheidend! Oft kommt es bei Sealed-Deck-Partien zu Pattsituationen, in denen beide Spieler einen Armee an Kreaturen haben und keiner gut angreifen kann. Kreaturen mit Fähigkeiten wie Flugfähigkeit sorgen dafür, dass du diese Kreaturenblockaden durchbrichst.

Falls du richtig tief ins Sealed-Format eintauchen möchtest, kannst du dir auch noch diese Artikel durchlesen, um noch mehr zu lernen:

Two-Headed Giant

Manche Stores bieten Sealed auch im Format Two-Headed Giant an (oft abgekürzt mit „2HG“). Dabei schließen sich zwei Spieler zu einem Team zusammen und spielen gegen ein anderes Zweierteam. Jedes Paar erhält zwei Prerelease-Packs (Es müssen nicht die gleichen Klane sein; ihr könnt euch auch überlegen, welche zwei Klane gut harmonieren oder aber einfach einen Klan im Doppelpack spielen!), aus denen die Spieler ihre Decks bauen. Dein Turnier-Organisator kann dir sicher mehr über 2HG erzählen, falls sein Store das anbietet.

Open-Dueling

Falls dich der Gedanke, den ganzen Tag ein Turnier zu spielen, abschreckt oder du einfach noch mehr Partien mit Schmiede des Schicksals spielen willst, kannst du auch am Open-Dueling teilnehmen.

Bei diesem Nebenevent erhältst du ein spielbereites Intro-Pack mit 60 Karten, mit dem du gegen andere Teilnehmer des Open-Duelings antrittst. Darunter sind auch Spieler, die am Hauptturnier teilnehmen, aber gerade zwischen einer Runde und der nächsten sind! Das ist eine großartige Möglichkeit, dich an ein Prerelease heranzutasten, falls du dir noch nicht sicher bist, ob das etwas für dich ist, oder falls du einfach keine fünf Stunden fest für ein Prerelease-Event einplanen kannst. So kannst du nach deinem eigenen Gutdünken Partien im Open-Dueling spielen. Darüber hinaus macht’s einfach Spaß!

Inhalt der Box

Neben den Boosterpackungen, die wir gerade geöffnet haben, findest du auch einige andere Gegenstände in der Klan-Box.

Da wäre zum Beispiel deine Prerelease-Promokarte. Du kannst sie in dein Deck einbauen und das wirst du sicherlich auch wollen – also vergiss nicht, sie in deinen Deckbau-Stapel zu packen!

Außerdem erhältst du einen coolen Spindown-Lebenspunktezähler.

Am interessantesten ist aber vielleicht die Karte mit Errungenschaften, denn mit ihr kannst dabei mithelfen, Ugin wiederzubeleben.

Und damit sind wir bei dem Teil angelangt, in dem ich über einen sehr, sehr wichtigen Bestandsteil des Schmiede des Schicksals Prereleases schreiben möchte

Ugins Schicksal

Bei Schmiede des Schicksals gibt es eine Aktivität, die während des Prereleases stattfindet, in der du und die anderen Spieler mithelfen, Ugin wiederzubeleben und die Geschichte Tarkirs für immer zu verändern. Dabei gibt es einige exklusive Promokarten mit Illustrationen, die man nur während des Schmiede des Schicksals Prereleases erhalten kann!

Jeder Store erhält einen ziemlich beeindruckenden Spezialaufsteller, der ungefähr so aussieht:

Um Ugin wiederzubeleben, werden drei Phasen durchlaufen: das Fragment aktivieren, einen Kokon erschaffen und letztendlich Ugin wiederbeleben. Genauso hat die Aktivität drei Phasen und der Spezialaufsteller wird bei jeder Phase transformiert!

Während der ersten Phase kannst du eine beliebige Errungenschaft dieser Phase abschließen, um dabei mitzuhelfen, den Ugin-Spezialaufsteller zu öffnen. Du musst nur eine davon machen.

Wenn es vollbracht ist, sag dem Veranstalter des Events Bescheid, damit er oder sie den Fortschritt notieren kann. Du kannst natürlich auch laut rufen, dass du es geschafft hast, um es den ganzen Store wissen zu lassen!

Sobald genug Teilnehmer Phase Eins gemeistert haben, geht es weiter mit Phase Zwei, die so ähnlich abläuft:

Und dann, als Finale, machst du das Ganze nochmal mit Phase Drei:

Wenn du Ugin erfolgreich wiederbelebt hast, möchte ich an dieser Stelle schon mal dazu gratulieren! Du hast das Schicksal Tarkirs neu geschmiedet! Wie du vielleicht schon aus dem Titel des dritten Sets Drachen von Tarkir abgeleitet hast, gibt es die Drachen wieder in der Gegenwart Tarkirs – im Gegensatz zur drachenlosen Landschaft von Khane von Tarkir.

Und das kann nur eins bedeuten: Promokarten!

Im Inneren des Spezialaufstellers befinden sich besondere „Ugins Schicksal“-Boosterpackungen. Jede dieser Boosterpackungen enthält drei Magic-Karten aus Khane von Tarkir und Schmiede des Schicksals: 1 Standardland aus Schmiede des Schicksals, 1 häufige und 1 nicht ganz so häufige oder seltene Karte. All diese Karten haben alternative Illustrationen, die die veränderte Welt zeigen. Wirf zum Beispiel einen Blick auf diese Karten:

Und damit du weißt, was es alles gibt, ist hier eine vollständige Liste mit Karten, die in deiner „Ugins Schicksal“-Boosterpackung stecken könnten:

Wie sehen all die Illustrationen für die alternative Zeitlinie wohl aus? Nun, um das herauszufinden, wirst du zum Schmiede des Schicksals Prerelease kommen und die Welt verändern müssen. Nur so erhältst du eine Boosterpackung und kannst selbst nachschauen!

So etwas wie dieses Prerelease wird es nie wieder geben. Insbesondere wegen dieser exklusiven Aktivität solltest du gleich bei deinem Store nachsehen, ob du dich voranmelden kannst!

Neu gschmiedete Mechaniken

In diesem Set passieren eine Menge cooler Dinge. Es gibt Karten, die dich zwischen Khanen und Drachen wählen lassen, Kräftigung, Sturmangriff und sogar einen ganz neuen Weg, Karten verdeckt zu spielen: Manifestieren! Außerdem existieren einige Mechaniken aus Khane von Tarkir in diesem Set weiter.

Lass sie uns alle einmal Stück für Stück durchgehen. Die Beschreibung stammt übrigens aus dem Artikel „Mechaniken von Schmiede des Schicksals“.

Kräftigung

Kräftigung ist eine Schlüsselwortaktion, und wird immer gefolgt von einer Zahl. Um Kräftigung anzuwenden, suchst du zuerst einmal die Kreatur mit der geringsten Widerstandskraft unter den Kreaturen, die du kontrollierst. Wenn es ein Unentschieden ist, kannst du dir eine dieser Kreaturen aussuchen. Dann legst entsprechend der Kräftigung-Zahl genauso viele +1/+1-Marken auf sie. Kräftigung hat keine Kreatur als Ziel und du legst nicht fest, welche Kreatur die Marken erhält, bevor du die Kräftigung durchführst.

Bravour

Bravour kehrt in diesem Set zurück und hat sich seit Khane von Tarkir nicht verändert. Kreaturenzauber lösen Bravour nicht aus, selbst dann nicht, wenn sie weitere Kartentypen haben (wie das z. B. bei einem Artefaktkreaturenzauber der Fall ist). Wenn Bravour ausgelöst wird, geht es oberhalb des Zauberspruchs, der Bravour ausgelöst hat, auf den Stapel und wird daher zuerst verrechnet. Sobald Bravour ausgelöst wurde, ist es egal, was mit dem Nichtkreatur-Zauberspruch passiert.

Wühlen

Wühlen ist eine wiederkehrende Mechanik und hat sich seit Khane von Tarkir nicht verändert. Während du für einen Zauberspruch mit Wühlen bezahlst, kannst du Karten aus deinem Friedhof ins Exil schicken. Mit jeder Karte, die du auf diese Weise ins Exil schickst, bezahlst du 1 Mana. Mit Wühlen kannst du nicht für farbiges Mana in den Manakosten des Zauberspruchs bezahlen. Außerdem kannst du nicht mehr Karten ins Exil schicken, als die Menge an farblosem Mana in den Manakosten beträgt.

Sturmangriff

Sturmangriff-Kosten sind alternative Kosten, die auf Kreaturenzaubern zu finden sind. Wenn du einen Zauberspruch mit Sturmangriff wirkst, kannst du die Sturmangriff-Kosten anstatt der Manakosten bezahlen. Falls du dies tust, hat die Kreatur Eile und kann in diesem Zug angreifen. Zu Beginn des nächsten Endsegments bringst du die Kreatur wieder aus dem Spiel auf die Hand ihres Besitzers zurück. Indem du die Sturmangriff-Kosten bezahlst, wirkst du den Zauberspruch. Er geht auf den Stapel und kann beantwortet werden. Sturmangriff hat keinen Einfluss darauf, wann du Kreaturenzauber wirken kannst – normalerweise nur während deiner Hauptphase. Wirkst du einen Kreaturenzauber für seine Sturmangriff-Kosten, so kehrt er nur auf deine Hand zurück, wenn die Kreatur zu Beginn des nächsten Endsegments noch im Spiel ist. Verlässt sie vorher das Spiel, dann bleibt sie dort wo sie ist.

Wildheit

Wildheit kehrt in diesem Set zurück und hat sich seit Khane von Tarkir nicht verändert. Jede Wildheit-Fähigkeit ist anders, aber alle setzen voraus, dass du eine Kreatur mit Stärke 4 oder mehr kontrollierst. Spontanzauber und Hexereien mit Wildheit-Fähigkeiten überprüfen beim Verrechnen, ob du eine Kreatur mit Stärke 4 oder mehr kontrollierst. Einige Wildheit-Fähigkeiten sind aktivierte Fähigkeiten. Wenn der Effekt von der Anzahl der Kreaturen unter deiner Kontrolle abhängt, die Stärke 4 oder mehr haben, dann wird die Anzahl gezählt, sowie die Fähigkeit verrechnet wird. Andere Fähigkeiten erfordern, dass du eine Kreatur mit Stärke 4 oder mehr kontrollierst, um die Fähigkeit überhaupt aktivieren zu können. Sobald sie aktiviert sind, spielt es für diese Fähigkeiten keine Rolle mehr, was mit der Kreatur mit Stärke 4 oder mehr geschieht.

Manifestieren

Wenn du eine Karte manifestierst, bringst du sie verdeckt ins Spiel. Verdeckt ist sie eine 2/2 farblose Kreatur ohne Namen, ohne Kreaturentypen und ohne Fähigkeiten. Verdeckte Kreaturen sind in jeder Hinsicht Kreaturen. Immer wenn du Priorität hast, kannst du eine manifestierte Karte aufdecken, wenn es sich dabei um eine Kreaturenkarte handelt. Du tust dies, indem du offen vorzeigst, was ihre Manakosten sind, und diese bezahlst. Dadurch zeigst du deinem Gegner auch, dass es eine Kreaturenkarte ist. Sobald die Karte aufgedeckt ist, hat sie ihre normalen Eigenschaften. Manifiestierte Nichtkreatur-Karten können nicht auf diese Weise aufgedeckt werden. Falls du eine Karte mit Morph manifestierst, kannst du sie entweder durch das Bezahlen ihrer Morph-Kosten aufdecken oder (im Falle einer Kreaturenkarte) indem du ihre Manakosten bezahlst.

Hybrides Mana

Mehrere Karten im Set Schmiede des Schicksals haben Fähigkeiten, die hybride Manasymbole beinhalten. Ein hybrides Manasymbol kann mit einer der beiden Manafarben bezahlt werden. Falls die Kosten mehrere hybride Manasymbole enthalten, kannst du für jedes Symbol mit einer anderen Farbe bezahlen.

Modale Kommt-ins-Spiel-Fähigkeiten

Es gibt einen Zyklus von Kreaturen, die dich vor die Wahl stellen, wenn sie ins Spiel kommen: eine +1/+1-Marke auf die Kreatur legen oder einen anderen Effekt erhalten. Du bestimmst, welchen Modus du verwendest, sowie du die Fähigkeit auf den Stapel legst. Sobald du einen Modus bestimmt hast, kannst du diesen Modus nicht mehr ändern, egal was passiert, bevor die Fähigkeit verrechnet wird.

Eine funkelnagelalte Welt

Schmiede des Schicksals mag uns in die Vergangenheit führen, aber es bringt eine Vielzahl neuer Dinge in das Khane von Tarkir-Format, das wir alle kennen. Nun, da du dich durch den gesamten Artikel gekämpft hast, fühlst du dich hoffentlich gut genug gewappnet, um hinaus ins Prerelease zu ziehen, einen Klan zu wählen und viel Spaß dabei zu haben, Ugin wiederzubeleben!

Oh, und falls du mehr über die fantastischen Karten wissen möchtest, mit denen du spielen wirst, dann verpasse nicht die Kartenbilder-Galerie für Schmiede des Schicksals, die alle Karten dieses Sets zeigt!

Falls du irgendwelche Fragen zum Schmiede des Schicksals Prerelease hast, dann zögere nicht, mich zu fragen. Ich werde versuchen, dir zu helfen so gut ich kann. Am besten erreichst du mich mithilfe eines Tweets oder indem du mir eine Frage über Tumblr stellst. Welchen Kanal du auch verwendest: Ich werde mir ansehen, was du zu sagen hast.

Wähle einen Klan, kämpfe auf einer Welt voller Drachen, belebe Ugin wieder … und womöglich, wenn das Schicksal dir gewogen ist, öffnest du sogar eine Ugin-Karte!

Ändere dieses Wochenende die Geschichte beim Schmiede des Schicksals Prerelease. Viel Spaß!

Latest Feature Articles

FEATURE

23. Mai 2022

Mechaniken von Commander Legends: Schlacht um Baldur's Gate by, Jess Dunks

Die beliebten Abenteuer aus Dungeons & Dragons kehren erneut zu Magic zurück, in Commander Legends: Schlacht um Baldur’s Gate. Dieses Set spielt an einem der berühmtesten Schauplätze,...

Learn More

FEATURE

17. Mai 2022

Sammeln von Commander Legends: Schlacht um Baldur’s Gate by, Max McCall

Anmerkung des Herausgebers: Wir wollten klarstellen, dass die Karte Der Gesichtslose weder als Etched-Foilkarte noch als traditionelle Foilkarte erscheint. Commander Legends: Schlacht um...

Learn More

Artikel

Artikel

Feature Archive

Du willst mehr? Tauche ein in die Archive und lies tausende Artikel über Magic von deinen Lieblingsautoren.

See All